Österreichische Apothekerbank

  Österreichische Apothekerbank eG
Österreichische Apothekerbank Logo.svg
Staat Österreich
Sitz Wien
Rechtsform eingetragene Genossenschaft
Bankleitzahl 442 20[1]
BIC VBOEATWWAPO[1]
Verband Österreichischer Genossenschaftsverband
Website Österreichische Apothekerbank
Geschäftsdaten 2011
Bilanzsumme 487 Mio. EUR
Mitarbeiter 50
Leitung
Vorstand Othmar Schmid
Helmut Kneissl

Vorlage:Infobox_Kreditinstitut/Wartung/BIC

Die Österreichische Apothekerbank eG (Apobank) ist eine selbstständige genossenschaftliche Bank mit Sitz in Wien. Sie ist Teil der Volksbank Primärstufe.

Geschichte

Das Kreditinstitut wurde 1910 als Zentral-Kredit- und Sparinstitut der Apotheker Österreichs reg. Gen.m.b.H. nach dem genossenschaftlichen Förderungsgedanken Schulze- Delitzschs gegründet. Als Standesbank der Pharmazie galt das Institut damals als Bankenvorreiter im Bereich für Spezialberufe in Österreich. Nach den Namensänderungen in Apotheker Zentralkassa 1925 und Wiener Apothekerbank 1943 wurde die Bank schließlich, unter der Bedingung in jedem österreichischen Bundesland Mitglieder zu haben, 1951 in Österreichische Apothekerbank umfirmiert.

Die Apobank betreut ihre Kunden vom Standort des Apothekerhauses in Wien 9. Die Österreichische Apothekerbank weist eine Bilanzsumme von EUR 487 Mio. auf.[2]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b Eintrag im Kreditinstitutsverzeichnis bei der Oesterreichischen Nationalbank
  2. Stand vom 31. Dezember 2011