%%pure-g-r
%%pure-u-1-2

!!!Naturpark Steirische Eisenwurzen

%%
%%pure-u-1-2
[{InsertPage page='Heimatlexikon/ServusTV_Header'}]
%%
%%

[{Image src='Naturpark Steirische Eisenwurzen.jpg' caption='' alt='Naturpark Steirische Eisenwurzen Logo' width='300' class='image_right noborder' height='99' popup='false'}]


!!Eine Oase der Erfrischung

Die Vielfalt von Fauna und Flora in diesem alpinen Naturpark lässt sich mit seinem Wasserreichtum sowie der geologischen Entstehungsgeschichte erklären. Gäste fi nden Naturschätze wie Schluchtwälder, Fluss- und Biotopinseln sowie die von Menschenhand geformte Kulturlandschaft mit Streuobstwiesen und Almen vor. Diese liefern die „Rohstoffe“ für köstliche Produkte, wie Most, Schnaps, Apfelsaft, Styria Beef, Xeis Edelwild, Schafkäse, Honig, Kräutertee u.v.m. All dies stellt einen Teil des Projektes „Natur-Wissensvermittlung“ des Naturparks dar.


!!Einrichtungen und Angebote

[{Image src='NP26_Naturpark_E Krenn.jpg' caption='Blick in den Naturpark \\Foto: E. Krenn' width='400' alt='NP26_Naturpark_E Krenn.jpg' class='image_right' height='227'}]


* Naturerlebniswanderungen
* Schneeschuhwanderungen
* GeoRafting auf der Salza
* Wasserpark Eisenwurzen
* GeoDorf Gams bei Hieflau, GeoZentrum, GeoPfad, Nothklamm, Kraushöhle, GeoWerkstatt
* Palfauer Wasserlochklamm
* Kläfferquelle und Wasserleitungsmuseum Wildalpen
* Forstmuseum Silvanum


!!Typisches und Besonderes

[{Image src='NP26_Petergstamm_F Thum.jpg' caption='Petergstamm \\Foto: F.Thum' width='225' alt='NP26_Petergstamm_F Thum.jpg' class='image_left' height='217'}]

__Aurikel, Petergstamm, Alpenschlüsselblume (''Primula auricula'')__

;Familie: Primelgewächse

;Beschreibung: Die Alpenschlüsselblume wird 5 - 25 cm hoch und bildet von April bis Juni 4 - 12 Blüten aus. Diese sind goldgelb und duften stark. Die Pflanze ist mehrjährig und immergrün. Die Blätter sind in einer grundständigen Rosette angeordnet und haben als Schutz gegen die Sonne eine Wachsschicht.

;Standort: Typische Standorte der Pflanze sind kalkhaltige Matten, Felsspalten und Schutt. Im Naturpark kann sie auf der Admonter Höhe bei St. Gallen und am Palfauer Gamsstein gefunden werden.

;Besonderheiten: Das Eiszeitrelikt ist sehr selten und daher geschützt. Es ist als Heilpflanze gegen Husten und Lungengeschwüre bekannt und ziert die österreichische 5c Münze.


!Web-Links
* [naturpark@eisenwurzen.com|mailto:naturpark@eisenwurzen.com]
* [www.eisenwurzen.com|http://www.eisenwurzen.com]\\
* [www.geoline.at|http://www.geoline.at]

!Weiterführendes
> [Österreichische Naturparke|Heimatlexikon/Österreichische_Naturparke]
> [Österreichische Naturparke im Überblick|Heimatlexikon/Österr._Naturparke_im_Überblick]
> [{WebBookPlugin text='100 Ansichtspostkarten um 1900 von St. Gallen bis Wildalpen in:' src='web-books/sommerfrische00de1997iicm'}]

!Quelle
* Österreichische Naturparke „Natur erleben – Natur begreifen!“, Verband der Naturparke Österreichs
* [www.naturparke.at|http://www.naturparke.at]


\\

%%small 
Redaktion: Mag%%sup a/%. Lisa Maurer 
%%