Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 19.06.2020, aktuelle Version,

Max Wieczorek

Max Wieczorek (* 22. November 1863 in Breslau; † 25. September 1955 in Pasadena) war ein US-amerikanischer Maler mit deutschen Wurzeln.

Leben und Werke

Wieczorek war ein Sohn von Joseph Wieczorek und dessen Ehefrau Bertha, geb. Gärtner. Er studierte bei Ferdinand Keller an der Kunstakademie in Karlsruhe und bei Max Thedy in Weimar sowie in Italien. 1889 zeichnete Ernst Eitner ihn in Gothmund, wo sie mit anderen Studienfreunden malten. 1893 zog er nach seinem Militärdienst in die Vereinigten Staaten. Er arbeitete bis 1908 in New York für Louis C. Tiffany und zog dann nach Los Angeles. 1921 wurde er naturalisiert.

Seine erste Ehe schloss er mit Ida Luer, die zweite am 14. März 1929 mit Gertrud oder Gertrude Besser. Er hatte zwei Töchter und einen Sohn.[1]

Wieczorek, der unter anderem Porträts und Landschaftsbilder malte, erhielt mehrere Medaillen bei Ausstellungen. Die Union Chaffey High School in Ontario besitzt sein Porträt des George Chaffey, das Krotona Institute of Theosophy in Hollywood einen Christuskopf von seiner Hand, der Engineer’s Club in New York das Gemälde The Old Sycamore, der Los Angeles Athletic Club das Bild Foothills. In den Besitz der Denishawn School of Dancing in New York ging das Bildnis der Tänzerin Ruth St. Denis über. In Los Angeles befinden sich laut Thieme-Becker Bilder Wieczoreks im Museum, der City Hall und der Bibliothek der Virgil Jr. High School. Wieczorek lebte lange in Los Angeles; zu seinem Hausstand gehörten zeitweise auch ein Butler und ein Koch.[2] Wieczorek erschoss sich nach dem Tod seiner Frau in seinem Haus in Pasadena.[3] Er wurde im Rose Hills Memorial Park in Whittier bestattet.[4]

Literatur

  • Max Wieczorek auf kuenstlerkolonie-gothmund.de von Heiko Jäckstein

Einzelnachweise

  1. Max Wieczorek auf prabook.com
  2. Max Wieczorek in the 1940 Census auf www.ancestry.com
  3. Max Wieczorek Biography auf www.californiawatercolor.com
  4. Max Wieczorek auf www.findagrave.com