unbekannter Gast

Strom aus dem Sonnenlicht auch für die Stadt #

Studie eines Teams beschäftigt sich mit der Machbarkeit im städtischen Bereich. #

Was bei Einfamilienhäusern schon lange funktioniert, könnte auch bei Wohnhäusern im urbanen Bereich flächendeckend zum Einsatz kommen: Sonnenenergie zur Strom- und Wärmeerzeugung. In einem Uni-Graz-Team aus Systemwissenschaftlern und Energierechtsexperten beleuchteten die Professoren Alfred Posch und Karl Stöger im Projekt „Ursolar“ die „Optimierung der Solarenergienutzung in urbanen Energiesystemen“. Ziel war es, anhand von ökonomischen und ökologischen Rahmenbedingungen herauszufinden, inwieweit sich Sonnenenergienutzung in den jeweiligen Stadtquartieren umsetzen ließe. Ein Leitfaden, der daraus entsteht, soll die Politik unterstützen.

Es gibt verschiedene Hürden, wie etwa den Denkmalschutz (historischer Altstadtkern) oder das Versorgungsmonopol von Energieunternehmen oder auch die Frage, wer bei Mehrparteienhäusern die Investitionen tätigt. Das Projekt wurde vom Forschungsfonds FFG unterstützt und in Kooperation mit der FH Joanneum durchgeführt.

Weiterführendes#