Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 28.02.2020, aktuelle Version,

Simone Heilgendorff

Simone Heilgendorff (* 1961 in Opladen) ist eine deutsche Musikwissenschaftlerin, Bratschistin sowie Dramaturgin und Kuratorin.

Leben

Heilgendorff studierte Musikwissenschaft, Philosophie und Psychologie (Dr. phil. 1999, Humboldt-Universität zu Berlin) sowie Viola (Master of Music 1991, University of Michigan in Ann Arbor/USA) in Freiburg im Breisgau (Deutschland), Zürich (Schweiz), Ann Arbor (USA) und in Berlin (Deutschland). Im Juni 2019 wurde sie an der Universität Salzburg im Fach Musikwissenschaft habilitiert. Seit 1993 bekleidete sie Positionen an Hochschulen und Universitäten, darunter von 2007 bis 2013 eine Universitätsprofessur für Angewandte Musikwissenschaft an der Universität Klagenfurt (Österreich). 2013 bis 2016 war sie Leiterin des internationalen, vom FWF geförderten Forschungsprojekts „New Music Festivals as Agorai – Their Formation and Impact on Warsaw Autumn, Festival d’Automne (Paris), and Wien Modern after 1980“ (Universität Salzburg, Österreich). Von Herbst 2014 bis Herbst 2019 war sie Leiterin des Programmbereichs „ConTempOhr. Vermittlung zeitgenössischer Musik“ am Schwerpunkt Wissenschaft und Kunst der Universität Salzburg und der Universität Mozarteum Salzburg (Österreich).[1][2]

Heilgendorff lehrt an der Universität Salzburg (Abteilung Musik- und Tanzwissenschaft) und der Universität der Künste Berlin (Sound Studies and Sound Art).

Heilgendorff ist Bratschistin und zusammen mit dem Cellisten Claudius von Wrochem Gründungsmitglied sowie Co-Geschäftsführerin des auf zeitgenössische (Kunst-)Musik spezialisierten Kairos Quartetts (Streichquartett, Berlin), das weltweit konzertiert und zeitgenössische Musik vermittelt. Ihr Interesse als Musikerin gilt besonders der Kammermusik, der historisierenden Aufführungspraxis barocker Musik und der zeitgenössischen (Kunst-)Musik. Sie studierte Viola Hauptfach bei Christoph Schiller, Enrique Santiago, Emil Cantor und Yizhak Schotten.

Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen in der zeitgenössischen (Kunst-)Musik und der barocken Musik, zu kulturellen und kulturpsychologischen Kontexten von Musik, zur Americana um John Cage, zur musikalischen Analyse sowie der musikalischen Aufführungspraxis bzw. Interpretationskultur.[3] Zusehends wird auch die künstlerisch-wissenschaftliche Forschung für ihre Arbeit relevant.

Persönliche Website (derzeit nur in englischer Sprache): www.simoneheilgendorff.net

Einzelnachweise

  1. Dr. Simone Heilgendorff - Universität Salzburg. Abgerufen am 9. September 2018 (deutsch).
  2. Simone HeilgendorffUniversity of Salzburg · Schwerpunkt Wissenschaft und Kunst, Programmbereich "ConTempOhr Vermittlung zeitgenössischer Musik" 2 73 · Dr phil: Simone Heilgendorff | Dr. phil. | University of Salzburg, Salzburg | Schwerpunkt Wissenschaft und Kunst, Programmbereich "ConTempOhr.Vermittlung zeitgenössischer Musik". Abgerufen am 9. September 2018 (englisch).
  3. W&K: Team. Abgerufen am 9. September 2018.