unbekannter Gast
vom 11.02.2017, aktuelle Version,

Vorarlberger Landes- und Hypothekenbank

  Vorarlberger Landes- und Hypothekenbank AG
Staat Osterreich Österreich
Sitz Bregenz
Rechtsform Aktiengesellschaft
Bankleitzahl 58000[1]
BIC HYPVAT2BXXX[1]
Gründung 1897
Website www.hypovbg.at
Geschäftsdaten 2015[2]
Bilanzsumme 13.902,4 Mio. Euro
Einlagen 4.995,8 Mio. Euro
Kundenkredite 9.061,3 Mio. Euro
Mitarbeiter 729
Geschäftsstellen 21
Leitung
Vorstand Michel Haller (Vors.)
Johannes Hefel
Wilfried Amann
Aufsichtsrat Jodok Simma (Vors.)
Stammsitz der Hypo Landesbank in Bregenz

Die Vorarlberger Landes- und Hypothekenbank Aktiengesellschaft (kurz Hypo Landesbank Vorarlberg) ist eine Unternehmer-, Wohnbau- und Veranlagungsbank mit Stammsitz in Bregenz (Vorarlberg, Österreich). Sie ist mit einer Bilanzsumme von ca. 14 Milliarden Euro, über 700 MitarbeiterInnen und 21 Bankstellen das größte eigenständige Bankhaus Vorarlbergs. Die Vorarlberger Landes- und Hypothekenbank (früher Hypothekenbank des Landes Vorarlberg) wurde vom Vorarlberger Landtag mit Beschlüssen vom 3. Februar 1894 und 23. Februar 1897 gegründet.

Eigentumsverhältnisse

Die Vorarlberger Landes- und Hypothekenbank Aktiengesellschaft (Hypo Landesbank Vorarlberg) wurde 1897 vom Vorarlberger Landtag gegründet. Seit 1996 ist die Hypo Landesbank Vorarlberg eine Aktiengesellschaft. Das Land Vorarlberg hält über die Vorarlberger Landesbank-Holding 76,0308 % der Stammaktien. Die restlichen Stimmrechte (23,9692 %) hält ein Bankenkonsortium aus Baden-Württemberg, bestehend aus der Landesbank Baden-Württemberg und der Landeskreditbank Baden-Württemberg − Förderbank, im Rahmen der Austria Beteiligungsgesellschaft mbH.

Beteiligungen

Beteiligungen der Vorarlberger Landes- und Hypothekenbank Aktiengesellschaft:

Unternehmen Standort Beteiligung
Hypo Vorarlberg Immo Italia GmbH Italien Bozen 100,00 %
HYPO Vorarlberg Leasing AG Italien Bozen 100,00 %
Hypo Immobilien & Leasing GmbH Osterreich Dornbirn 100,00 %
Hypo Versicherungsmakler GmbH Osterreich Dornbirn 100,00 %
Hypo Informatikgesellschaft m.b.H. Osterreich Bregenz 100,00 %
HYPO EQUITY Unternehmensbeteiligungen AG Osterreich Bregenz 43,29 %
„Wirtschafts-Standort Vorarlberg“ Betriebsansiedlungs GmbH Osterreich Dornbirn 33,33 %
Internationales Bankhaus Bodensee AG Deutschland Friedrichshafen 5,59 %
Hypo-Haftungs-Gesellschaft m.b.H. Osterreich Wien 12,50 %
MASTERINVEST Kapitalanlage-Gesellschaft m.b.H. Osterreich Wien 37,50 %
Hypo-Wohnbaubank Aktiengesellschaft Osterreich Wien 12,50 %

Markt

Die Hypo Landesbank Vorarlberg verfügt über 17 Filialen im Kernmarkt Vorarlberg und weitere Marktstellen in Wien, Graz, Wels und St. Gallen (CH). Der deutsche Markt wird von den Filialen in Bregenz und Riezlern (Kleinwalsertal) aus betreut. Die Tochtergesellschaft in Bozen mit Niederlassungen in Como und Treviso entwickelt Lösungen im Bereich Leasing.

Sonstiges

Im Jänner 2014 begründete die Hypo Landesbank Vorarlberg zusammen mit neun anderen Vorarlberger Unternehmen das „Klimaneutralitätsbündnis 2025“ mit dem Ziel, ihre gesamten Aktivitäten bis zum Jahr 2025 zu 100 Prozent klimaneutral zu gestalten.[3]

Nach Veröffentlichung der Panama Papers im April 2016 gab der Vorstandsvorsitzende Michael Grahammer seinen Rücktritt bekannt.[4] Mit 1. Jänner 2017 übernahm daraufhin Michel Haller den Vorstandsvorsitz der Vorarlberger Landes- und Hypothekenbank AG.[5] Ein in der Folge vom Vorarlberger Landtag eingesetzter Untersuchungsausschuss zur Klärung der Verwicklungen der Hypo-Landesbank in die mit den Panama-Papers bekannt gewordenen Geschäfte brachte keine Erkenntnisse zu irgendwelchem Fehlverhalten von Verantwortlichen der Bank zutage.

  Commons: Vorarlberger Landes- und Hypothekenbank  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Abfrage für BLZ 58000. In: SEPA-Zahlungsverkehrs-Verzeichnis der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB). (Neuladen des Browsers erforderlich.)
  2. Vorarlberger Unternehmen gründen Klimaneutralitätsbündnis (9. Januar 2015)
  3. derStandard.at - Vorarlberger Hypo-Chef geht, Ausstieg aus Offshore angedacht. Artikel vom 7. April 2016, abgerufen am 10. April 2016.
  4. VOL.at - Hypo Vorarlberg bestellt neuen Vorstandsvorsitzenden . Artikel auf Vorarlberg Online (VOL.at) vom 10. August 2016, abgerufen am 11. August 2016.