Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 01.09.2019, aktuelle Version,

Nina Adlon

Nina Adlon, geborene Berten (* 28. Dezember 1972 in Düsseldorf), ist eine deutsch-österreichische Opernsängerin (Sopran), Filmschauspielerin und Gesangscoachin.

Werdegang

Nina Adlons Wunsch war es schon von frühester Jugend an, eine Wagnersängerin zu werden und so begann sie ihre musikalische Ausbildung bereits im Alter von zwölf Jahren. Sie absolvierte Jungstudien in den Fächern Klavier und Gesang an der Folkwanghochschule Essen und dem Staatlichen Moskauer P.-I.-Tschaikowski-Konservatorium.

Ihre Studien setzte sie an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf und der Johannes Gutenberg-Universität Mainz fort und schloss sie mit Auszeichnung im Fach Gesang und mit einem Diplom (Mag.) als Gesanglehrerin ab.

Adlon wurde auf Empfehlung von Dietrich Fischer-Dieskau, einem ihrer Gesangsprofessoren, von August Everding und Christian Thielemann als Pamina in MozartsZauberflöte“ in Berlin engagiert. Diesem Engagement folgten weitere Engagements, etwa an das Staatstheater Wiesbaden, die Oper Bonn, das Salzburger Landestheater, die Salzburger Festspiele, die Opéra de Monaco, das Auditorio Nacional de Música in Madrid, das Konzerthaus Berlin, den Wiener Musikverein oder das Wiener Konzerthaus. Auch für Funk und Fernsehaufnahmen beim Südwestrundfunk, bei Arte und dem ORF wurde sie engagiert.

In dem 2010 entstandenen Kinofilm Mahler auf der Couch, der auch für den Filmpreis „Oscar“ nominiert war, verkörperte sie die Rolle der Anna von Mildenburg.

Das breit gefächerte Repertoire von Nina Adlon erstreckt sich von Mozart, Schubert, Schumann, Brahms, Strauss, Wagner, Britten, Messiaen bis Berg.

Nina Adlon setzt sich für junge NachwuchskünstlerInnen ein, unterrichtet und fördert sie. Sie ist seit September 2018 Mitglied der Jury des „Fanny Mendelssohn Förderpreises“ in Hamburg.

Auf humanitärem Gebiet setzt sie sich weltweit in verschiedenen karitativen Einrichtungen und Organisationen für Kinder in Not ein und ist seit 2018 Konsulin im „Netzwerk des Helfens“ des Wiener Roten Kreuzes[1].

Die sechsfache Mutter lebt mit ihrem Mann, dem Regisseur und Drehbuchautor Felix Adlon, und mit drei ihrer Kinder in Wien.[2]

Repertoire (Auswahl)

Auszeichnungen und Preise

Einzelnachweise

  1. „Konsulin/Konsul - Netzwerk des Helfens“ auf der Website des Wiener Roten Kreuzes, abgerufen am 5. Jänner 2019
  2. Biografie der Künstler des Wiener Rotkreuzballs 2018