unbekannter Gast

100. Geburtstag Leonard Bernstein#

Sondermarke#

Briefmarke, 100. Geburtstag Leonard Bernstein
© Österreichische Post

Ein Ausnahmekünstler#

Mit einer Sondermarke zum 100. Geburtstag ehrt die Österreichische Post einen außergewöhnlichen Komponisten, Pianisten und Dirigenten, der sehr mit dem Musikland Österreich verbunden war: Leonard Bernstein. Bernstein wurde als Sohn jüdischer Einwanderer am 25. August 1918 in Lawrence in Massachusetts in den USA geboren. Sein eigentlicher Vorname war Louis, als Jugendlicher änderte er diesen auf Leonard. Schon als Kind lernte er Klavierspielen und gab bald erste öffentliche Auftritte. 1939 graduierte er an der renommierten Harvard Universität in Musik. Seinen ersten großen Auftritt als Dirigent hatte er bereits 1943, als er für einen erkrankten Kollegen einsprang und das New York Philharmonic Orchestra dirigierte – das verhalf ihm zunächst zu nationaler Bekanntheit und vielen weiteren Auftritten.

Dirigent, Pianist und Komponist#

Bald begann Bernstein auch mit eigenen Kompositionen, seine Symphonie Nr. 1 Jeremiah wurde 1944 uraufgeführt. Neben Orchester- und Bühnenwerken, Kammermusik und Klavierstücken sind vor allem seine Musicals weltberühmt, allen voran wohl die West Side Story aus 1957. Der gleichnamige legendäre Film wurde 1962 mit zehn Oscars ausgezeichnet. Auch sein erstes Musical On the Town aus 1944 wurde 1949 mit Gene Kelly und Frank Sinatra verfilmt.

Nach dem Zweiten Weltkrieg arbeitete Bernstein auch in Europa, und Österreich spielte dabei eine wichtige Rolle: 1959 dirigierte er erstmals bei den Salzburger Festspielen, ab den 1960er-Jahren trat er regelmäßig als Gastdirigent bei den Wiener Philharmonikern und an der Wiener Staatsoper auf, und 1970 drehte er anlässlich Beethovens 200-Jahr-Jubiläum einen Film über den Komponisten in Wien. Einen seiner letzten großen Auftritte als Dirigent absolvierte Bernstein zu Weihnachten 1989, als er anlässlich der Feiern zum Fall der Berliner Mauer Beethovens Neunte Symphonie mit Musikern aus aller Welt im Ostberliner Schauspielhaus leitete. Leonard Bernstein hätte auch das Neujahrskonzert 1992 dirigieren sollen, er verstarb jedoch am 14. Oktober 1990 in New York. Der Ausnahmekünstler hinterließ ein umfangreiches und vielfältiges Werk von Kompositionen und Tonaufzeichnungen. Die Sondermarke zeigt ihn auf einer Fotografie von Paul de Hueck in seinem Element – dem Dirigieren.