Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 30.05.2020, aktuelle Version,

LEO 3

LEO 3 oder LEO III ist ein Shared Memory-Cluster-Supercomputer an der Universität Innsbruck. LEO 3 stellt die dritte Ausbaustufe dieses Clusters dar und wurde 2011 installiert.[1] 2015 wurde das Cluster nochmal erweitert und wird jetzt LEO 3E genannt. Der Vorgänger LEO 2 stammt aus 2009 und ist nicht mehr in Betrieb.

Das Computersystem hat einen Energiebedarf von 40 kW, 750.000 € Auftragswert und 18 TFLOPS Gesamtleistung.[2]

LEO 3

Technische Daten des LEO 3:[3]

  • 4 NAS Server mit 61 TB Speicherplatz und einem GPFS-Dateisystem, 2800 MByte/s Durchsatz
  • 326 CPU's Intel XeonX5650 (jeweils 6 Kerne) in 162 Knoten mit jeweils 24 GB RAM
  • 1956 Kerne gesamt, 2 GB/Core Hauptspeicher, gesamt 3792 GB
  • 6 Nvidia Tesla M2090 mit je 3072 CUDA Cores
  • Infiniband QDR 40 GBit/s Vernetzung
  • Es handelt sich um eine IBM iDataplex-Rack-Installation in 6 Racks

LEO 3E

Erweiterung LEO 3E von 2015:[4]

  • 45 Knoten mit jeweils 2 Intel Xeon (Haswell) Prozessen mit je 10 Kernen und 64 GB Hauptspeicher 2 CPU * 10 Kerne, 2 Knoten mit jeweils 512 GB RAM
  • 900 Kerne, zusammen 3776 GB RAM Gesamt und 54 TB Massenspeicher

Einzelnachweise

  1. https://www.uibk.ac.at/ipoint/news/2012/neuer-supercomputer-leo-iii-in-betrieb.html.de
  2. http://www.edv-design.at/referenzen-reader/items/universitaet-innsbruck-supercomputer-leo3.html
  3. https://www.uibk.ac.at/zid/systeme/hpc-systeme/leo3/
  4. https://www.uibk.ac.at/zid/systeme/hpc-systeme/leo3e/