Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 29.04.2019, aktuelle Version,

Mach’s angewandt

mach’s angewandt (Kurzbezeichnung MACH, bis 2005 Kunst und Politik) ist eine Fraktion in der Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft an der Universität für angewandte Kunst Wien (HUFAK), die nach den ÖH-Wahlen 2009 mit einem Mandat in der Bundesvertretung der Studierenden vertreten ist.[1] Mach’s angewandt ist seit langem die dominierende Fraktion in der HUFAK, war bis 2007 bundesweit aber Teil der Unabhängigen Fachschaftslisten Österreichs (FLÖ).[2]

Trotz relativ großer Verluste bei den ÖH-Wahlen 2009 ist mach’s angewandt immer noch mit einer absoluten Mandatsmehrheit in der Universitätsvertretung ausgestattet und stellte daher mit Paul-Reza Klein weiterhin den Vorsitzenden der HUFAK. Seine Stellvertreterin war Olivia Kaiser, die außerdem das Mandat in der Bundesvertretung führte[3], ehe Klein Ende 2009 den Vorsitz an sie übergab.

Im Juni 2009 kam es zu einem Eklat, als Kleins Vorgänger als HUFAK-Vorsitzender, Leo Moringer, eine 3,5 Tonnen schwere Hakenkreuzskulptur[4] vor der Universität aufstellen ließ. Sowohl Rektor Gerald Bast wie die HUFAK distanzierten sich von der Aktion Moringers.[5] Nach zwei Tagen wurde die Betonskulptur mit dem Titel liebe. allumfassend auf Geheiß der Universität abtransportiert.[6]

Auch bei den ÖH-Wahlen 2011 ging 'mach's angewandt' mit 62,7 % als stimmenstärkste Liste hervor. Hannah Rosa Öllinger übernahm den Vorsitz der HUFAK, deren erstes Projekt, der niederschwellige Ausstellungsraum 'Hufak Offspace'[7] allen Studierenden die Möglichkeit gibt, die Universität mit regelmäßigen Ausstellungen zu bespielen. Bei den ÖH-Wahlen 2013 trat sie als einzige Liste an und erhielt somit 100 % der gültigen Stimmen.[8]

Einzelnachweise

  1. ÖH-Wahlen 2009: Universität für angewandte Kunst Wien. (Nicht mehr online verfügbar.) In: FM4.orf.at. 28. Mai 2009, archiviert vom Original am 13. Juni 2009; abgerufen am 2. Dezember 2009.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/fm4.orf.at
  2. Fachschaftslisten Österreichs (Memento vom 9. Dezember 2010 im Internet Archive)
  3. Studienjahr 2008/2009, 26. Stück. (PDF, ca. 70 KB) In: Mitteilungsblatt der Universität für angewandte Kunst Wien. 17. Juni 2009, S. 2, abgerufen am 3. Dezember 2009.
  4. moe: Hakenkreuz-Skulptur vor Uni sorgt für Empörung. In: Der Standard. 19. Juni 2009, abgerufen am 3. Dezember 2009.
  5. Olivia Kaiser: Statement zu einer Skulptur-Standard 18.06. (Nicht mehr online verfügbar.) Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft an der Universität für Angewandte Kunst, archiviert vom Original am 12. März 2016; abgerufen am 3. Dezember 2009.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/hufak.net
  6. moe: Hakenkreuz-Skulptur entfernt. In: Der Standard. 20. Juni 2009, abgerufen am 3. Dezember 2009.
  7. hufak offspace. Abgerufen am 20. Oktober 2012.
  8. HochschülerInnenschaft der Universität für angewandte Kunst Wien. Abgerufen am 15. Mai 2013.