unbekannter Gast

Die österreichisch-ungarische Monarchie in Wort und Bild #

"Kronprinzenwerk"#

Kronprinz Rudolf, Illustration aus dem Kronprinzenwerk
Kronprinz Rudolf im Kronprinzenwerk, Band 24 (deutsch), Seite 599, unter CC BY 4.0
Kronprinzenwerk: Einband der deutschen Fassung
Kronprinzenwerk: Einband der deutschen Fassung, unter CC BY 4.0

1883 von Kronprinz Rudolf angeregtes und teilweise selbst verfasstes Werk, in 24 Bänden in 398 Lieferungen mit 12.596 Textseiten, 4529 Illustrationen und 587 Beiträgen, die von 432 Mitarbeitern, darunter 260 Maler, Zeichner und Ethnographen, die das gesamte Gebiet der Monarchie bereisten, verfasst wurde.

Die Enzyklopädie erschien auch in ungarischer Sprache in 21 Bänden. Dementsprechend gab es zwei Redaktionen. Der deutschen stand der Schriftsteller, Geschichte- und Geographieprofessor Josef Weil von Weilen vor, der ungarischen Maurus Jokai.

Das Werk vermittelt eine umfassende Landeskunde der gesamten österreichisch-ungarischen Monarchie mit allen Kronländern und Völkern.

Die Bände des Werks erschienen von Dezember 1885 bis Juni 1902 im Verlag der k.k. Hof- und Staatsdruckerei und Alfred von Hölder.

Die gesamte Enzyklopädie in deutscher und ungarischer Fassung ist in den Web-Books abrufbar. Alle 4529 Illustrationen sind ebenso gesondert auffindbar:

Literatur#

  • R. Wagner, Das Kronprinzenwerk, in: Rudolf. Ein Leben im Schatten von Mayerling, Ausstellungskatalog, Wien 1990