Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 27.01.2020, aktuelle Version,

Müslüm Atav

Müslüm Atav
Personalia
Name Müslüm Atav
Geburtstag 7. September 1981
Geburtsort Feldkirch, Österreich
Größe 172 cm
Position Offensiv-Allrounder
Junioren
Jahre Station
USV Eschen-Mauren
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1998–2003 SC Göfis
2003–2005 VfB Hohenems 47 (0)
2005–2008 SCR Altach 44 (5)
2008–2009 FC Höchst 24 (8)
2009–2011 SC Göfis ? (?)
2011 VfB Hohenems 12 (6)
2011–2015 SC Tisis
2016 FC Koblach
2016–2017 FC Schruns
2017–2018 SC Tisis
2018– FC Rot-Weiß Rankweil
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Saisonende 2010/11

Müslüm Atav (* 7. September 1981) ist ein österreichischer Fußballspieler mit türkischen Wurzeln. Seit Sommer 2018 spielt er für den FC Rot-Weiß Rankweil.

Leben und Karriere

Müslüm Atav begann seine Karriere bei der Jugendmannschaft des Liechtensteiner Klubs USV Eschen-Mauren, wo er in unterklassigen Schweizer Jugendligen spielte. Im Jahr 1998 wechselte er nach Österreich zum SC Göfis. Im Jahr 2003 schloss er sich dem VfB Hohenems an, wo er zum ersten Mal bei einer ersten Mannschaft spielte. 2005 – mit 24 Jahren – kam er zum SCR Altach, wo er 2006 mit den Vorarlbergern in die Bundesliga aufstieg. Im gleichen Jahr gab er sein Debüt in der höchsten österreichischen Liga. Atav bekam gesundheitliche Probleme, die ihn fast zu einem ganzen Jahr Pause zwangen. Sein Vertrag wurde anschließend nicht mehr verlängert. Im Jahr 2008 wagte er beim FC Höchst einen Neuanfang. In der Saison 2008/09 konnte er in der Regionalliga West acht Tore in 24 Spielen erzielen, stieg mit seinem Klub aber am Saisonende ab. Atav kehrte anschließend zum SC Göfis zurück. Anfang 2011 wechselte er erneut zum VfB Hohenems, wo er in der Vorarlbergliga sechs Tore bei zwölf Einsätzen erzielen konnte. Im Sommer 2011 schloss er sich dem SC Tisis in der 1. Landesklasse an. In den folgenden Jahren spielte er bei lokalen Vereinen.