Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 26.06.2020, aktuelle Version,

Maximilian von Ow

Maximilian von Ow

Maximilian Freiherr von Ow (* 5. April 1784 in Meersburg; † 16. Juli 1845 in Wachendorf) war ein deutscher Regierungsbeamter, Rittergutsbesitzer und Parlamentarier.

Leben

Maximilian von Ow studierte nach dem Gymnasialabschluss 1802 am (heutigen) Wilhelmsgymnasium München[1] an der Universität Landshut. 1806 wurde er Mitglied des Corps Suevia Landshut.[2] Nach dem Studium war er zunächst württembergischer Regierungsrat. Ow besaß die Rittergüter Wachendorf und Bierlingen. Er war kaiserlicher österreichischer Kämmerer. Von 1815 bis 1844 gehörte er als Abgeordneter der Ritterschaft des Schwarzwaldkreises der Zweiten Kammer der Württembergischen Landstände an. Seit 1812 war er verheiratet mit Wilhelmine Gräfin von Leutrum-Ertingen, Ehrendame des St. Annenstifts zu München.

Ehrungen

Siehe auch

Literatur

  • Friedrich Cast: Süddeutscher Adelsheros, Band 1, Ausgabe 1, S. 263, 284 (Digitalisat).

Einzelnachweise

  1. Max Leitschuh: Die Matrikeln der Oberklassen des Wilhelmsgymnasiums in München, 4 Bde., München 1970–1976; Bd. 3, S. 220.
  2. Kösener Korpslisten 1910, 178/4.