unbekannter Gast
vom 14.06.2016, aktuelle Version,

Kubikingenieurrute

Die Kubikingenieurrute war ein österreichisches Volumenmaß. Die Maße Fuß, Zoll, Linien sind alle österreichisch.

Der zu Grunde liegende Kubikfuß wurde in 1000 Kubikzoll (dezimal) mit je 1000 Kubiklinien (dezimal) geteilt.

Allgemein galten aber diese Werte:

  • 1 Kubikfuß = 1728 Kubikzoll zu je 1728 Kubiklinien = 0,03158774 Kubikmeter = 1892,415 Pariser Kubikzoll = 0,9215366 Pariser Kubikfuß

Das Längenmaß Ingenieurrute hatte 10 Fuß zu 10 Dezimalzoll zu 10 Dezimallinien.[2]

Literatur

  • Christian Noback, Friedrich Eduard Noback: Vollständiges Taschenbuch der Münz-, Maß- und Gewichts-verhältnisse, der Staatspapiere, des Wechsel- und Bankwesens und der Usancen aller Länder und Handelsplätze. F. A. Brockhaus, Leipzig 1849, S. 1461.

Einzelnachweise

  1. Fr. Silber: Die Münzen, Maße und Gewichte aller Länder der Erde einzeln berechnet nach ihren Werthen und Verhältnissen zu allen deutschen Münzen, Maßen und Gewichten. Nebst Angabe der Handelsplätze und deren Rechnungsverhältnisse. Moritz Ruhl, Leipzig 1861, S. 195.
  2. 1 2 Christian Noback, Friedrich Eduard Noback: Vollständiges Taschenbuch der Münz-, Maß- und Gewichts-verhältnisse, der Staatspapiere, des Wechsel- und Bankwesens und der Usancen aller Länder und Handelsplätze. F. A. Brockhaus, Leipzig 1849, S. 1459.