unbekannter Gast
vom 22.05.2017, aktuelle Version,

Liste der Tagessieger der Vierschanzentournee

Jens Weißflog errang insgesamt zehn Tagessiege, zwölf Zweit- und sechs Drittplatzierungen bei der Vierschanzentournee und ist damit der erfolgreichste Springer in dieser Kategorie
Bjørn Wirkola ist mit ebenfalls zehn Tagessiegen, aber fünf Zweit- und drei Drittplatzierungen der zweiterfolgreichste Springer

Die Liste der Tagessieger der Vierschanzentournee verzeichnet in einem Kurzüberblick alle Sieger sowie in einer detaillierteren Auflistung zusätzlich die Zweit- und Drittplatzierten der vier Einzelspringen der Vierschanzentournee seit ihrer ersten Austragung. In der Übersicht der Tagessieger sind zudem alle Springer aufgelistet, die mindestens ein Springen gewonnen haben.

Die Vierschanzentournee besteht seit 1953 und findet seitdem einmal im Jahr statt. Austragungsorte sind Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen, Innsbruck und Bischofshofen. Die erfolgreichsten Springer sind Jens Weißflog und Bjørn Wirkola mit jeweils zehn Tagessiegen. Die Nationenwertung wird von Österreich mit 62 Siegen angeführt.

Kurzüberblick

Saison Oberstdorf Garmisch-Partenkirchen Innsbruck Bischofshofen Gesamtsieger
1953 Norwegen Erling Kroken Norwegen Asgeir Dølplads Osterreich Sepp Bradl Norwegen Halvor Næs Osterreich Sepp Bradl
1953/54 Norwegen Olaf B. Bjørnstad Norwegen Olaf B. Bjørnstad Norwegen Olaf B. Bjørnstad Osterreich Sepp Bradl Norwegen Olaf B. Bjørnstad
1954/55 Finnland Aulis Kallakorpi Finnland Aulis Kallakorpi Norwegen Torbjørn Ruste Norwegen Torbjørn Ruste Finnland Hemmo Silvennoinen
1955/561 Finnland Eino Kirjonen Finnland Hemmo Silvennoinen Sowjetunion Koba Zakadse Sowjetunion Juri Skworzow Sowjetunion Nikolai Kamenski
1956/57 Finnland Pentti Uotinen Sowjetunion Nikolai Kamenski Sowjetunion Nikolai Schamow Finnland Eino Kirjonen Finnland Pentti Uotinen
1957/58 Sowjetunion Nikolai Kamenski Osterreich Willi Egger Deutschland Demokratische Republik 1949 Helmut Recknagel Deutschland Demokratische Republik 1949 Helmut Recknagel Deutschland Demokratische Republik 1949 Helmut Recknagel
1958/59 Deutschland Demokratische Republik 1949 Helmut Recknagel Deutschland Demokratische Republik 1949 Helmut Recknagel Deutschland Demokratische Republik 1949 Helmut Recknagel Osterreich Walter Habersatter Deutschland Demokratische Republik 1949 Helmut Recknagel
1959/60 Deutschland Bundesrepublik Max Bolkart Deutschland Bundesrepublik Max Bolkart Deutschland Bundesrepublik Max Bolkart Osterreich Albin Plank Deutschland Bundesrepublik Max Bolkart
1960/61 Finnland Juhani Kärkinen Sowjetunion Koba Zakadse Finnland Kalevi Kärkinen Deutschland Demokratische Republik 1949 Helmut Recknagel Deutschland Demokratische Republik 1949 Helmut Recknagel
1961/62 Finnland Eino Kirjonen Deutschland Bundesrepublik Georg Thoma Osterreich Willi Egger Osterreich Willi Egger Finnland Eino Kirjonen
1962/63 Norwegen Toralf Engan Norwegen Toralf Engan Norwegen Toralf Engan Norwegen Torbjørn Yggeseth Norwegen Toralf Engan
1963/64 Norwegen Torbjørn Yggeseth Finnland Veikko Kankkonen Finnland Veikko Kankkonen Osterreich Baldur Preiml Finnland Veikko Kankkonen
1964/65 Norwegen Torgeir Brandtzæg Finnland Erkki Pukka Norwegen Torgeir Brandtzæg Norwegen Bjørn Wirkola Norwegen Torgeir Brandtzæg
1965/66 Finnland Veikko Kankkonen Finnland Paavo Lukkariniemi Deutschland Demokratische Republik 1949 Dieter Neuendorf Finnland Veikko Kankkonen Finnland Veikko Kankkonen
1966/67 Deutschland Demokratische Republik 1949 Dieter Neuendorf Norwegen Bjørn Wirkola Norwegen Bjørn Wirkola Norwegen Bjørn Wirkola Norwegen Bjørn Wirkola
1967/68 Deutschland Demokratische Republik 1949 Dieter Neuendorf Norwegen Bjørn Wirkola Sowjetunion Gari Napalkow Tschechoslowakei Jiří Raška Norwegen Bjørn Wirkola
1968/69 Norwegen Bjørn Wirkola Norwegen Bjørn Wirkola Norwegen Bjørn Wirkola Tschechoslowakei Jiří Raška Norwegen Bjørn Wirkola
1969/70 Sowjetunion Gari Napalkow Tschechoslowakei Jiří Raška Norwegen Bjørn Wirkola Tschechoslowakei Jiří Raška Deutschland Demokratische Republik 1949 Horst Queck
1970/71 Norwegen Ingolf Mork Norwegen Ingolf Mork Tschechoslowakei Zbyněk Hubač Norwegen Ingolf Mork Tschechoslowakei Jiří Raška
1971/72 Japan Yukio Kasaya Japan Yukio Kasaya Japan Yukio Kasaya Norwegen Bjørn Wirkola Norwegen Ingolf Mork
1972/73 Deutschland Demokratische Republik 1949 Rainer Schmidt Deutschland Demokratische Republik 1949 Rainer Schmidt Sowjetunion Sergei Botschkow Tschechoslowakei Rudolf Höhnl Deutschland Demokratische Republik 1949 Rainer Schmidt
1973/74 Deutschland Demokratische Republik 1949 Hans-Georg Aschenbach Schweiz Walter Steiner Deutschland Demokratische Republik 1949 Hans-Georg Aschenbach Deutschland Demokratische Republik 1949 Bernd Eckstein Deutschland Demokratische Republik 1949 Hans-Georg Aschenbach
1974/75 Osterreich Willi Pürstl Osterreich Karl Schnabl Osterreich Karl Schnabl Osterreich Karl Schnabl Osterreich Willi Pürstl
1975/76 Osterreich Toni Innauer Osterreich Toni Innauer Deutschland Demokratische Republik 1949 Jochen Danneberg Osterreich Toni Innauer Deutschland Demokratische Republik 1949 Jochen Danneberg
1976/77 Osterreich Toni Innauer Deutschland Demokratische Republik 1949 Jochen Danneberg Deutschland Demokratische Republik 1949 Henry Glaß Schweiz Walter Steiner Deutschland Demokratische Republik 1949 Jochen Danneberg
1977/78 Deutschland Demokratische Republik 1949 Matthias Buse Deutschland Demokratische Republik 1949 Jochen Danneberg Norwegen Per Bergerud Finnland Kari Ylianttila Finnland Kari Ylianttila
1978/79 Sowjetunion Juri Iwanow Tschechoslowakei Josef Samek Finnland Pentti Kokkonen Finnland Pentti Kokkonen Finnland Pentti Kokkonen
1979/80 Deutschland Demokratische Republik 1949 Jochen Danneberg Osterreich Hubert Neuper Osterreich Hubert Neuper Deutschland Demokratische Republik 1949 Martin Weber Osterreich Hubert Neuper
1980/81 Osterreich Hubert Neuper Kanada Horst Bulau Finnland Jari Puikkonen Osterreich Armin Kogler Osterreich Hubert Neuper
1981/82 Finnland Matti Nykänen Norwegen Roger Ruud Deutschland Demokratische Republik 1949 Manfred Deckert Osterreich Hubert Neuper Deutschland Demokratische Republik 1949 Manfred Deckert
1982/83 Kanada Horst Bulau Osterreich Armin Kogler Finnland Matti Nykänen Deutschland Demokratische Republik 1949 Jens Weißflog Finnland Matti Nykänen
1983/84 Deutschland Demokratische Republik 1949 Klaus Ostwald Deutschland Demokratische Republik 1949 Jens Weißflog Deutschland Demokratische Republik 1949 Jens Weißflog Deutschland Demokratische Republik 1949 Jens Weißflog Deutschland Demokratische Republik 1949 Jens Weißflog
1984/85 Osterreich Ernst Vettori Deutschland Demokratische Republik 1949 Jens Weißflog Finnland Matti Nykänen Norwegen Hroar Stjernen Deutschland Demokratische Republik 1949 Jens Weißflog
1985/86 Finnland Pekka Suorsa Tschechoslowakei Pavel Ploc Finnland Jari Puikkonen Osterreich Ernst Vettori Osterreich Ernst Vettori
1986/87 Norwegen Vegard Opaas Deutschland Bundesrepublik Andreas Bauer Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Primož Ulaga Finnland Tuomo Ylipulli Osterreich Ernst Vettori
1987/88 Tschechoslowakei Pavel Ploc Finnland Matti Nykänen Finnland Matti Nykänen Finnland Matti Nykänen Finnland Matti Nykänen
1988/89 Deutschland Bundesrepublik Dieter Thoma Finnland Matti Nykänen Schweden Jan Boklöv Vereinigte Staaten Mike Holland Finnland Risto Laakkonen
1989/90 Deutschland Bundesrepublik Dieter Thoma Deutschland Demokratische Republik 1949 Jens Weißflog Finnland Ari-Pekka Nikkola Tschechoslowakei František Jež Deutschland Bundesrepublik Dieter Thoma
1990/91 Deutschland Jens Weißflog Deutschland Jens Weißflog
Osterreich Andreas Felder
Finnland Ari-Pekka Nikkola Osterreich Andreas Felder Deutschland Jens Weißflog
1991/92 Finnland Toni Nieminen Osterreich Andreas Felder Finnland Toni Nieminen Finnland Toni Nieminen Finnland Toni Nieminen
1992/93 Deutschland Christof Duffner Japan Noriaki Kasai Osterreich Andreas Goldberger Osterreich Andreas Goldberger Osterreich Andreas Goldberger
1993/94 Deutschland Jens Weißflog Norwegen Espen Bredesen Osterreich Andreas Goldberger Norwegen Espen Bredesen Norwegen Espen Bredesen
1994/95 Osterreich R. Schwarzenberger Finnland Janne Ahonen Japan Kazuyoshi Funaki Osterreich Andreas Goldberger Osterreich Andreas Goldberger
1995/96 Finnland Mika Laitinen Osterreich R. Schwarzenberger Osterreich Andreas Goldberger Deutschland Jens Weißflog Deutschland Jens Weißflog
1996/97 Deutschland Dieter Thoma Slowenien Primož Peterka Japan Kazuyoshi Funaki Deutschland Dieter Thoma Slowenien Primož Peterka
1997/98 Japan Kazuyoshi Funaki Japan Kazuyoshi Funaki Japan Kazuyoshi Funaki Deutschland Sven Hannawald Japan Kazuyoshi Funaki
1998/99 Deutschland Martin Schmitt Deutschland Martin Schmitt Japan Noriaki Kasai Osterreich Andreas Widhölzl Finnland Janne Ahonen
1999/00 Deutschland Martin Schmitt Osterreich Andreas Widhölzl Osterreich Andreas Widhölzl Osterreich Andreas Widhölzl Osterreich Andreas Widhölzl
2000/01 Deutschland Martin Schmitt Japan Noriaki Kasai Polen Adam Małysz Polen Adam Małysz Polen Adam Małysz
2001/02 Deutschland Sven Hannawald Deutschland Sven Hannawald Deutschland Sven Hannawald Deutschland Sven Hannawald Deutschland Sven Hannawald
2002/03 Deutschland Sven Hannawald Slowenien Primož Peterka Finnland Janne Ahonen Norwegen Bjørn Einar Romøren Finnland Janne Ahonen
2003/04 Norwegen Sigurd Pettersen Norwegen Sigurd Pettersen Slowenien Peter Žonta Norwegen Sigurd Pettersen Norwegen Sigurd Pettersen
2004/05 Finnland Janne Ahonen Finnland Janne Ahonen Finnland Janne Ahonen Osterreich Martin Höllwarth Finnland Janne Ahonen
2005/06 Finnland Janne Ahonen Tschechien Jakub Janda Norwegen Lars Bystøl Finnland Janne Ahonen Finnland Janne Ahonen
Tschechien Jakub Janda2
2006/073 Osterreich Gregor Schlierenzauer Schweiz Andreas Küttel Norwegen Anders Jacobsen Osterreich Gregor Schlierenzauer Norwegen Anders Jacobsen
2007/084 Osterreich Thomas Morgenstern Osterreich Gregor Schlierenzauer Finnland Janne Ahonen Finnland Janne Ahonen Finnland Janne Ahonen
2008/09 Schweiz Simon Ammann Osterreich Wolfgang Loitzl Osterreich Wolfgang Loitzl Osterreich Wolfgang Loitzl Osterreich Wolfgang Loitzl
2009/10 Osterreich Andreas Kofler Osterreich Gregor Schlierenzauer Osterreich Gregor Schlierenzauer Osterreich Thomas Morgenstern Osterreich Andreas Kofler
2010/115 Osterreich Thomas Morgenstern Schweiz Simon Ammann Osterreich Thomas Morgenstern Norwegen Tom Hilde Osterreich Thomas Morgenstern
2011/126 Osterreich Gregor Schlierenzauer Osterreich Gregor Schlierenzauer Osterreich Andreas Kofler Osterreich Thomas Morgenstern Osterreich Gregor Schlierenzauer
2012/13 Norwegen Anders Jacobsen Norwegen Anders Jacobsen Osterreich Gregor Schlierenzauer Osterreich Gregor Schlierenzauer Osterreich Gregor Schlierenzauer
2013/147 Schweiz Simon Ammann Osterreich Thomas Diethart Finnland Anssi Koivuranta Osterreich Thomas Diethart Osterreich Thomas Diethart
2014/158 Osterreich Stefan Kraft Norwegen Anders Jacobsen Deutschland Richard Freitag Osterreich Michael Hayböck Osterreich Stefan Kraft
2015/16 Deutschland Severin Freund Slowenien Peter Prevc Slowenien Peter Prevc Slowenien Peter Prevc Slowenien Peter Prevc
2016/179 Osterreich Stefan Kraft Norwegen Daniel-André Tande Norwegen Daniel-André Tande Polen Kamil Stoch Polen Kamil Stoch
1 Das vierte Springen wurde wegen Schneemangels nicht in Bischofshofen sondern in Hallein ausgetragen.
2 Bei der Tournee 2005/06 lagen Ahonen und Janda nach acht Sprüngen mit 1081,5 Punkten exakt gleichauf. Da es bei gleicher Punktezahl keine weiteren Entscheidungskriterien (etwa bessere Platzierung o.ä.) gibt, wurden beide zu Tourneesiegern erklärt.
3 Das Springen in Garmisch-Partenkirchen wurde wegen widriger Verhältnisse in einem Sprung entschieden und gewertet.
4 Das Springen in Innsbruck musste aufgrund eines Föhnsturms abgesagt werden und wurde am folgenden Tag in Bischofshofen nachgeholt.
5 Das Springen in Garmisch-Partenkirchen wurde wegen widriger Verhältnisse in einem Sprung entschieden und gewertet.
6 Das Springen in Bischofshofen wurde wegen widriger Verhältnisse in einem Sprung entschieden und gewertet.
7 Das Springen in Innsbruck wurde wegen widriger Verhältnisse in einem Sprung entschieden und gewertet.
8 Das Springen in Oberstdorf musste aufgrund zu starken Windes vom 28. auf den 29. Dezember verschoben werden.
9 Das Springen in Innsbruck wurde wegen widriger Verhältnisse in einem Sprung entschieden und gewertet.

Details

Oberstdorf

Saison Sieger Zweiter Dritter
1953 Norwegen Erling Kroken Osterreich Sepp Bradl Norwegen Asgeir Dølplads
1953/54 Norwegen Olaf B. Bjørnstad Osterreich Sepp Bradl Finnland Aulis Kallakorpi
1954/55 Finnland Aulis Kallakorpi Finnland Hemmo Silvennoinen
Finnland Eino Kirjonen
1955/56 Finnland Eino Kirjonen Finnland Aulis Kallakorpi Deutschland Demokratische Republik 1949 Harry Glaß
1956/57 Finnland Pentti Uotinen Finnland Aulis Kallakorpi Deutschland Bundesrepublik Toni Brutscher
Deutschland Demokratische Republik 1949 Werner Lesser
1957/58 Sowjetunion Nikolai Kamenski Deutschland Demokratische Republik 1949 Helmut Recknagel Osterreich Walter Habersatter
Osterreich Walter Steinegger
1958/59 Deutschland Demokratische Republik 1949 Helmut Recknagel Finnland Eino Kirjonen Sowjetunion Nikolai Schamow
1959/60 Deutschland Bundesrepublik Max Bolkart Osterreich Albin Plank Deutschland Bundesrepublik Helmut Kurz
1960/61 Finnland Juhani Kärkinen Schweden Kjell Sjöberg Finnland Kalevi Kärkinen
Osterreich Otto Leodolter
1961/62 Finnland Eino Kirjonen Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Božo Jemc Norwegen Oddvar Saga
1962/63 Norwegen Toralf Engan Deutschland Bundesrepublik Max Bolkart Norwegen Torbjørn Yggeseth
1963/64 Norwegen Torbjørn Yggeseth Finnland Antero Immonen Sowjetunion Pjotr Kowalenko
1964/65 Norwegen Torgeir Brandtzæg Sowjetunion Pjotr Kowalenko Vereinigte Staaten Dave Hicks
1965/66 Finnland Veikko Kankkonen Deutschland Demokratische Republik 1949 Dieter Neuendorf Finnland Paavo Lukkariniemi
1966/67 Deutschland Demokratische Republik 1949 Dieter Neuendorf Deutschland Demokratische Republik 1949 Peter Lesser Finnland Veikko Kankkonen
Norwegen Bjørn Wirkola
1967/68 Deutschland Demokratische Republik 1949 Dieter Neuendorf Norwegen Lars Grini Norwegen Bjørn Wirkola
1968/69 Norwegen Bjørn Wirkola Tschechoslowakei Jiří Raška Tschechoslowakei Josef Matouš
1969/70 Sowjetunion Gari Napalkow Deutschland Demokratische Republik 1949 Manfred Queck Tschechoslowakei Josef Matouš
1970/71 Norwegen Ingolf Mork Norwegen Bent Tomtum Polen Tadeusz Pawlusiak
1971/72 Japan Yukio Kasaya Norwegen Ingolf Mork Schweiz Hans Schmid
1972/73 Deutschland Demokratische Republik 1949 Rainer Schmidt Deutschland Demokratische Republik 1949 Hans-Georg Aschenbach Deutschland Demokratische Republik 1949 Henry Glaß
1973/74 Deutschland Demokratische Republik 1949 Hans-Georg Aschenbach Deutschland Demokratische Republik 1949 Heinz Wosipiwo Schweiz Hans Schmid
1974/75 Osterreich Willi Pürstl Polen Stanisław Bobak Deutschland Demokratische Republik 1949 Rainer Schmidt
1975/76 Osterreich Toni Innauer Deutschland Demokratische Republik 1949 Jochen Danneberg Osterreich Reinhold Bachler
1976/77 Osterreich Toni Innauer Deutschland Demokratische Republik 1949 Jochen Danneberg Schweiz Walter Steiner
1977/78 Deutschland Demokratische Republik 1949 Matthias Buse Deutschland Demokratische Republik 1949 Martin Weber Finnland Kari Ylianttila
1978/79 Sowjetunion Juri Iwanow Deutschland Demokratische Republik 1949 Jochen Danneberg Finnland Pentti Kokkonen
1979/80 Deutschland Demokratische Republik 1949 Jochen Danneberg Osterreich Hubert Neuper Osterreich Alfred Groyer
1980/81 Osterreich Hubert Neuper Finnland Jari Puikkonen Norwegen Roger Ruud
1981/82 Finnland Matti Nykänen Deutschland Demokratische Republik 1949 Manfred Deckert Deutschland Bundesrepublik Thomas Prosser
1982/83 Kanada Horst Bulau Finnland Matti Nykänen Osterreich Armin Kogler
1983/84 Deutschland Demokratische Republik 1949 Klaus Ostwald Deutschland Demokratische Republik 1949 Jens Weißflog Norwegen Ole Gunnar Fidjestøl
1984/85 Osterreich Ernst Vettori Finnland Matti Nykänen Osterreich Andreas Felder
1985/86 Finnland Pekka Suorsa Osterreich Franz Neuländtner Polen Piotr Fijas
1986/87 Norwegen Vegard Opaas Deutschland Bundesrepublik Thomas Klauser Osterreich Andreas Felder
1987/88 Tschechoslowakei Pavel Ploc Finnland Matti Nykänen Schweden Staffan Tällberg
1988/89 Deutschland Bundesrepublik Dieter Thoma Finnland Risto Laakkonen Finnland Matti Nykänen
1989/90 Deutschland Bundesrepublik Dieter Thoma Deutschland Bundesrepublik Josef Heumann Deutschland Demokratische Republik 1949 Jens Weißflog
1990/91 Deutschland Jens Weißflog Osterreich Andreas Felder Osterreich Heinz Kuttin
1991/92 Finnland Toni Nieminen Osterreich Werner Rathmayr Schweiz Stephan Zünd
1992/93 Deutschland Christof Duffner Osterreich Andreas Goldberger Japan Noriaki Kasai
1993/94 Deutschland Jens Weißflog Norwegen Espen Bredesen Osterreich Andreas Goldberger
1994/95 Osterreich Reinhard Schwarzenberger Osterreich Andreas Goldberger Deutschland Jens Weißflog
1995/96 Finnland Mika Laitinen Deutschland Jens Weißflog Japan Masahiko Harada
1996/97 Deutschland Dieter Thoma Norwegen Kristian Brenden Osterreich Andreas Goldberger
1997/98 Japan Kazuyoshi Funaki Japan Hiroya Saitō Finnland Ari-Pekka Nikkola
1998/99 Deutschland Martin Schmitt Osterreich Andreas Goldberger Japan Noriaki Kasai
1999/00 Deutschland Martin Schmitt Osterreich Andreas Goldberger Osterreich Andreas Widhölzl
2000/01 Deutschland Martin Schmitt Japan Noriaki Kasai Japan Masahiko Harada
2001/02 Deutschland Sven Hannawald Osterreich Martin Höllwarth Schweiz Simon Ammann
2002/03 Deutschland Sven Hannawald Osterreich Martin Höllwarth Finnland Janne Ahonen
2003/04 Norwegen Sigurd Pettersen Osterreich Thomas Morgenstern Osterreich Martin Höllwarth
2004/05 Finnland Janne Ahonen Norwegen Roar Ljøkelsøy Polen Adam Małysz
2005/06 Finnland Janne Ahonen Norwegen Roar Ljøkelsøy Tschechien Jakub Janda
2006/07 Osterreich Gregor Schlierenzauer Schweiz Andreas Küttel Polen Adam Małysz
2007/08 Osterreich Thomas Morgenstern Osterreich Gregor Schlierenzauer Finnland Janne Ahonen
2008/09 Schweiz Simon Ammann Osterreich Wolfgang Loitzl Russland Dmitri Wassiljew
2009/10 Osterreich Andreas Kofler Finnland Janne Ahonen Osterreich Thomas Morgenstern
2010/11 Osterreich Thomas Morgenstern Finnland Matti Hautamäki Osterreich Manuel Fettner
2011/12 Osterreich Gregor Schlierenzauer Osterreich Andreas Kofler Osterreich Thomas Morgenstern
2012/13 Norwegen Anders Jacobsen Osterreich Gregor Schlierenzauer Deutschland Severin Freund
2013/14 Schweiz Simon Ammann Norwegen Anders Bardal Slowenien Peter Prevc
Osterreich Thomas Diethart
2014/158 Osterreich Stefan Kraft Osterreich Michael Hayböck Slowenien Peter Prevc
2015/16 Deutschland Severin Freund Osterreich Michael Hayböck Slowenien Peter Prevc
2016/17 Osterreich Stefan Kraft Polen Kamil Stoch Osterreich Michael Hayböck

Garmisch-Partenkirchen

Saison Sieger Zweiter Dritter
1953 Norwegen Asgeir Dølplads Osterreich Sepp Bradl Deutschland Bundesrepublik Toni Brutscher
1953/54 Norwegen Olaf B. Bjørnstad Finnland Eino Kirjonen Finnland Esko Mömmö
1954/55 Finnland Aulis Kallakorpi Finnland Eino Kirjonen Finnland Hemmo Silvennoinen
1955/56 Finnland Hemmo Silvennoinen Finnland Eino Kirjonen Deutschland Demokratische Republik 1949 Harry Glaß
1956/57 Sowjetunion Nikolai Kamenski Finnland Eino Kirjonen Finnland Pentti Uotinen
1957/58 Osterreich Willi Egger Sowjetunion Nikolai Schamow Deutschland Demokratische Republik 1949 Werner Lesser
1958/59 Deutschland Demokratische Republik 1949 Helmut Recknagel Sowjetunion Koba Zakadse Sowjetunion Nikolai Schamow
1959/60 Deutschland Bundesrepublik Max Bolkart Finnland Timo Kivelä Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Jože Šlibar
1960/61 Sowjetunion Koba Zakadse Deutschland Demokratische Republik 1949 Helmut Recknagel Italien Nilo Zandanel
1961/62 Deutschland Bundesrepublik Georg Thoma Osterreich Willi Egger Deutschland Bundesrepublik Wolfgang Happle
1962/63 Norwegen Toralf Engan Deutschland Bundesrepublik Georg Thoma Deutschland Bundesrepublik Max Bolkart
1963/64 Finnland Veikko Kankkonen Finnland Niilo Halonen Polen Józef Przybyła
1964/65 Finnland Erkki Pukka Deutschland Bundesrepublik Heini Ihle Deutschland Bundesrepublik Helmut Kurz
1965/66 Finnland Paavo Lukkariniemi Norwegen Bjørn Wirkola Finnland Veikko Kankkonen
1966/67 Norwegen Bjørn Wirkola Osterreich Reinhold Bachler Finnland Veikko Kankkonen
1967/68 Norwegen Bjørn Wirkola Deutschland Demokratische Republik 1949 Dieter Neuendorf Osterreich Reinhold Bachler
1968/69 Norwegen Bjørn Wirkola Sowjetunion 1955 Anatoli Scheglanow Tschechoslowakei František Rydval
1969/70 Tschechoslowakei Jiří Raška Sowjetunion 1955 Anatoli Scheglanow Sowjetunion Wladimir Beloussow
1970/71 Norwegen Ingolf Mork Tschechoslowakei Jiří Raška Finnland Tauno Käyhkö
1971/72 Japan Yukio Kasaya Finnland Tauno Käyhkö Norwegen Ingolf Mork
1972/73 Deutschland Demokratische Republik 1949 Rainer Schmidt Deutschland Demokratische Republik 1949 Dietrich Kampf Tschechoslowakei Jaromír Liďák
1973/74 Schweiz Walter Steiner Deutschland Demokratische Republik 1949 Hans-Georg Aschenbach Deutschland Demokratische Republik 1949 Dietrich Kampf
1974/75 Osterreich Karl Schnabl Finnland Kari Ylianttila Osterreich Hans Millonig
1975/76 Osterreich Toni Innauer Osterreich Karl Schnabl Deutschland Demokratische Republik 1949 Jochen Danneberg
1976/77 Deutschland Demokratische Republik 1949 Jochen Danneberg Osterreich Toni Innauer Deutschland Demokratische Republik 1949 Harald Duschek
1977/78 Deutschland Demokratische Republik 1949 Jochen Danneberg Finnland Kari Ylianttila Deutschland Demokratische Republik 1949 Henry Glaß
1978/79 Tschechoslowakei Josef Samek Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Bogdan Norčič Finnland Pentti Kokkonen
1979/80 Osterreich Hubert Neuper Finnland Jari Puikkonen Norwegen Johan Sætre
1980/81 Kanada Horst Bulau Norwegen Per Bergerud Osterreich Armin Kogler
1981/82 Norwegen Roger Ruud Deutschland Demokratische Republik 1949 Manfred Deckert Deutschland Bundesrepublik Andreas Bauer
1982/83 Osterreich Armin Kogler Norwegen Steinar Bråten Deutschland Demokratische Republik 1949 Jens Weißflog
1983/84 Deutschland Demokratische Republik 1949 Jens Weißflog Schweiz Hansjörg Sumi Deutschland Demokratische Republik 1949 Klaus Ostwald
1984/85 Deutschland Demokratische Republik 1949 Jens Weißflog Finnland Jari Puikkonen Deutschland Demokratische Republik 1949 Klaus Ostwald
1985/86 Tschechoslowakei Pavel Ploc Osterreich Ernst Vettori Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Primož Ulaga
1986/87 Deutschland Bundesrepublik Andreas Bauer Finnland Jukka Kalso Deutschland Demokratische Republik 1949 Ulf Findeisen
1987/88 Finnland Matti Nykänen Schweden Staffan Tällberg Deutschland Demokratische Republik 1949 Jens Weißflog
1988/89 Finnland Matti Nykänen Deutschland Demokratische Republik 1949 Jens Weißflog Finnland Risto Laakkonen
1989/90 Deutschland Demokratische Republik 1949 Jens Weißflog Finnland Risto Laakkonen Tschechoslowakei František Jež
1990/91 Deutschland Jens Weißflog
Osterreich Andreas Felder
Osterreich Stefan Horngacher
1991/92 Osterreich Andreas Felder Finnland Toni Nieminen Schweiz Stephan Zünd
1992/93 Japan Noriaki Kasai Deutschland Jens Weißflog Osterreich Andreas Goldberger
1993/94 Norwegen Espen Bredesen Deutschland Jens Weißflog Japan Takanobu Okabe
1994/95 Finnland Janne Ahonen Osterreich Andreas Goldberger Finnland Jani Soininen
1995/96 Osterreich Reinhard Schwarzenberger Norwegen Espen Bredesen Deutschland Jens Weißflog
1996/97 Slowenien Primož Peterka Osterreich Andreas Goldberger Japan Takanobu Okabe
1997/98 Japan Kazuyoshi Funaki Japan Masahiko Harada Japan Hiroya Saitō
1998/99 Deutschland Martin Schmitt Finnland Janne Ahonen Japan Noriaki Kasai
1999/00 Osterreich Andreas Widhölzl Japan Masahiko Harada Finnland Janne Ahonen
2000/01 Japan Noriaki Kasai Russland Dmitri Wassiljew Polen Adam Małysz
2001/02 Deutschland Sven Hannawald Osterreich Andreas Widhölzl Polen Adam Małysz
2002/03 Slowenien Primož Peterka Osterreich Andreas Goldberger Polen Adam Małysz
2003/04 Norwegen Sigurd Pettersen Osterreich Martin Höllwarth Deutschland Georg Späth
2004/05 Finnland Janne Ahonen Osterreich Thomas Morgenstern Deutschland Georg Späth
2005/06 Tschechien Jakub Janda Finnland Janne Ahonen Finnland Matti Hautamäki
2006/073 Schweiz Andreas Küttel Finnland Matti Hautamäki Japan Noriaki Kasai
2007/08 Osterreich Gregor Schlierenzauer Finnland Janne Ahonen Deutschland Michael Neumayer
2008/09 Osterreich Wolfgang Loitzl Schweiz Simon Ammann Finnland Harri Olli
2009/10 Osterreich Gregor Schlierenzauer Osterreich Wolfgang Loitzl Schweiz Simon Ammann
2010/115 Schweiz Simon Ammann Russland Pavel Karelin Polen Adam Małysz
2011/12 Osterreich Gregor Schlierenzauer Osterreich Andreas Kofler Japan Daiki Itō
2012/13 Norwegen Anders Jacobsen Osterreich Gregor Schlierenzauer Norwegen Anders Bardal
2013/14 Osterreich Thomas Diethart Osterreich Thomas Morgenstern Schweiz Simon Ammann
2014/15 Norwegen Anders Jacobsen Schweiz Simon Ammann Slowenien Peter Prevc
2015/16 Slowenien Peter Prevc Norwegen Kenneth Gangnes Deutschland Severin Freund
2016/17 Norwegen Daniel-André Tande Polen Kamil Stoch Osterreich Stefan Kraft

Innsbruck

Saison Sieger Zweiter Dritter
1953 Osterreich Sepp Bradl Norwegen Asgeir Dølplads Schweden Harry Bergqvist
1953/54 Norwegen Olaf B. Bjørnstad Finnland Matti Pietikäinen Norwegen Arnfinn Bergmann
1954/55 Norwegen Torbjørn Ruste Finnland Hemmo Silvennoinen Deutschland Bundesrepublik Max Bolkart
1955/56 Sowjetunion Koba Zakadse Deutschland Demokratische Republik 1949 Harry Glaß Deutschland Bundesrepublik Max Bolkart
1956/57 Sowjetunion Nikolai Schamow Sowjetunion Nikolai Kamenski Deutschland Bundesrepublik Max Bolkart
1957/58 Deutschland Demokratische Republik 1949 Helmut Recknagel Sowjetunion Nikolai Kamenski Osterreich Walter Habersatter
1958/59 Deutschland Demokratische Republik 1949 Helmut Recknagel Finnland Veikko Kankkonen Norwegen Anders Woldseth
1959/60 Deutschland Bundesrepublik Max Bolkart Osterreich Otto Leodolter Osterreich Albin Plank
1960/61 Finnland Kalevi Kärkinen Deutschland Demokratische Republik 1949 Helmut Recknagel Osterreich Otto Leodolter
1961/62 Osterreich Willi Egger Sowjetunion Koba Zakadse Osterreich Walter Habersatter
1962/63 Norwegen Toralf Engan Deutschland Demokratische Republik 1949 Helmut Recknagel Deutschland Bundesrepublik Georg Thoma
1963/64 Finnland Veikko Kankkonen Sowjetunion Alexander Iwannikow Polen Józef Przybyła
1964/65 Norwegen Torgeir Brandtzæg Norwegen Bjørn Wirkola Polen Józef Przybyła
1965/66 Deutschland Demokratische Republik 1949 Dieter Neuendorf Finnland Veikko Kankkonen Deutschland Bundesrepublik Günther Göllner
1966/67 Norwegen Bjørn Wirkola Deutschland Bundesrepublik Franz Keller Osterreich Sepp Lichtenegger
1967/68 Sowjetunion Gari Napalkow Norwegen Bjørn Wirkola Tschechoslowakei Jiří Raška
1968/69 Norwegen Bjørn Wirkola Tschechoslowakei Jiří Raška Sowjetunion 1955 Anatoli Scheglanow
1969/70 Norwegen Bjørn Wirkola Deutschland Demokratische Republik 1949 Horst Queck Sowjetunion 1955 Anatoli Scheglanow
1970/71 Tschechoslowakei Zbyněk Hubač Tschechoslowakei Jiří Raška Tschechoslowakei Rudolf Höhnl
1971/72 Japan Yukio Kasaya Deutschland Demokratische Republik 1949 Rainer Schmidt Finnland Tauno Käyhkö
1972/73 Sowjetunion Sergei Botschkow Deutschland Demokratische Republik 1949 Rainer Schmidt Deutschland Demokratische Republik 1949 Hans-Georg Aschenbach
1973/74 Deutschland Demokratische Republik 1949 Hans-Georg Aschenbach Schweiz Hans Schmid Schweiz Walter Steiner
1974/75 Osterreich Karl Schnabl Osterreich Edi Federer Osterreich Hans Wallner
1975/76 Deutschland Demokratische Republik 1949 Jochen Danneberg Osterreich Karl Schnabl Osterreich Reinhold Bachler
1976/77 Deutschland Demokratische Republik 1949 Henry Glaß Schweiz Walter Steiner Osterreich Toni Innauer
1977/78 Norwegen Per Bergerud Finnland Kari Ylianttila Finnland Jouko Törmänen
1978/79 Finnland Pentti Kokkonen Norwegen Roger Ruud Deutschland Demokratische Republik 1949 Jochen Danneberg
1979/80 Osterreich Hubert Neuper Schweiz Hansjörg Sumi Deutschland Demokratische Republik 1949 Henry Glaß
1980/81 Finnland Jari Puikkonen Osterreich Hubert Neuper Osterreich Armin Kogler
1981/82 Deutschland Demokratische Republik 1949 Manfred Deckert Norwegen Per Bergerud Norwegen Roger Ruud
1982/83 Finnland Matti Nykänen Deutschland Demokratische Republik 1949 Jens Weißflog Kanada Horst Bulau
1983/84 Deutschland Demokratische Republik 1949 Jens Weißflog Finnland Matti Nykänen Finnland Jari Puikkonen
1984/85 Finnland Matti Nykänen Deutschland Demokratische Republik 1949 Jens Weißflog Tschechoslowakei Pavel Ploc
1985/86 Finnland Jari Puikkonen Norwegen Hroar Stjernen Finnland Anssi Nieminen
1986/87 Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Primož Ulaga Norwegen Hroar Stjernen Osterreich Ernst Vettori
1987/88 Finnland Matti Nykänen Deutschland Bundesrepublik Andreas Bauer Deutschland Demokratische Republik 1949 Jens Weißflog
1988/89 Schweden Jan Boklöv Deutschland Demokratische Republik 1949 Jens Weißflog Finnland Ari-Pekka Nikkola
1989/90 Finnland Ari-Pekka Nikkola Deutschland Demokratische Republik 1949 Jens Weißflog Osterreich Ernst Vettori
1990/91 Finnland Ari-Pekka Nikkola Deutschland Jens Weißflog Deutschland Dieter Thoma
1991/92 Finnland Toni Nieminen Osterreich Andreas Goldberger Osterreich Andreas Felder
1992/93 Osterreich Andreas Goldberger Tschechien Jaroslav Sakala Japan Noriaki Kasai
1993/94 Osterreich Andreas Goldberger Deutschland Jens Weißflog Japan Noriaki Kasai
1994/95 Japan Kazuyoshi Funaki Osterreich Andreas Goldberger Finnland Mika Laitinen
1995/96 Osterreich Andreas Goldberger Deutschland Jens Weißflog Japan Hiroya Saitō
1996/97 Japan Kazuyoshi Funaki Slowenien Primož Peterka Finnland Ari-Pekka Nikkola
1997/98 Japan Kazuyoshi Funaki Deutschland Sven Hannawald Finnland Janne Ahonen
1998/99 Japan Noriaki Kasai Finnland Janne Ahonen Japan Hideharu Miyahira
1999/00 Osterreich Andreas Widhölzl Deutschland Martin Schmitt Finnland Janne Ahonen
2000/01 Polen Adam Małysz Finnland Janne Ahonen Japan Noriaki Kasai
2001/02 Deutschland Sven Hannawald Polen Adam Małysz Osterreich Martin Höllwarth
2002/03 Finnland Janne Ahonen Osterreich Florian Liegl Osterreich Martin Höllwarth
2003/04 Slowenien Peter Žonta Finnland Veli-Matti Lindström Finnland Janne Ahonen
2004/05 Finnland Janne Ahonen Polen Adam Małysz Tschechien Jakub Janda
2005/06 Norwegen Lars Bystøl Tschechien Jakub Janda Norwegen Bjørn Einar Romøren
2006/07 Norwegen Anders Jacobsen Osterreich Thomas Morgenstern Schweiz Simon Ammann
2007/084 Finnland Janne Ahonen Osterreich Thomas Morgenstern Schweiz Simon Ammann
2008/09 Osterreich Wolfgang Loitzl Osterreich Gregor Schlierenzauer Deutschland Martin Schmitt
2009/10 Osterreich Gregor Schlierenzauer Schweiz Simon Ammann Finnland Janne Ahonen
2010/11 Osterreich Thomas Morgenstern Polen Adam Małysz Norwegen Tom Hilde
2011/12 Osterreich Andreas Kofler Osterreich Gregor Schlierenzauer Japan Taku Takeuchi
2012/13 Osterreich Gregor Schlierenzauer Polen Kamil Stoch Norwegen Anders Bardal
2013/147 Finnland Anssi Koivuranta Schweiz Simon Ammann Polen Kamil Stoch
2014/15 Deutschland Richard Freitag Osterreich Stefan Kraft Japan Noriaki Kasai
Schweiz Simon Ammann
2015/16 Slowenien Peter Prevc Deutschland Severin Freund Norwegen Kenneth Gangnes
2016/179 Norwegen Daniel-André Tande Norwegen Robert Johansson Russland Jewgeni Klimow

Bischofshofen

Saison Sieger Zweiter Dritter
1953 Norwegen Halvor Næs Osterreich Sepp Bradl Schweden Harry Bergqvist
1953/54 Osterreich Sepp Bradl Norwegen Arnfinn Bergmann Norwegen Olaf B. Bjørnstad
Finnland Matti Pietikäinen
1954/55 Norwegen Torbjørn Ruste Finnland Hemmo Silvennoinen Finnland Eino Kirjonen
1955/561 Sowjetunion Juri Skworzow Tschechoslowakei Mojmír Stuchlík Osterreich Rudolf Schweinberger
1956/57 Finnland Eino Kirjonen Sowjetunion Nikolai Kamenski Sowjetunion Nikolai Schamow
1957/58 Deutschland Demokratische Republik 1949 Helmut Recknagel Deutschland Demokratische Republik 1949 Harry Glaß Sowjetunion Koba Zakadse
1958/59 Osterreich Walter Habersatter Finnland Eino Kirjonen Sowjetunion Nikolai Kamenski
1959/60 Osterreich Albin Plank Osterreich Otto Leodolter Osterreich Willi Egger
1960/61 Deutschland Demokratische Republik 1949 Helmut Recknagel Osterreich Otto Leodolter Finnland Kalevi Kärkinen
1961/62 Osterreich Willi Egger Deutschland Demokratische Republik 1949 Helmut Recknagel Deutschland Bundesrepublik Wolfgang Happle
1962/63 Norwegen Torbjørn Yggeseth Norwegen Torgeir Brandtzæg Vereinigte Staaten John Balfanz
1963/64 Osterreich Baldur Preiml Finnland Veikko Kankkonen Norwegen Torbjørn Yggeseth
Deutschland Demokratische Republik 1949 Helmut Recknagel
1964/65 Norwegen Bjørn Wirkola Tschechoslowakei Dalibor Motejlek Sowjetunion Wiktor Krjukow
1965/66 Finnland Veikko Kankkonen Norwegen Bjørn Wirkola Deutschland Demokratische Republik 1949 Dieter Neuendorf
1966/67 Norwegen Bjørn Wirkola Tschechoslowakei Jiří Raška Osterreich Sepp Lichtenegger
1967/68 Tschechoslowakei Jiří Raška Sowjetunion 1955 Anatoli Scheglanow Tschechoslowakei Zbyněk Hubač
1968/69 Tschechoslowakei Jiří Raška Norwegen Bjørn Wirkola Norwegen Lars Grini
1969/70 Tschechoslowakei Jiří Raška Deutschland Demokratische Republik 1949 Rainer Schmidt Norwegen Bjørn Wirkola
1970/71 Norwegen Ingolf Mork Tschechoslowakei Jiří Raška Tschechoslowakei Zbyněk Hubač
1971/72 Norwegen Bjørn Wirkola Tschechoslowakei Jiří Raška Tschechoslowakei Zbyněk Hubač
1972/73 Tschechoslowakei Rudolf Höhnl Sowjetunion Sergei Botschkow Deutschland Demokratische Republik 1949 Hans-Georg Aschenbach
1973/74 Deutschland Demokratische Republik 1949 Bernd Eckstein Schweiz Walter Steiner Deutschland Demokratische Republik 1949 Hans-Georg Aschenbach
1974/75 Osterreich Karl Schnabl Tschechoslowakei Karel Kodejška Deutschland Demokratische Republik 1949 Hans-Georg Aschenbach
1975/76 Osterreich Toni Innauer Polen Stanisław Bobak Norwegen Johan Sætre
1976/77 Schweiz Walter Steiner Osterreich Karl Schnabl Deutschland Demokratische Republik 1949 Jochen Danneberg
1977/78 Finnland Kari Ylianttila Schweiz Walter Steiner Deutschland Demokratische Republik 1949 Henry Glaß
1978/79 Finnland Pentti Kokkonen Norwegen Johan Sætre Polen Piotr Fijas
1979/80 Deutschland Demokratische Republik 1949 Martin Weber Deutschland Demokratische Republik 1949 Henry Glaß Polen Piotr Fijas
1980/81 Osterreich Armin Kogler Osterreich Hubert Neuper Norwegen Per Bergerud
1981/82 Osterreich Hubert Neuper Norwegen Halvor Asphol Osterreich Armin Kogler
1982/83 Deutschland Demokratische Republik 1949 Jens Weißflog Norwegen Olav Hansson Osterreich Richard Schallert
1983/84 Deutschland Demokratische Republik 1949 Jens Weißflog Norwegen Per Bergerud Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Primož Ulaga
1984/85 Norwegen Hroar Stjernen Deutschland Demokratische Republik 1949 Klaus Ostwald Polen Piotr Fijas
1985/86 Osterreich Ernst Vettori Osterreich Franz Neuländtner Norwegen Rolf Åge Berg
1986/87 Finnland Tuomo Ylipulli Osterreich Ernst Vettori Norwegen Vegard Opaas
1987/88 Finnland Matti Nykänen Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Primož Ulaga Norwegen Ole Christian Eidhammer
1988/89 Vereinigte Staaten Mike Holland Finnland Ari-Pekka Nikkola Schweden Jan Boklöv
1989/90 Tschechoslowakei František Jež Deutschland Bundesrepublik Dieter Thoma Norwegen Ole Gunnar Fidjestøl
1990/91 Osterreich Andreas Felder Osterreich Ernst Vettori Finnland Ari-Pekka Nikkola
1991/92 Finnland Toni Nieminen Osterreich Martin Höllwarth Slowenien Franci Petek
1992/93 Osterreich Andreas Goldberger Japan Noriaki Kasai Frankreich Didier Mollard
1993/94 Norwegen Espen Bredesen Japan Noriaki Kasai Deutschland Jens Weißflog
1994/95 Osterreich Andreas Goldberger Italien Roberto Cecon Deutschland Dieter Thoma
1995/96 Deutschland Jens Weißflog Norwegen Espen Bredesen Finnland Ari-Pekka Nikkola
1996/97 Deutschland Dieter Thoma Polen Adam Małysz Slowenien Primož Peterka
1997/98 Deutschland Sven Hannawald Deutschland Hansjörg Jäkle Finnland Janne Ahonen
1998/99 Osterreich Andreas Widhölzl Finnland Janne Ahonen Japan Hideharu Miyahira
1999/00 Osterreich Andreas Widhölzl Finnland Janne Ahonen Deutschland Martin Schmitt
2000/01 Polen Adam Małysz Finnland Janne Ahonen Osterreich Andreas Widhölzl
2001/02 Deutschland Sven Hannawald Finnland Matti Hautamäki Osterreich Martin Höllwarth
2002/03 Norwegen Bjørn Einar Romøren Deutschland Sven Hannawald
Osterreich Andreas Kofler
2003/04 Norwegen Sigurd Pettersen Slowenien Peter Žonta Finnland Janne Ahonen
2004/05 Osterreich Martin Höllwarth Finnland Janne Ahonen Japan Daiki Itō
2005/06 Finnland Janne Ahonen Tschechien Jakub Janda Norwegen Roar Ljøkelsøy
2006/07 Osterreich Gregor Schlierenzauer Norwegen Anders Jacobsen Schweiz Simon Ammann
2007/08 Finnland Janne Ahonen Norwegen Anders Bardal Osterreich Thomas Morgenstern
2008/09 Osterreich Wolfgang Loitzl Schweiz Simon Ammann Russland Dmitri Wassiljew
2009/10 Osterreich Thomas Morgenstern Finnland Janne Ahonen Schweiz Simon Ammann
2010/11 Norwegen Tom Hilde Osterreich Thomas Morgenstern Osterreich Andreas Kofler
2011/126 Osterreich Thomas Morgenstern Norwegen Anders Bardal Osterreich Gregor Schlierenzauer
2012/13 Osterreich Gregor Schlierenzauer Norwegen Anders Jacobsen Osterreich Stefan Kraft
2013/14 Osterreich Thomas Diethart Slowenien Peter Prevc Osterreich Thomas Morgenstern
2014/15 Osterreich Michael Hayböck Japan Noriaki Kasai Osterreich Stefan Kraft
2015/16 Slowenien Peter Prevc Deutschland Severin Freund Osterreich Michael Hayböck
2016/17 Polen Kamil Stoch Osterreich Michael Hayböck Polen Piotr Żyła

Tagessieger

  • Platz: Gibt die Reihenfolge der Athleten wieder. Diese wird durch die Anzahl der Tagessiege bestimmt. Bei gleicher Anzahl werden die Zweitplatzierungen verglichen, dann die Drittplatzierungen.
  • Name: Nennt den Namen des Athleten.
  • Land: Nennt das Land, für das der Athlet startete. Bei einem Wechsel der Nationalität wird das Land genannt, für das der Athlet den letzten Podestplatz erzielte.
  • Von: Das Jahr, in dem der Athlet erstmals einen Podestplatz erreichte.
  • Bis: Das Jahr, in dem der Athlet letztmals einen Podestplatz erreichte.
  • Sieger: Nennt die Anzahl der Gesamtsiege.
  • Zweiter: Nennt die Anzahl der Zweitplatzierungen.
  • Dritter: Nennt die Anzahl der Drittplatzierungen.
  • Gesamt: Nennt die Anzahl aller Podestplätze.

Oberstdorf

Stand: 30. Dezember 2016

Platz Name Land Von Bis Sieger Zweiter Dritter Gesamt
1. Dieter Thoma Deutschland Bundesrepublik BR Deutschland / Deutschland Deutschland 1988 1996 3 3
1. Martin Schmitt Deutschland Deutschland 1998 2000 3 3
3. Jens Weißflog Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR / Deutschland Deutschland 1983 1995 2 2 2 6
4. Eino Kirjonen Finnland Finnland 1954 1961 2 2 4
4. Gregor Schlierenzauer Osterreich Österreich 2006 2012 2 2 4
6. Janne Ahonen Finnland Finnland 2002 2009 2 1 2 5
6. Thomas Morgenstern Osterreich Österreich 2003 2011 2 1 2 5
8. Dieter Neuendorf Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 1965 1967 2 1 3
9. Simon Ammann Schweiz Schweiz 2001 2013 2 1 3
10. Toni Innauer Osterreich Österreich 1975 1976 2 2
10. Sven Hannawald Deutschland Deutschland 2001 2002 2 2
10. Stefan Kraft Osterreich Österreich 2014 2016 2 2
13. Matti Nykänen Finnland Finnland 1981 1988 1 3 1 5
14. Jochen Danneberg Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 1975 1978 1 3 4
15. Aulis Kallakorpi Finnland Finnland 1953 1956 1 2 1 4
16. Helmut Recknagel Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 1957 1958 1 1 2
16. Max Bolkart Deutschland Bundesrepublik BR Deutschland 1959 1962 1 1 2
16. Ingolf Mork Norwegen Norwegen 1970 1971 1 1 2
16. Hans-Georg Aschenbach Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 1972 1973 1 1 2
16. Hubert Neuper Osterreich Österreich 1979 1980 1 1 2
16. Andreas Kofler Osterreich Österreich 2002 2011 1 1 2
22. Bjørn Wirkola Norwegen Norwegen 1966 1968 1 2 3
23. Torbjørn Yggeseth Norwegen Norwegen 1962 1963 1 1 2
23. Veikko Kankkonen Finnland Finnland 1965 1966 1 1 2
23. Rainer Schmidt Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 1972 1974 1 1 2
23. Severin Freund Deutschland Deutschland 2012 2015 1 1 2
27. Erling Kroken Norwegen Norwegen 1953 1953 1 1
27. Olaf B. Bjørnstad Norwegen Norwegen 1953 1953 1 1
27. Pentti Uotinen Finnland Finnland 1956 1956 1 1
27. Nikolai Kamenski Sowjetunion Sowjetunion 1957 1957 1 1
27. Juhani Kärkinen Finnland Finnland 1960 1960 1 1
27. Toralf Engan Norwegen Norwegen 1962 1962 1 1
27. Torgeir Brandtzæg Norwegen Norwegen 1964 1964 1 1
27. Gari Napalkow Sowjetunion Sowjetunion 1969 1969 1 1
27. Yukio Kasaya Japan Japan 1971 1971 1 1
27. Willi Pürstl Osterreich Österreich 1974 1974 1 1
27. Matthias Buse Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 1977 1977 1 1
27. Juri Iwanow Sowjetunion Sowjetunion 1978 1978 1 1
27. Horst Bulau Kanada Kanada 1982 1982 1 1
27. Klaus Ostwald Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 1983 1983 1 1
27. Ernst Vettori Osterreich Österreich 1984 1984 1 1
27. Pekka Suorsa Finnland Finnland 1985 1985 1 1
27. Vegard Opaas Norwegen Norwegen 1986 1986 1 1
27. Pavel Ploc Tschechoslowakei Tschechoslowakei 1987 1987 1 1
27. Toni Nieminen Finnland Finnland 1991 1991 1 1
27. Christof Duffner Deutschland Deutschland 1992 1992 1 1
27. Reinhard Schwarzenberger Osterreich Österreich 1994 1994 1 1
27. Mika Laitinen Finnland Finnland 1995 1995 1 1
27. Kazuyoshi Funaki Japan Japan 1997 1997 1 1
27. Sigurd Pettersen Norwegen Norwegen 2003 2003 1 1
27. Anders Jacobsen Norwegen Norwegen 2012 2012 1 1

Garmisch-Partenkirchen

Stand: 1. Januar 2017

Platz Name Land Von Bis Sieger Zweiter Dritter Gesamt
1. Jens Weißflog Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR / Deutschland Deutschland 1983 1996 4 3 3 10
2. Bjørn Wirkola Norwegen Norwegen 1966 1969 3 1 4
2. Gregor Schlierenzauer Osterreich Österreich 2008 2013 3 1 4
4. Janne Ahonen Finnland Finnland 1995 2008 2 3 1 6
5. Jochen Danneberg Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 1976 1978 2 1 3
5. Noriaki Kasai Japan Japan 1993 2007 2 1 3
7. Matti Nykänen Finnland Finnland 1988 1989 2 2
7. Andreas Felder Osterreich Österreich 1991 1992 2 2
7. Primož Peterka Slowenien Slowenien 1997 2003 2 2
7. Anders Jacobsen Norwegen Norwegen 2013 2015 2 2
11. Simon Ammann Schweiz Schweiz 2009 2015 1 2 2 5
12. Willi Egger Osterreich Österreich 1958 1962 1 1 2
12. Helmut Recknagel Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 1959 1961 1 1 2
12. Koba Zakadse Sowjetunion Sowjetunion 1959 1961 1 1 2
12. Georg Thoma Deutschland Bundesrepublik BR Deutschland 1962 1963 1 1 2
12. Jiří Raška Tschechoslowakei Tschechoslowakei 1970 1971 1 1 2
12. Karl Schnabl Osterreich Österreich 1975 1976 1 1 2
12. Toni Innauer Osterreich Österreich 1976 1977 1 1 2
12. Espen Bredesen Norwegen Norwegen 1994 1996 1 1 2
12. Andreas Widhölzl Osterreich Österreich 2000 2002 1 1 2
12. Wolfgang Loitzl Osterreich Österreich 2009 2010 1 1 2
22. Veikko Kankkonen Finnland Finnland 1964 1967 1 2 3
23. Hemmo Silvennoinen Finnland Finnland 1955 1956 1 1 2
23. Max Bolkart Deutschland Bundesrepublik BR Deutschland 1960 1963 1 1 2
23. Ingolf Mork Norwegen Norwegen 1971 1972 1 1 2
23. Armin Kogler Osterreich Österreich 1981 1983 1 1 2
23. Andreas Bauer Deutschland Bundesrepublik BR Deutschland 1982 1987 1 1 2
28. Asgeir Dølplads Norwegen Norwegen 1953 1953 1 1
28. Olaf B. Bjørnstad Norwegen Norwegen 1954 1954 1 1
28. Aulis Kallakorpi Finnland Finnland 1955 1955 1 1
28. Nikolai Kamenski Sowjetunion Sowjetunion 1957 1957 1 1
28. Toralf Engan Norwegen Norwegen 1963 1963 1 1
28. Erkki Pukka Finnland Finnland 1965 1965 1 1
28. Paavo Lukkariniemi Finnland Finnland 1966 1966 1 1
28. Yukio Kasaya Japan Japan 1972 1972 1 1
28. Rainer Schmidt Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 1973 1973 1 1
28. Walter Steiner Schweiz Schweiz 1974 1974 1 1
28. Josef Samek Tschechoslowakei Tschechoslowakei 1979 1979 1 1
28. Hubert Neuper Osterreich Österreich 1980 1980 1 1
28. Horst Bulau Kanada Kanada 1981 1981 1 1
28. Roger Ruud Norwegen Norwegen 1982 1982 1 1
28. Pavel Ploc Tschechoslowakei Tschechoslowakei 1986 1986 1 1
28. Reinhard Schwarzenberger Osterreich Österreich 1996 1996 1 1
28. Kazuyoshi Funaki Japan Japan 1998 1998 1 1
28. Martin Schmitt Deutschland Deutschland 1999 1999 1 1
28. Sven Hannawald Deutschland Deutschland 2002 2002 1 1
28. Sigurd Pettersen Norwegen Norwegen 2004 2004 1 1
28. Jakub Janda Tschechien Tschechien 2006 2006 1 1
28. Andreas Küttel Schweiz Schweiz 2007 2007 1 1
28. Thomas Diethart Osterreich Österreich 2014 2014 1 1
28. Peter Prevc Slowenien Slowenien 2016 2016 1 1
28. Daniel-André Tande Norwegen Norwegen 2017 2017 1 1

Innsbruck

Stand: 4. Januar 2017

Platz Name Land Von Bis Sieger Zweiter Dritter Gesamt
1. Janne Ahonen Finnland Finnland 1998 2010 3 2 4 9
2. Bjørn Wirkola Norwegen Norwegen 1965 1970 3 2 5
2. Andreas Goldberger Osterreich Österreich 1992 1996 3 2 5
4. Matti Nykänen Finnland Finnland 1984 1988 3 1 4
5. Kazuyoshi Funaki Japan Japan 1995 1998 3 3
6. Helmut Recknagel Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 1958 1963 2 2 4
6. Gregor Schlierenzauer Osterreich Österreich 2008 2013 2 2 4
8. Ari-Pekka Nikkola Finnland Finnland 1989 1997 2 2 4
9. Jari Puikkonen Finnland Finnland 1981 1986 2 1 3
10. Jens Weißflog Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR / Deutschland Deutschland 1983 1996 1 7 8
11. Adam Małysz Polen Polen 2001 2011 1 3 4
12. Veikko Kankkonen Finnland Finnland 1959 1966 1 2 3
12. Thomas Morgenstern Osterreich Österreich 2006 2011 1 2 3
14. Koba Zakadse Sowjetunion Sowjetunion 1956 1962 1 1 2
14. Karl Schnabl Osterreich Österreich 1965 1966 1 1 2
14. Per Bergerud Norwegen Norwegen 1978 1982 1 1 2
14. Hubert Neuper Osterreich Österreich 1980 1981 1 1 2
14. Sven Hannawald Deutschland Deutschland 1998 2002 1 1 2
19. Noriaki Kasai Japan Japan 1993 2015 1 4 5
20. Max Bolkart Deutschland Bundesrepublik BR Deutschland 1955 1960 1 3 4
21. Hans-Georg Aschenbach Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 1973 1974 1 1 2
21. Jochen Danneberg Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 1976 1979 1 1 2
21. Henry Glaß Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 1977 1980 1 1 2
24. Sepp Bradl Osterreich Österreich 1953 1953 1 1
24. Olaf B. Bjørnstad Norwegen Norwegen 1954 1954 1 1
24. Torbjørn Ruste Norwegen Norwegen 1955 1955 1 1
24. Nikolai Schamow Sowjetunion Sowjetunion 1957 1957 1 1
24. Kalevi Kärkinen Finnland Finnland 1961 1961 1 1
24. Willi Egger Osterreich Österreich 1962 1962 1 1
24. Toralf Engan Norwegen Norwegen 1963 1963 1 1
24. Torgeir Brandtzæg Norwegen Norwegen 1965 1965 1 1
24. Dieter Neuendorf Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 1966 1966 1 1
24. Gari Napalkow Sowjetunion Sowjetunion 1968 1968 1 1
24. Zbyněk Hubač Tschechoslowakei Tschechoslowakei 1971 1971 1 1
24. Yukio Kasaya Japan Japan 1972 1972 1 1
24. Sergei Botschkow Sowjetunion Sowjetunion 1973 1973 1 1
24. Pentti Kokkonen Finnland Finnland 1979 1979 1 1
24. Manfred Deckert Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 1982 1982 1 1
24. Primož Ulaga Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik Jugoslawien 1987 1987 1 1
24. Jan Boklöv Schweden Schweden 1989 1989 1 1
24. Toni Nieminen Finnland Finnland 1992 1992 1 1
24. Andreas Widhölzl Osterreich Österreich 2000 2000 1 1
24. Peter Žonta Slowenien Slowenien 2004 2004 1 1
24. Lars Bystøl Norwegen Norwegen 2006 2006 1 1
24. Anders Jacobsen Norwegen Norwegen 2007 2007 1 1
24. Wolfgang Loitzl Osterreich Österreich 2009 2009 1 1
24. Andreas Kofler Osterreich Österreich 2012 2012 1 1
24. Anssi Koivuranta Finnland Finnland 2014 2014 1 1
24. Richard Freitag Deutschland Deutschland 2015 2015 1 1
24. Peter Prevc Slowenien Slowenien 2016 2016 1 1
24. Daniel-André Tande Norwegen Norwegen 2017 2017 1 1

Bischofshofen

Stand: 6. Januar 2017

Platz Name Land Von Bis Sieger Zweiter Dritter Gesamt
1. Jiří Raška Tschechoslowakei Tschechoslowakei 1967 1972 3 3 6
2. Bjørn Wirkola Norwegen Norwegen 1965 1972 3 2 1 6
3. Jens Weißflog Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR / Deutschland Deutschland 1983 1996 3 1 4
4. Janne Ahonen Finnland Finnland 1998 2010 2 5 2 9
5. Thomas Morgenstern Osterreich Österreich 2008 2014 2 1 2 5
6. Helmut Recknagel Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 1958 1964 2 1 1 4
7. Sven Hannawald Deutschland Deutschland 1998 2003 2 1 3
8. Andreas Widhölzl Osterreich Österreich 1999 2001 2 1 3
8. Gregor Schlierenzauer Osterreich Österreich 2007 2013 2 1 3
10. Andreas Goldberger Osterreich Österreich 1993 1995 2 2
11. Walter Steiner Schweiz Schweiz 1974 1978 1 2 3
11. Ernst Vettori Osterreich Österreich 1986 1991 1 2 3
13. Eino Kirjonen Finnland Finnland 1955 1959 1 1 1 3
13. Dieter Thoma Deutschland Deutschland 1990 1997 1 1 1 3
13. Martin Höllwarth Osterreich Österreich 1992 2005 1 1 1 3
13. Michael Hayböck Osterreich Österreich 2015 2017 1 1 1 3
17. Sepp Bradl Osterreich Österreich 1953 1954 1 1 2
17. Veikko Kankkonen Finnland Finnland 1964 1966 1 1 2
17. Karl Schnabl Osterreich Österreich 1975 1977 1 1 2
17. Hubert Neuper Osterreich Österreich 1981 1982 1 1 2
17. Espen Bredesen Norwegen Norwegen 1994 1996 1 1 2
17. Adam Małysz Polen Polen 1997 2001 1 1 2
23. Willi Egger Osterreich Österreich 1960 1962 1 1 2
23. Torbjørn Yggeseth Norwegen Norwegen 1963 1964 1 1 2
23. Armin Kogler Osterreich Österreich 1981 1982 1 1 2
26. Halvor Næs Norwegen Norwegen 1953 1953 1 1
26. Torbjørn Ruste Norwegen Norwegen 1955 1955 1 1
26. Juri Skworzow Sowjetunion Sowjetunion 1956 1956 1 1
26. Walter Habersatter Osterreich Österreich 1959 1959 1 1
26. Albin Plank Osterreich Österreich 1960 1960 1 1
26. Baldur Preiml Osterreich Österreich 1964 1964 1 1
26. Ingolf Mork Norwegen Norwegen 1971 1971 1 1
26. Rudolf Höhnl Tschechoslowakei Tschechoslowakei 1973 1973 1 1
26. Bernd Eckstein Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 1974 1974 1 1
26. Toni Innauer Osterreich Österreich 1976 1976 1 1
26. Kari Ylianttila Finnland Finnland 1978 1978 1 1
26. Pentti Kokkonen Finnland Finnland 1979 1979 1 1
26. Martin Weber Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 1980 1980 1 1
26. Hroar Stjernen Norwegen Norwegen 1985 1985 1 1
26. Tuomo Ylipulli Finnland Finnland 1987 1987 1 1
26. Matti Nykänen Finnland Finnland 1988 1988 1 1
26. Mike Holland Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1989 1989 1 1
26. František Jež Tschechoslowakei Tschechoslowakei 1990 1990 1 1
26. Andreas Felder Osterreich Österreich 1991 1991 1 1
26. Toni Nieminen Finnland Finnland 1992 1992 1 1
26. Bjørn Einar Romøren Norwegen Norwegen 2003 2003 1 1
26. Sigurd Pettersen Norwegen Norwegen 2004 2004 1 1
26. Wolfgang Loitzl Osterreich Österreich 2009 2009 1 1
26. Tom Hilde Norwegen Norwegen 2011 2011 1 1
26. Thomas Diethart Osterreich Österreich 2014 2014 1 1
26. Peter Prevc Slowenien Slowenien 2016 2016 1 1
26. Kamil Stoch Polen Polen 2017 2017 1 1

Gesamt

Stand: 6. Januar 2017. Aktive Springer sind fett markiert.

Platz Name Land Von Bis Sieger Zweiter Dritter Gesamt
1. Jens Weißflog Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR / Deutschland Deutschland 1983 1996 10 12 6 28
2. Bjørn Wirkola Norwegen Norwegen 1965 1972 10 5 3 18
3. Janne Ahonen Finnland Finnland 1995 2010 9 11 9 29
4. Gregor Schlierenzauer Osterreich Österreich 2006 2013 9 5 1 15
5. Matti Nykänen Finnland Finnland 1981 1989 7 7 1 15
6. Helmut Recknagel Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 1957 1964 6 5 1 12
7. Sven Hannawald Deutschland Deutschland 1998 2003 6 2 8
8. Andreas Goldberger Osterreich Österreich 1992 2003 5 8 3 16
9. Thomas Morgenstern Osterreich Österreich 2003 2014 5 6 4 15
10. Kazuyoshi Funaki Japan Japan 1995 1998 5 5
11. Jiří Raška Tschechoslowakei Tschechoslowakei 1968 1972 4 6 1 11
12. Veikko Kankkonen Finnland Finnland 1959 1967 4 3 3 10
12. Jochen Danneberg Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 1975 1979 4 3 3 10
14. Hubert Neuper Osterreich Österreich 1979 1982 4 3 7
15. Anders Jacobsen Norwegen Norwegen 2007 2015 4 2 6
16. Dieter Thoma Deutschland Bundesrepublik BR Deutschland/
Deutschland Deutschland
1988 1997 4 1 2 7
16. Andreas Widhölzl Osterreich Österreich 1999 2002 4 1 2 7
16. Martin Schmitt Deutschland Deutschland 1999 2009 4 1 2 7
19. Toni Innauer Osterreich Österreich 1975 1977 4 1 1 6
20. Eino Kirjonen Finnland Finnland 1954 1961 3 7 1 11
21. Simon Ammann Schweiz Schweiz 2001 2015 3 5 8 16
22. Noriaki Kasai Japan Japan 1992 2015 3 3 7 13
23. Karl Schnabl Osterreich Österreich 1975 1977 3 3 6
24. Dieter Neuendorf Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 1966 1968 3 2 1 6
25. Wolfgang Loitzl Osterreich Österreich 2008 2011 3 2 5
26. Max Bolkart Deutschland Bundesrepublik BR Deutschland 1955 1963 3 1 4 8
26. Peter Prevc Slowenien Slowenien 2014 2016 3 1 4 8
28. Andreas Felder Osterreich Österreich 1984 1992 3 1 3 7
29. Willi Egger Osterreich Österreich 1958 1962 3 1 1 5
29. Ingolf Mork Norwegen Norwegen 1970 1972 3 1 1 5
31. Toni Nieminen Finnland Finnland 1991 1992 3 1 4
32. Olaf B. Bjørnstad Norwegen Norwegen 1953 1954 3 1 4
33. Toralf Engan Norwegen Norwegen 1962 1963 3 3
33. Yukio Kasaya Japan Japan 1971 1972 3 3
33. Sigurd Pettersen Norwegen Norwegen 2003 2004 3 3
36. Adam Małysz Polen Polen 1997 2011 2 4 6 12
37. Sepp Bradl Osterreich Österreich 1953 1954 2 4 6
38. Walter Steiner Schweiz Schweiz 1974 1978 2 3 2 7
39. Nikolai Kamenski Sowjetunion Sowjetunion 1957 1959 2 3 1 6
39. Rainer Schmidt Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 1970 1974 2 3 1 6
39. Jari Puikkonen Finnland Finnland 1980 1986 2 3 1 6
39. Ernst Vettori Osterreich Österreich 1984 1991 2 3 1 6
39. Andreas Kofler Osterreich Österreich 2003 2012 2 3 1 6
44. Espen Bredesen Norwegen Norwegen 1993 1996 2 3 5
45. Hans-Georg Aschenbach Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 1973 1975 2 2 4 8
46. Aulis Kallakorpi Finnland Finnland 1953 1956 2 2 1 5
46. Koba Zakadse Sowjetunion Sowjetunion 1956 1962 2 2 1 5
48. Ari-Pekka Nikkola Finnland Finnland 1989 1997 2 1 5 8
49. Stefan Kraft Osterreich Österreich 2014 2017 2 1 2 5
50. Primož Peterka Slowenien Slowenien 1996 2002 2 1 1 4
51. Torgeir Brandtzæg Norwegen Norwegen 1963 1965 2 1 3
52. Armin Kogler Osterreich Österreich 1981 1983 2 4 6
53. Torbjørn Yggeseth Norwegen Norwegen 1962 1964 2 2 4
54. Pentti Kokkonen Finnland Finnland 1978 1979 2 2 4
55. Horst Bulau Kanada Kanada 1981 1983 2 1 3
55. Pavel Ploc Tschechoslowakei Tschechoslowakei 1985 1987 2 1 3
55. Thomas Diethart Osterreich Österreich 2014 2014 2 1 2
58. Torbjørn Ruste Norwegen Norwegen 1955 1955 2 2
58. Gari Napalkow Sowjetunion Sowjetunion 1968 1969 2 2
58. Reinhard Schwarzenberger Osterreich Österreich 1994 1996 2 2
58. Daniel-André Tande Norwegen Norwegen 2017 2017 2 2
62. Martin Höllwarth Osterreich Österreich 1992 2005 1 4 4 9
63. Michael Hayböck Osterreich Österreich 2014 2017 1 3 2 6
64. Hemmo Silvennoinen Finnland Finnland 1954 1956 1 3 1 5
64. Per Bergerud Norwegen Norwegen 1978 1984 1 3 1 5
66. Henry Glaß Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 1972 1980 1 2 4 7
67. Jakub Janda Tschechien Tschechien 2005 2006 1 2 2 5
67. Severin Freund Deutschland Deutschland 2012 2016 1 2 2 5
69. Kari Ylianttila Finnland Finnland 1977 1978 1 2 1 4
69. Kamil Stoch Polen Polen 2014 2017 1 2 1 4
71. Manfred Deckert Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR 1981 1982 1 2 3
71. Hroar Stjernen Norwegen