unbekannter Gast
vom 30.08.2017, aktuelle Version,

Viktor Eichler

Viktor Eichler (* 20. Februar 1897 in Friedland in Böhmen; † 8. November 1969 in Bonn) war ein deutscher Bildhauer.

Leben

Viktor Eichler erhielt seine Ausbildung in Wien an der Graphischen Lehr- und Versuchsanstalt und studierte hernach an der Akademie der Bildenden Künste, wo er von 1919 bis 1925 Meisterschüler bei Ferdinand Andri war.[1]

Nach dem Zweiten Weltkrieg lebte er bis zu seinem Tod in Bonn, wo er als Bildhauer am Wiederaufbau der alt-katholischen Friedenskirche, der heutigen St.-Cyprians-Kirche mitwirkte.[2]

Motivik

Zu seinen durchgängigen Motiven gehörte die Verbindung zwischen Mensch und Tier,[3] dies wird auch in der Portalskulptur „Christus als der Gute Hirte“ an der Kirche St. Cyprian in Bonn deutlich.[2]

Werke

Auszeichnungen

Einzelnachweise

  1. Viktor Aschenbrenner: Fruchtbares Erbe. 20 Jahre Sudetendeutscher Kulturpreis. Verlagshaus Sudetenland, 1974, S.
  2. 1 2 Kurt Pursch: St. Cyprian Bonn. Wille und Weg einer katholischen Pfarrei der Alt-Katholiken in der Gestalt ihres Gotteshauses. Bonn 1967
  3. Werner Vetter: Viktor Eichler. In Sudetendeutscher Kulturalmanach, Bogen-Verlag, 1962, S. 216
  4. Gruppenaufnahme mit Bildhauer Viktor Eichler und SPD-Vorsitzender Erich Ollenhauer, aufgerufen am 27. Oktober 2015