unbekannter Gast
vom 22.03.2018, aktuelle Version,

Morgan Warren

Kanada Morgan Warren
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 6. März 1980
Geburtsort Summerside, Prince Edward Island, Kanada
Größe 187 cm
Gewicht 95 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Nummer #56
Schusshand Rechts
Spielerkarriere
1997–2000 Moncton Wildcats
2000–2003 St. John’s Maple Leafs
2003–2005 Tölzer Löwen
2005–2006 Lausitzer Füchse
2006–2007 Dornbirner EC
2007–2011 Corner Brook Royals

Morgan Warren (* 6. März 1980 in Summerside, Prince Edward Island) ist ein kanadischer Eishockeystürmer, der von 2003 bis 2006 in Deutschland bei den Tölzer Löwen und den Lausitzer Füchsen in der 2. Eishockey-Bundesliga spielte.

Karriere

Warren spielte seine ersten drei Saisons von 1997 bis 2000 in Kanada bei den Moncton Wildcats in der Québec Major Junior Hockey League (QMHL), mit denen er jeweils in den Play-offs ausschied. Während des NHL Entry Draft 1998 wurde er an 126. Stelle von den Toronto Maple Leafs ausgewählt. Danach wechselte Warren zu den St. John’s Maple Leafs in die American Hockey League (AHL), wo er drei Jahre lang spielte. Dieses Franchise war zu dieser Zeit Farmteam des NHL-Clubs Toronto Maple Leafs. Den Sprung in die NHL schaffte Warren jedoch nicht. Auch deshalb wechselte er 2003 nach Europa und gab sein Debüt im deutschen Eishockey. Für die Tölzer Löwen bestritt er in den Saisons 2003/04 und 2004/05 in der 2. Eishockey-Bundesliga über 100 Spiele. In der zweiten Saison schoss er als zweitbester Stürmer seines Teams in nahezu jedem zweiten Spiel ein Tor.

Für die folgende Saison verpflichteten ihn die Lausitzer Füchse aus Weißwasser. Auch hier schoss er die zweitmeisten Tore der Mannschaft. Trotzdem bekam er keinen neuen Vertrag in Deutschland. Erst im Januar 2007 schloss sich Warren dem EC-TREND Dornbirn aus der österreichischen zweitklassigen Nationalliga an, wo er den Finnen Lasse Jämsen im Sturm ersetzte.[1] Nach der Saison beendete Warren seine professionelle Karriere in Europa. In der Saison 2007/08 führte er die Corner Brook Royals in der West Coast Senior Hockey League (WCSHL) als Kapitän an,[2] wo er bis 2010/11 spielte.

Privates

Am 6. Oktober 2005 wurde Warren Morgan Vater eines Sohnes, der in Weißwasser geboren wurde.[3]

Karrierestatistik

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM +/– Sp T V Pkt SM +/–
1997/98 Moncton Wildcats QMJHL 58 11 10 21 80 10 2 2 4 2
1998/99 Moncton Wildcats QMJHL 48 20 16 36 68 −5 1 0 0 0 2
1999/00 Moncton Wildcats QMJHL 65 29 36 65 53 12 16 7 5 12 4
2000/01 St. John’s Maple Leafs AHL 57 2 10 12 16 −6 4 0 0 0 0 −3
2001/02 St. John's Maple Leafs AHL 80 11 14 25 46 −15 11 0 0 0 8 −3
2002/03 St. John's Maple Leafs AHL 5 8 8 16 16 −12
2003/04 EC Bad Tölz 2. BL 50 9 22 31 44 8 4 2 6 16
2004/05 EC Bad Tölz 2. BL 51 24 16 40 72 10 3 4 7 14
2005/06 Lausitzer Füchse 2. BL 46 15 9 24 48 10 3 6 9 4
2006/07 Dornbirner EC ÖNL 6 2 7 9 4 5 2 5 7 10
2007/08 Corner Brook Royals WCSHL
2010/11 Corner Brook Royals WCSHL 20 10 4 14 26
QMJHL gesamt 171 60 62 122 201 27 9 7 16 8
AHL gesamt 195 21 32 53 78 −33 15 0 0 0 8 −6
2. Bundesliga gesamt 147 48 47 95 164 28 10 12 22 34

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Einzelnachweise

  1. Dornbirn tauscht Legionär aus. In: hockeyfans.at. 12. Januar 2007, abgerufen am 22. März 2018.
  2. Captain Morgan Warren leads the charge as Royals draw even with Caribous. In: The Western Star. 25. Februar 2008, abgerufen am 24. Februar 2013.
  3. André Kurtas: Füchse-Stürmer nun glücklicher Vater. In: Lausitzer Rundschau. 8. Oktober 2005, abgerufen am 24. Februar 2013.