Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 24.05.2020, aktuelle Version,

Louis Uhl

Junge Frau beim Blumengießen

Louis Uhl (eigentlich Alois Franz Uhl, * 22. November 1860 in Wien; † am 1. Februar 1909[1] ebenda) war ein österreichischer Maler.

Leben

Uhl studierte von 1877 bis 1883 an der Akademie der bildenden Künste Wien bei August Eisenmenger und Hans Makart.

Nach dem Studium war er als freischaffender Künstler in Wien tätig. Er beschäftigte sich hauptsächlich mit der Porträt- und Genremalerei. Es existiert von ihm ein signiertes und datiertes Werk Stiller Winkel aus dem Jahr 1907. Er war zwischen 1902 und 1909 auf zahlreichen Ausstellungen vertreten, was eher für ein Todesjahr 1909 als 1902 spricht. Sein künstlerischer Nachlass wurde im März 1910 versteigert.[2] Auch in der Zeitschrift Die Kunst wird er im Jahr 1908 in dem Bericht über die „Jubiläumsausstellung im Wiener Künstlerhaus“ als aktiver Aussteller erwähnt.[3]

Werke (Auswahl)

  • Porträt Seiner Exzellenz des Freiherrn v. Gautsch (Ölgemälde)
  • Kleinstadtidyll (Ölgemälde)[4]
  • Kinderporträt (Ölgemälde)[5]
  • Porträt des Herrn Hofrat Emil Ritter von Förster
  • Porträt des Herrn Dozenten Dr. Sch. in der Ausstellung 1908[6]
  • Porträt des Herrn k. k. Professors Ernst Ludwig in der Ausstellung 1909 (hier vermerkt Louis Uhl †)[7]

Literatur

Commons: Louis Uhl  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Manfred Neureiter: Lexikon der Exlibriskünstler. Hrsg.: Manfred Neureiter. 5., überarbeitete, erweiterte und korrigierte Auflage. Konstanz 2018, ISBN 978-3-96409-034-8, S. 609 (books.google.de).
  2. Ölgemälde, Aquarelle und Handzeichnungen Alt-Wiener und moderner Meister aus Wiener Privatbesitz und aus dem künstlerischen Nachlass Louis Uhl Versteigerung: Montag, den 7. März und Dienstag, den 8. März 1910. Stöckl, Wien 1910, S. 15 (digi.ub.uni-heidelberg.de).
  3. Karl M. Kuzmani: Die Jubiläumsausstellung im Wiener Künstlerhaus. In: Die Kunst: Monatsheft für freie und angewandte Kunst. F. Bruckmann, München 1899, S. 457–469, hier S. 466 (Textarchiv – Internet Archive): „Sehr sicher sind W. V. Krausz und Louis Uhl geworden …“
  4. Katalog Herbstausstellung und Gedächtnisausstellung Charles Wilda … Verlag der Genossenschaft der Bildenden Künstler Wiens, Wien 1907, S. 26, 29, Nr. 205 und 227 (Textarchiv – Internet Archive).
  5. Katalog Herbstausstellung und Gedächtnisausstellung Friedrich Schachnera … Verlag der Genossenschaft der Bildenden Künstler Wiens, Wien 1908, S. 12, Nr. 85 (Textarchiv – Internet Archive).
  6. Katalog der Österr. Jubiläums-Kunstausstellung in Wien. Verlag der Genossenschaft der bildenden Künstler, Wien 1908, S. 38 (Textarchiv – Internet Archive).
  7. Katalog der 35 Jahres-Ausstellung in Wien. Genossenschaft der Bildenden Künstler Wiens, Wien 1909, S. 63 (Textarchiv – Internet Archive Der Katalog erschien am 13. März 1909).