Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Brandstaller, Trautl #

* 30. 4. 1939, Wien


Dr.iur. Trautl Brandstaller

Journalismus, Herausgeberin


Dr. Trautl Brandstaller
Foto: Doris Kucera

Lebenslauf#

Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien , Dr. iur. sowie Französisch-Studium am Dolmetschinstitut der Universität Wien und an der Sorbonne, Paris.

Akademische Übersetzerprüfung in Französisch, Postgraduate Studies am IHS in Politikwissenschaften.

Beginn der journalistischen Tätigkeit bei Kathpress (1963- 1964) und "Furche"(1967), Leitung der Wiener Repräsentanz des Styria Verlags 1968 - 1970, sowie journalistische Tätigkeit im "Neuen Forum"

1972 ORF-Redakteurin beim politischen Magazin "Querschnitte"

1972-1974 Redakteurin bei "profil"

1974/75 Redaktion des ersten "Berichts zur Lage der Frauen in Österreich"

ab 1975 fix beim ORF beschäftigt, zunächst Dokumentationen ("Fremde in der Heimat")

1976- 1984 Leitung und Präsentation des Magazins PRISMA , das die Emanzipation der Frau thematisierte und wichtige Anstöße zur Frauenpolitik lieferte. Regelmäßige Moderation des Club 2

1984- 1986 Dokumentationen zu gesellschaftspolitischen Themen (3-teilige Dokumentation zur Schulpolitik in Österreich, Zukunft der Arbeit)

1986 - 1992 Leitung der Hauptabteilung "Gesellschaft, Jugend und Familie"

1992 - 1994 Sendereihe "Zeitgenossen" (Porträts von Marion Dönhoff, Richard von Weizsäcker, Milovan Djilas, György Konrad, Adam Michnik, Vaclav Havel u.a.)

1994 - 1998 Dokumentationen "Wien-Babylon" , "Islam in Österreich" , zuletzt (2000) Dreiteiler "Donau abwärts - eine Reise ins unbekannte EU-ropa"

2010 Beitrag über Medienpolitik in „Was haben wir nur falsch gemacht?“ (Hg. Erhard Busek)

2014 „Frauen im öffentlichen Leben – Realitäten, Klischees und Utopien“ in „1814-1914 -2014, 14 Ereignisse, die die Welt verändert haben“ (Hg.Hannes Androsch,Bernhard Ecker, Manfred Matzka)

Veröffentlichung zahlreicher politisch-historischer Artikel in Zeitschriften (Europäische Rundschau) und Zeitungen.

Bücher#

  • "Die Donau fließt nach Westen", Molden, Wien 2001
  • "Die neue Macht der Frauen" Styria, Wien, 2007
  • "Alfred Hrdlicka - eine Hommage" mit Barbara Sternthal, Residenz, St. Pölten, 2008

Auszeichnungen#

  • Karl Renner-Preis für Publizistik, mehrfacher Fernsehpreis der österreichischen Volksbildung
  • Preis der Stadt Wien für Publizistik
  • Corti-Preis

Privatleben#

1978 Heirat mit Dr. Heinrich Keller,

1981 Geburt der Tochter Katharina


Stand: 2014