Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 21.10.2018, aktuelle Version,

Karl Augustin (Unternehmer)

Karl Augustin auch Augustin-Hartmann (* 30. August 1884 in Sternberg, Mähren, heute Šternberk, Tschechien; † 23. Oktober 1988 in Thayngen; heimatberechtigt seit 1917 in Thayngen) war ein Schweizer Druckereiunternehmer und Verleger österreichischer Herkunft.

Leben

Familie und Ausbildung

Der katholisch getaufte, aus Sternberg im nördlichen Mähren, welches damals zur Donaumonarchie Österreich-Ungarn gehörte, stammende Karl Augustin, Sohn des früh verstorbenen Webers sowie Fabrikbesitzers Emil Augustin, schloss die Pflichtschulen in seiner Geburtsstadt ab. Karl Augustin, der im Jahre 1907 in die Schweiz auswanderte, absolvierte im Anschluss eine Lehre als Schriftsetzer sowie in Berlin einen Kurs als Maschinensetzer. Karl Augustin vermählte sich im Jahre 1911 mit der Lehrerin Pauline Hartmann. Er verstarb im Oktober 1988 im hohen Alter von 104 Jahren.

Unternehmerischer Werdegang

Karl Augustin gründete im Jahre 1911, angeregt durch den Gewerbeverein Reiat, eine Druckerei in Thayngen, im Kanton Schaffhausen, welche unter dem Namen Karl Augustin AG firmierte. Karl Augustin verlegte in der Folge bis 1918 das Volksblatt vom Reiath, anschliessend bis 1947 den Schaffhauser Bauer, das Publikationsorgan der Schaffhauser Bauernpartei, seit 1935 das Jahrbuch Schaffhauser Beiträge zur Geschichte sowie seit 1953 das Heimatblatt. Parallel zur wirtschaftlichen Prosperität entwickelte sich das Unternehmen durch mutige Investitionen, so wurde eine GOEBEL 4-Farben-Rotationsmaschine angeschafft, mit der Kartonrollen mehrfarbig gedruckt und inline gestanzt werden konnten, insbesondere als Zulieferer der Knorr-Nährmittel AG Thayngen zu einem Grossbetrieb. Karl Augustin war mit der Leitung des Unternehmens bis zu seinem Lebensende betraut.

Im Jahre 1974 wurde ihm anlässlich seines 90. Geburtstages das Ehrenbürgerrecht der Gemeinde Thayngen verliehen.

Literatur

  • Karl Augustin, Buchdruckerei und Verlag, Thayngen, 1911–1936 : Erinnerungsschrift zum 25-jährigen Bestehen, K. Augustin, Thayngen, 1936
  • Buchdruckerei Karl Augustin (Thayngen): 50 Jahre Karl Augustin : Buchdruck, Offsetdruck, Tiefdruck, Kartonagen. Gedenkschrift zum Jubiläum, K. Augustin, Thayngen, 1961
  • Karl Augustin, Karl Augustin AG (Thayngen): Aus dem Leben von Karl Augustin : unserem Seniorchef gewidmet aus Anlass seines 75-jährigen Betriebsjubiläums von Geschäftsleitung und Mitarbeitern der Druckerei Karl Augustin AG, Druckerei Karl Augustin, Thayngen, 1984
  • Karl Schib: Unserem Ehrenmitglied Karl Augustin zum hundertsten Geburtstag, in: Schaffhauser Beiträge zur Geschichte, 61, Historischer Verein, Schaffhausen, 1984, S. 9–12.
  • Eduard Joos: Das "Volksblatt vom Reiath." Die erste Zeitung von Karl Augustin, in: Schaffhauser Beiträge zur Geschichte, 61, Historischer Verein, Schaffhausen, 1984, S. 13–27.
  • Eduard Joos: Augustin, Karl. In: Historisches Lexikon der Schweiz.
  • 75 Jahre Karl Augustin AG Thayngen, in: Schaffhauser Mappe, Lempen, Schaffhausen, 1987, S. 47–48.
  • Kurt Bächtold: Karl Augustin zum Gedenken, in: Schaffhauser Beiträge zur Geschichte, 67, Historischer Verein, Schaffhausen, 1990, S. 237–240.