Audomar Scheuermann

Audomar Konrad Scheuermann (* 3. Juli 1908 in Nürnberg; † 6. Mai 2000 in München) war ein deutscher Jurist und Professor für kanonisches Straf- und Prozessrecht.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Er studierte Jura und katholische Theologie, wurde Professor für Ehe-, Ordens- und Missionsrecht an der Franziskaner-Hochschule St. Anna in München und war Richter am Bischöflichen Metropoliten-Gericht in München.

Von 1963 bis 1987 war Scheuermann Mitglied des Bayerischen Senats.

Von September 1968 bis August 1969 war er Rektor der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Auszeichnungen und Ehrungen

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • Liebfrauenpredigten, Gregorius-Verlag. vorm. Pustet (1948)
  • Der bessere Mensch, Pfeiffer (1948)
  • Der Christ und die kirchliche Strafgewalt, Louis de Naurois, Audomar Scheuermann, Hueber (1964)
  • Ecclesia et ius Audomar Scheuermann, Karl Siepen, Schöningh (1968)
  • Das Konzil und die Orden, Karl Siepen, Audomar Scheuermann, Wienand (1966)
  • Ius sacrum, Klaus Mörsdorf, Audomar Scheuermann, Schöningh (1969)

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Bekanntgabe von Verleihungen des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. In: Bundesanzeiger. Jg. 30, Nr. 194, 13. Oktober 1978.