Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 18.02.2019, aktuelle Version,

Wahl zum 21. Landtag in Wien

Die Wahl zum 21. Landtag und Gemeinderat in Wien muss spätestens 2020 erfolgen. Eine frühere Wahl nach vorzeitiger Auflösung des Landtags ist jedoch möglich.

Ausgangslage

Spitzenkandidaten

Umfragen

Auf die Frage, welche Partei die Wiener wählen würden, wäre am kommenden Sonntag Landtagswahl, antworteten die Befragten wie folgt:

Sonntagsfrage

Research Affairs-Umfrage vom 23.01.2019
(auf halbe Prozentpunkte gerundet)
 %
40
30
20
10
0
36
(-3,5)
26
(-5)
8
(-4)
16
(+7)
10
(+4)
2
(n. k.)
2
(+0,5)
2015
      
2020
      
Vorlage:Wahldiagramm/Wartung/KEINFEHLER-Parameter angegeben
Sitzverteilung nach Heute-Umfrage
         
Insgesamt 100 Sitze

(Hinweis: Die statistische Schwankungsbreite (Abweichung) beträgt zwischen drei und fünf Prozent)

Sonntagsfrage zur Landtagswahl in Wien (Angaben in Prozent)
Institut Datum SPÖ FPÖ GRÜNE ÖVP NEOS PILZ Sonstige
Research Affairs[3] 23.01.2019 36 26 8 16 10 2 2
Unique Research[4] 16.11.2018 37 25 10 17 8 3
Research Affairs[5] 05.09.2018 35 28 6 18 8 2 3
Research Affairs[6] 30.05.2018 34 29 7 19 7 2 2
OGM[7] 27.05.2018 34 27 6 22 6 4 1
IFES[8] 23.01.2018 39 22 6 19 8 6
Research Affairs[9] 19.01.2018 32 30 8 18 8 3 1
Unique-Research[10] 16.01.2018 34 20 8 22 9 6 2
OGM[11] 30.11.2017 32 29 6 20 8 5
Research Affairs[12] 28.04.2017 24 40 15 10 8
Unique Research[12] 20.01.2017 31 37 11 10 8
Research Affairs[12] 15.01.2017 25 38 17 9 8
Hajek[12] 16.10.2016 27 40 15 7 8 3

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. orf.at: Grüne: Hebein neu an Spitze. Artikel vom 26. November 2018, abgerufen am 2. Dezember 2018.
  2. diepresse: Blümel tritt 100% für ÖVP an. Artikel vom 13. Dezember 2018, abgerufen am 16. Dezember 2018.
  3. 1 2 3 4

[1]

  1. www heuta at Heute: Gerüchte um Rot-Türkis in Wien. Abgerufen am 26. Dezember 2018.