[{CompanyPlugin evalbody='true'

Name='Trachtenmode Hiebaum GmbH'
Logo=''
Beschreibung=''

Branche=''
Organisationsform='Einzelunternehmung'
Muttergesellschaft=''
Ansprechpartner=''
Gründung='1979'
Mitarbeiter=''
UID=''
Auszeichnungen='EW'

Geschäftsbereich='Fertigung von Bekleidung (Tracht)'
Stichworte='Bekleidung'
StichworteIntern='Bekleidung'
Cluster=''

AdresseStr='Studenzen 118'
AdressePlz='8322'
AdresseOrt='Kirchberg an der Raab'
AdresseLand=''

HauptsitzStr=''
HauptsitzPlz=''
HauptsitzOrt=''
HauptsitzLand=''

KontaktTel='+43 3115 2560 3'
KontaktMobil=''
KontaktFax=''
KontaktWeb='http://www.hiebaum.at'
KontaktEmail=''

SocialFacebook=''
SocialTwitter=''
SocialGoogle=''
SocialYoutube=''
SocialInstagram=''
SocialLinkedIn=''
SocialXing=''
SocialWikipedia=''
SocialPinterest='' 
SocialVimeo=''
SocialFlickr=''

CompanyGroup='stmkext'
CompanyId='912305033'
Rating='false'
}]

----
!!!Dynamische Dauer

Da gibt es allerhand Sprachregelungen rund um dieses Thema. Das „echte Dirndl“ gilt als spezieller Hinweis auf Qualität, wie auch zum Beispiel die Wortwahl „echte Volksmusik“ etwas Authentisches in den Kontrast zu kommerziellerer Ware stellen soll. Trachtenmode wird außerdem gerne als ein Hinweis auf Traditionsbewußten und Bodenständigkeit gedeutet, sogar auf Identität, ist also auf jeden Fall mit sehr emotionalen Zusammenhängen assoziiert.
[{IFramePlugin width='560' height='315' class='image_right' src='https://www.youtube.com/embed/9mxGCiM7CuI' caption='[Trachtenmode Hiebaum: Erlebnistour|Videos/Unternehmen/Trachtenmode_Hiebaum_Erlebnistour]'}]

Das zeigt sich allein schon darin begründet, wie sehr Tracht auf überliefertes Code-System stützt bleibt. Ursprünglich gab es eine Art Reglement bezüglich vieler Details an der Tracht: Farbe, Stoffart, Muster, was ist geschnürt, wie ist es genäht und wie wird es angelegt etc. All das wird auch nach regionalen Unterschieden differenziert und ist daher in gewissem Ausmaß bezüglich der Herkunft identifizierbar.

Wir haben für den Begriff Dress Code keinen gängigen deutschen Begriff (Bekleidungsvorschrift?), außer wir blicken in die Vergangenheit. Trachten sind ja das Ergebnis interessanter Wechselwirkungen zwischen Arbeitskleidung, Standestracht und Mode. Es war also früher mindestens durch die Standestracht schon rein äußerlich erkennbar, welcher gesellschaftlichen Schicht jemand zugehört.

Außerdem ist auch Berufskleidung vielfach kodifiziert und läßt Rückschlüsse zu. Auch heute. Denken Sie nur an das Blauzeug von Handwerkern, die weiße Arbeitskleidung der Bäcker, die schwarze von Rauchfangkehrern. Manchmal sieht man sogar aktuell noch einen Zimmermann-Gesellen auf der Walz und erkennt ihn an seinem Outfit. Uniformen sind auch ein weites Feld.

Kurz, die Bekleidung ist immer zugleich ein Statement, eine Mitteilung. So reicht natürlich das Spektrum der Trachtenwelt ebenfalls von schlichten, regional geprägten Stücken, über edle Bekleidung, die in Material und Verarbeitung hochkarätig ist, bis zu billiger Freizeit-Mode, ergänzt durch launige Lifestyle-Produkte, die an klassische Tracht ein wenig angelehnt sind.
%%center
[{Image src='tracht01.jpg' class='image_block' width='300' height='180'}]
[{Image src='tracht02.jpg' class='image_block' width='300' height='180'}]
[{Image src='tracht03.jpg' class='image_block' width='300' height='180'}]
%%


Es ist also seit jeher so, daß Tracht die Kräftespiele in einer Gesellschaft spiegelt und einer permanenten Dynamik unterliegt. Was nun Qualitätsfragen angeht, sind die grundlegenden Aspekte freilich weit dauerhafter als modische Phänomene.

Ob der Stoff was taugt, die Verarbeitung von hoher Kompetenz zeugt und die Gestaltung auch so ist, daß sich ein Stück über mehrere Generationen halten kann, all das markiert ein fundamental anderes Feld, als jene Fähnchen, die man in kompletten Ensembles für nicht einmal hundert Euro bekommt. Darum auch das Hiebaum-Motto „Gemeinsam stehen wir für Trachten ‚Made in Austria‘, echtes Handwerk und steirische Lebensfreude!“

Es geht erkennbar um Langlebigkeit, nicht nur im Material, sondern auch in der Erscheinung. Kompakt gebündelt: „Moderne und klassische Tracht, kurze Dirndl in schwarz oder blau und klassische, lange Dirndlkleider in grün oder rot. Schlichte Trachtenkleider sowie festliche Dirndl in XXL. Damen- und Herrenlederhosen. Kindertrachten wie Kinderdirndl oder Kinderlederhosen. Hochzeitsdirndl und Hochzeitstrachten. Trachtenanzüge, Sakkos und Janker, Hemden, Blusen & Krawatten. Trachtenschuhe, Haferlschuhe & Dirndlschuhe. Trachtenwäsche & Trachtenschmuck.“

%%hidden
[Design|Thema/Design]
[Produktion|Thema/Produktion]
[Textilien|Thema/Textilien]
[Tourismus|Thema/Tourismus]
[Verarbeitung|Thema/Verarbeitung]
[Vertrieb|Thema/Vertrieb]
%%

[{Metadata Suchbegriff='Tracht, Dirndl, Janker' Kontrolle='Nein'}]