unbekannter Gast

Ver Sacrum#

Ver Sacrum: Umschlag der ersten Ausgabe. Entwurf von A. Roller, 1898, © Ch. Brandstätter Verlag, Wien, für AEIOU
Ver Sacrum: Umschlag der ersten Ausgabe. Entwurf von A. Roller, 1898
© Ch. Brandstätter Verlag, Wien, für AEIOU
Bedeutendste österreichische Zeitschrift des Jugendstils, erschien als Organ der Wiener Secession von Jänner 1898 bis Oktober 1903 (bis 1899 monatlich, dann halbmonatlich), übte durch ihre Mischung von kunsttheoretischen Artikeln und praktischen Beispielen sowie durch Beiträge in- und ausländischer Schriftsteller und Dichter größten Einfluss auf das Kunstschaffen der Zeit um 1900 aus.

Die künstlerische Gestaltung besorgten Künstler der Wiener Secession vielfach mit Originaldruckgraphiken (besonders Gustav Klimt, Kolo Moser, Josef Hoffmann und Alfred Roller), zahlreiche Hefte wiesen monographischen Charakter auf und machten so ein breiteres Publikum mit dem Werk einzelner für die Entwicklung der modernen Kunst wichtiger Künstler bekannt.

Ab 1900 wurde Ver Sacrum als internes Informationsblatt nur noch für die Mitglieder der Wiener Secession aufgelegt.


--> Historische Bilder zu Ver Sacrum (IMAGNO)

Literatur#

  • C. M. Nebehay, Ver Sacrum 1898-1903, 1975
  • M. Rennhofer, Kunstzeitschriften der Jahrhundertwende in Deutschland und Österreich - 1895-1914, 1987