unbekannter Gast
vom 29.06.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Wilhelmsburg (Niederösterreich)

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Wilhelmsburg enthält die 20 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Wilhelmsburg im niederösterreichischen Bezirk Sankt Pölten-Land.[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung

Datei hochladen
Auslaufkammer Traisendüker (AK 79), Ablasskammer, 3 Kanalbrücken (Grünbauer 1, 2, Windhaag), Einsteigturm 80
ObjektID: 129626

seit 2012


Standort siehe Beschreibung
KG: Kreisbach
GstNr.: 38/1; 49/3; 159/1;[2] 152/1; 174, 186; 264/3; 207/1, 208/4; 266
Der Traisendüker, ein Düker der II. Wiener Hochquellenwasserleitung, unterquert mit einer Horizontalentfernung von rund 1170 m die Traisen in Wilhelmsburg von der Einlaufkammer EK 78 zur Auslaufkammer AK 79 (Lage).

Neben dem Traisendüker schützt das Bundesdenkmalamt mit gleichem Eintrag auch noch Kanalbrücke (Lage), ?? (Lage), ?? (Koordinaten fehlen! Hilf mit.) und den Einsteigturm 80 (Lage).


Datei hochladen
Engelbaueraquädukt
ObjektID: 129627

seit 2012


Standort
KG: Kreisbach
Die II. Wiener Hochquellenwasserleitung ist ein Teil der Wiener Wasserversorgung. Die 183 Kilometer lange Leitung wurde nach zehnjähriger Bauzeit am 2. Dezember 1910 eröffnet.

Datei hochladen
Gutshof/Meierhof (herrschaftlich)
ObjektID: 73595
Kreisbacher Straße 22
Standort
KG: Kreisbach
Der dreiflügelige, zweigeschoßige ehemalige Gutshof übertrifft das Schloss heute in seinen Ausdehnungen und entstand um 1600. Die Fenster sind teilweise mit Sgraffitorahmen ausgestattet, die Wirtschaftstrakte mit Spitzkappentonnengewölben.

Datei hochladen
Schlosskapelle hl. Anna
ObjektID: 73596
Kreisbacher Straße 27
Standort
KG: Kreisbach
Hauptartikel: Schloss Kreisbach
f1

Datei hochladen
Schloss Kreisbach
ObjektID: 73600
Kreisbacher Straße 27
Standort
KG: Kreisbach
Hauptartikel: Schloss Kreisbach
f1

Datei hochladen
Einsteigturm 77
ObjektID: 129623

seit 2012


Standort
KG: Pömmern

Datei hochladen
Pömmernaquädukt
ObjektID: 129624

seit 2012


Standort
KG: Pömmern
Die II. Wiener Hochquellenwasserleitung ist ein Teil der Wiener Wasserversorgung. Die 183 Kilometer lange Leitung wurde nach zehnjähriger Bauzeit am 2. Dezember 1910 eröffnet.

Datei hochladen
Hadingaquädukt
ObjektID: 129620

seit 2012


Standort
KG: Wielandsberg
Das Hadingaquädukt der II. Wiener Hochquellenwasserleitung verbindet die Gemeinden Weinburg und Wilhelmsburg.

Datei hochladen
Wolkersbergaquädukt
ObjektID: 129621

seit 2012


Standort
KG: Wielandsberg
Das Wolkersbergaquädukt der II. Wiener Hochquellenwasserleitung verbindet die Katastralgemeinden Wielandsberg und Wolkersberg.
Datei hochladen Einlaufkammer Traisendüker (EK 78)
ObjektID: 129625

seit 2012


Standort
KG: Wilhelmsburg
Der Traisendüker, ein Düker der II. Wiener Hochquellenwasserleitung, unterquert mit einer Horizontalentfernung von rund 1170 m die Traisen in Wilhelmsburg von der Einlaufkammer EK 78 zur Auslaufkammer AK 79.

Datei hochladen
Pestkreuz/Pestsäule
ObjektID: 73589
bei Bahnhofstraße 1
Standort
KG: Wilhelmsburg
Die Pestsäule mit einem mehrstufigen Sockel stammt aus dem Jahr 1678.

Datei hochladen
Figurenbildstock hl. Judas Thaddäus
ObjektID: 73590
Hauptplatz
Standort
KG: Wilhelmsburg
Die Statue des hl. Judas Thaddäus stammt aus dem Jahr 1717. Sie steht auf einem breiten Sockel auf dem Hauptplatz.

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hl. Stephan
ObjektID: 56316
Hauptplatz 5
Standort
KG: Wilhelmsburg
Die römisch-katholische Pfarrkirche zum hl. Stephanus auf dem nördlichen Teil des Hauptplatzes ist eine gotische Staffelkirche aus dem 14. und 15. Jahrhundert mit romanischem Kern. Auf ihrer Westseite erhebt sich ein niedriger Giebelturm.

Datei hochladen
Marienkapelle, Herzogskapelle
ObjektID: 73570
Hauptplatz 5
Standort
KG: Wilhelmsburg
Die heute evangelische Herzogskapelle ist ein bemerkenswertes Beispiel einer gotischen herrschaftlichen Doppelkapelle. Sie ist mit dem Pfarrhof durch einen Trakt verbunden und dient seit 1969 als evangelische Gottesdienststätte.

Datei hochladen
Pfarrhof
ObjektID: 73571
Hauptplatz 5
Standort
KG: Wilhelmsburg
Der Pfarrhof nördlich der Pfarrkirche ist von ihr durch einen ummauerten Garten - den einstigen Friedhof - abgesetzt. Der zweigeschoßige Bau mit Walmdach ist im Kern mittelalterlich und wurde im Barock verändert.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 34037
Hauptplatz 10
Standort
KG: Wilhelmsburg
Das zweigeschoßige Bürgerhaus mit Walmdach ist im Kern mittelalterlich und wurde barock verändert.
Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 47757
Hauptplatz 11
Standort
KG: Wilhelmsburg
Auch dieses giebelständige Bürgerhaus mit einem hohen Speichergeschoß ist im Kern mittelalterlich. Es wurde im 16. und 17. Jahrhundert umgebaut.

Datei hochladen
Rathaus/Gemeindeamt
ObjektID: 56315
Hauptplatz 13
Standort
KG: Wilhelmsburg
Das giebelständige Rathaus mit schlichter Fassade stammt in seiner Bausubstanz aus der 1. Hälfte des 17. Jahrhunderts. Das Relief mit dem Stadtwappen ist mit 1632 bezeichnet.
Datei hochladen Reste der Ringmauer
ObjektID: 34038
Penknergasse 19
Standort
KG: Wilhelmsburg
Die Stadtbefestigung entstand ursprünglich 1310 und wurde ab der 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts zweimal erhöht und verstärkt. Ab 1856 erfolgte die Schleifung der Tore und Türme. Reste der Ringmauer sind unter anderem im Nordwesten der Stadt erhalten.

Datei hochladen
Wolkersbergaquädukt
ObjektID: 129622

seit 2012


Standort
KG: Wolkersberg
Das Wolkersbergaquädukt der II. Wiener Hochquellenwasserleitung verbindet die Katastralgemeinden Wielandsberg und Wolkersberg.

Ehemalige Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Datei hochladen Wohnhaus, Peinstadlhaus
ObjektID: 12256

bis 2014[3]

Färbergasse 28
Standort
KG: Wilhelmsburg
Das sogenannte Peinstadlhaus ist ein dreiflügeliger eingeschoßiger Bau aus dem frühen 18. Jahrhundert. Der Osttrakt weist einen hohen, mehrfach geschweiften Giebel auf.

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse

Literatur

  • Bundesdenkmalamt (Hrsg.): Die Kunstdenkmäler Österreichs - Niederösterreich südlich der Donau, in zwei Teilen. Teil 1: M–Z. Verlag Berger, Horn 2003 ISBN 3-85028-365-8
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Wilhelmsburg  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Niederösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 9. Juni 2017.
  2. zusätzlich lt. NÖ Atlas
  3. Niederösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz.. Archiviert vom Original im Mai 2016. Bundesdenkmalamt, Stand: 27. Juni 2014 (PDF).
  4. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.