unbekannter Gast

Bradl, Josef #

("Sepp")


* 8. 1. 1918, Wasserburg am Inn (Deutschland)

† 3. 3. 1982, Mühlbach am Hochkönig (Salzburg)

Skispringer, Sprungtrainer


Josef ('Sepp') Bradl
Josef ("Sepp") Bradl. Foto, um 1939.
© Österreichisches Institut füt Zeitgeschichte, Wien - Bildarchiv.

Josef ("Sepp") Bradl wurde in Bayern geboren. Der Vater, der aus dem Zillertal stammte, übersiedelte mit seiner Familie 1920 nach Mühlbach am Hochkönig. Schon als Achtjähriger ein Skifahrer, fiel Sepp bei Wettläufen unter Jugendlichen und als Skispringer auf. Mit 12 Jahren sprang er über 31 Meter, 1932/33 bereits 50 Meter. Sepp Bradl übersprang als Erster die 100-m-Marke (Planica 1936) und wurde 1939 Weltmeister (Zakopane). Bis dahin hatten die Skandinavier im Skisprung als unschlagbar gegolten. Er blieb bis in die 1950er Jahre aktiv (unter anderem 1953 Sieger der deutsch-österreichischen Springertournee) und wirkte ab 1958 als Trainer. So war er auch für die Silber- und Bronzemedaille der Österreichischen Skispringer bei den Olympischen Winterspielen in Grenoble (1968) mit verantwortlich.

Werke (Auswahl)#

  • Mein Weg zum Weltmeister, 1948

Quelle#

  • Friedrich Weissensteiner: Sendboten Österreichs. Wien 1971


Redaktion: Helga Maria Wolf