Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):

Augstsee #

Augstsee
Nördlich von Bad Aussee liegt am Loser-Plateau in einem mit Schrofen durchsetzten weiten Almngelände der Augstsee. Man erreicht ihn einfach über die mautpflichtige, neun Kilometer lange Loser-Panoramastraße. Vom Endpunkt der Straße beim Bergrestaurant aus folgt man der Markierung in Richtung „Loser-Gipfel“ und erreicht bereits nach wenigen Minuten den See. Es gibt, wie das im Karst häufig anzutreffen ist, keinen sichtbaren Zu- und Abfluss. Das Wasser des Augstsees erreicht nur nach langen Schönwetterperioden im Hochsommer eine Oberflächentemperatur von bis zu 18 Grad.

Wandervorschlag#

Eine Besteigung des Loser-Gipfels: Am Augstsee vorbei steigen wir zum Felsrand auf, der das Loserplateau einrahmt (abschüssige Wegstücke sind mittels Drahtseil versichert). Über das „Loserfenster“ erreichen wir den Hochanger, den Vor- bzw. Nachbargipfel des Loser, steigen kurz in eine Einsattelung ab und drüben auf den Hauptgipfel (1.838 m) mit seiner großartigen Rundsicht hinauf (1 ½ Std.) und – wenn wir trittsicher sind – sollten wir in Form eines Rundweges von ihm direkt über den markierten Weg zur „Loserhütte“ des Alpenvereins absteigen, die wir nach 1 Std. erreichen.

Vom Loser über das Appelhaus zum Grundlsee: Wir gehen vom Loser-Bergrestaurant in Richtung Bräuningalm und folgen sodann der Markierung 201 zur Augstwiesalm. Über karstige Felsplatten und Riefen (Trittsicherheit erforderlich), aber begleitet von einer zauberhaften Bergflora, erreichen wir nach 2 Std. den Hochklopfsattel (1.498 m). Unser Pfad leitet weiter zu den 18 Hütten der Augstwiesalm und durch lockeren Almwald erreichen wir wenig später das „Albert Appelhaus“ auf 1.600 m. An die 3 ½ Std. haben wir vom Loser herüber benötigt und steigen nun über den sogenannten Almberg-Weg in 2 bis 2 ½ Std. zum Grundlsee ab. Von unterwegs können wir den Backenstein-Gipfel in ½ Std. „mitnehmen“.

Landkarte: F&B Nr. 281

Steckbrief#

Die Bezeichnung „Augst“ dürfte mit dem „August“ zu tun haben (es gibt im Bereich auch eine Augstwiesen-Alm), in welchem Monat es hier noch Futter für das Almweidevieh gibt.
1.600 Meter Seehöhe, ca. 150 Meter im Durchmesser, 7 Meter tief. (Saiblinge)
In der Nähe befindet sich der Startplatz der Flugschule Salzkammergut für Paragleiter und Drachenflieger.
Einkehrmöglichkeiten: Loserhütte (mit Prachtblick von der Terrasse auf Dachstein und Altausseer See) sowie Bergrestaurant am Ende der Mautstraße.

Information: Infobüro Altaussee, Fischerndorf 61, 8992 Altaussee, Telefon: (03622) 1643), E-Mail: info@altaussee.at




© Bild und Text Hilde und Willi Senft