unbekannter Gast

Theresianum#

Theresianum. Aquarellierte Zeichnung., © Privatbesitz, für AEIOU
Theresianum. Aquarellierte Zeichnung.
© Privatbesitz, für AEIOU

Das "Theresianum" ist eine staatliche Anlage mit Gebäuden aus mehreren Jahrhunderten in Wien, 4. Bezirk, Favoritenstraße 15, und dient heute als Sitz des Öffentlichen Gymnasiums der 'Stiftung Theresianische Akademie' - wie das Gebäude kurz "Theresianum" genannt - und der Diplomatischen Akademie Wien.


Beide Bildungseinrichtungen haben eine mehrere Jahrhunderte umfassende Tradition.



Geschichte:

Das Thesesianum wurde 1746 von Maria Theresia als eine der Ritterakademien zur Heranbildung von Staatsbeamten im ehemaligen kaiserlichen Lustschloss Favorita gegründet. Diese Akademie wurde zunächst von Jesuiten, später - nach Aufhebung dieses Ordens - von Piaristen und weltlichen Lehrern betreut.

1778 wurde sie mit der Savoyischen Ritterakademie vereinigt und 1783 durch Joseph II. aufgehoben (wie alle adeligen Erziehungsanstalten und Konvikte).

Nach Josephs Tod wurde sie 1791 als Theresianisch-Leopoldinische Akademie wieder eröffnet und war ab 1849 auch Nichtadeligen zugänglich. Ab 1918 wurde nur noch ein Gymnasium (ab 1925 ein Realgymnasium) der Stiftung "Theresianische Akademie" geführt.

1938 wurde die Schule in eine Nationalpolitische Erziehungsanstalt umgewandelt, 1945 aufgelöst und 1957 als öffentliches Gymnasium (mit Internat) wieder eröffnet.
Seit 2011 bietet die Stiftung auch Kindergarten und Volksschule.


--> 250 Jahre Theresianische Akademie (Briefmarken)

--> Historische Bilder zu Theresianum (IMAGNO)

Literatur#

  • Bibliographia Theresiana, in: Album der Theresianischen Akademie 1910-38, 1978