unbekannter Gast
vom 29.06.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Hochwolkersdorf

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Hochwolkersdorf enthält die 6 denkmalgeschützten unbeweglichen Objekte der Gemeinde Hochwolkersdorf im niederösterreichischen Bezirk Wiener Neustadt-Land.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung

Datei hochladen
Ehem. Schloss, heute Landesjugendheim
ObjektID: 26876
Dorfstraße 8
Standort
KG: Hochwolkersdorf
Ein zweigeschoßiger u-förmiger Bau mit mächtigen Walmdächern und seichten Flankenteile. 1543 durch Hans Freiherr von Weispriach erbaut, 1805 erfolgte ein Umbau unter der Herrschaft Guldenstein und wird seit 1904 als Landesjugendheim genutzt.
Datei hochladen Kaiser-Franz-Joseph-Jubiläumshaus, ehem. Amtsgebäude
ObjektID: 26877
Hofgasse 1
Standort
KG: Hochwolkersdorf
Ein zweigeschoßiger Bau mit Walmdach und repräsentativer Fassade, der 1908 anlässlich des 60-jährigen Regierungsjubiläums von Kaiser Franz Josef I errichtet wurde.
Datei hochladen Anna-Selbdritt-Säule
ObjektID: 26878
Kirchenplatz
Standort
KG: Hochwolkersdorf
Eine Weinrankensäule mit einer Anna-selbdritt-Skulptur; datiert mit 1687.
Datei hochladen Kath. Pfarrkirche hl. Laurentius
ObjektID: 26874
Kirchenplatz
Standort
KG: Hochwolkersdorf
Ursprünglich ein gut erhaltener romanischer Bau aus dem Anfang des 13. Jahrhunderts. 1933 wurden Anbauten im Süden und Norden errichtet. 1961–63 erfolgte ein Abriss des gesamten romanischen Langhauses und ein nord-südorientierter Neubau nach Plänen von Otto Ernst Hoffmann errichtet. Der ehemalige Chor ist als Seitenkapelle erhalten.
Datei hochladen Pfarrhof
ObjektID: 26875
Kirchenplatz 1
Standort
KG: Hochwolkersdorf
Ein spätbarocker kubischer zweigeschoßiger Bau mit Walmdach.
Datei hochladen Türkenkapelle
ObjektID: 26879

Standort
KG: Hochwolkersdorf
Ein Rechteckbau aus der Barockzeit und der 1. Hälfte des 19. Jahrhunderts. Der vorgebaute Andachtsraum stammt aus der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Hochwolkersdorf  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Niederösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 9. Juni 2017.
  2. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.