unbekannter Gast

Ghetto#

Abgeschlossenes jüdisches Wohnviertel, ab dem 17. Jahrhundert auch in österreichischen Städten. Das Ghetto von Wien wurde 1624 am "Unteren Werd" gegründet und 1670 nach der Ausweisung der Juden in die Leopoldstadt umgewandelt. 1661 wurde ein Ghetto in Eisenstadt errichtet, das bis 1938 als eigene Gemeinde bestand. Größere geschlossene Siedlungen von Juden bestanden in Graz, Hohenems, Wiener Neustadt und einigen Orten des Burgenlands. Seit dem 19. Jahrhundert fiel für Juden der Zwang weg, im Ghetto zu leben. Neue Ghettos wurden unter der nationalsozialistischer Herrschaft in Großstädten Polens errichtet.


--> Historische Bilder zu Ghetto (IMAGNO)

Literatur#

  • H. Gold (Hg.), Geschichte der Juden in Österreich, 1971
  • H. Andics, Die Juden in Wien, 1988