Indianer#

Indianer
Indianer. Foto: Andrea Schachinger, unter CC BY-NC 4.0

Zutaten#

3 Eier, 80 g Staubzucker, 2 EL Wasser, 100 g Mehl, Fett für die Formen, Papierförmchen, 2 EL heiße Marillenmarmelade, 200 g Staubzucker, 3 EL Löskaffee (in heißem Wasser auflösen)

Zubereitung#

Dotter, Staubzucker und Wasser schaumig aufschlagen. Eiklar zu steifem Schnee schlagen und abwechselnd mit dem Mehl unter die Schaummasse heben. Indianerbleche befetten und bemehlen, je einen EL der Masse einfüllen und im Rohr bei ca. 180 ° 15 min. backen. Indianerhälften aus der Form lösen, mit der gewölbten Seite nach oben auf Backpapier auflegen und 12 Stück mit heißer Marillenmarmelade bestreichen. Die restlichen 12 Stück gleich in vorbereitete Papierförmchen setzen. 200 g Staubzucker mit 3 EL Löskaffee verrühren – der Zucker soll dickflüssig sein, daher bei Bedarf noch etwas Kaffee dazugeben. Die Indianer damit glasieren und auf dem Papier trocknen lassen. In der Zwischenzeit 2 Becher Obers mit 1 EL Staubzucker aufschlagen, etwas vom Löskaffee untermischen und mit einem Spritzsack mit großer Tülle auf die Indianerhälften in den Papierförmchen dressieren. Dann die getrockneten Oberteile daraufsetzen und auf einem Teller mit Papierspitze anrichten.

Tipp#

Diese Masse ergibt genau 12 Stück Indianer. Zum Verzieren kann man Schokoladebohnen auf die Indianer setzen - eventuell auch ganze Kaffeebohnen.

Besonders fein sind auch Schokoladeindianer. Dazu glasiert man die Oberhälften ebenfalls mit heißer Marillenmarmelade, dann mit Schokoladeglasur.


--Straßmayr Ilse, 2016-10-20