Austrian Business Aviation Association

Austrian Business Aviation Association
(ABAA)
Logo ABAA
Zweck: Vertretung der Österreichischen Luftfahrtindustrie nach außen
Vorsitz: Martin Lener (CEO)
Gründungsdatum: 2010
Mitgliederzahl: 10
Sitz: Wien, OsterreichÖsterreich Österreich
Website: www.abaa.aero

Die Austrian Business Aviation Association (ABAA) ist eine Non-Profit-Organisation und ist der Fachverband für die im Geschäftsflugverkehr tätigen Unternehmen mit Sitz in Österreich.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der Verband wurde 2010 von Caspar Einem und Martin Lener (CEO von Tyrolean Jet Services) als Austrian Business Aviation Association gegründet. Der Verband hat seinen Sitz in 1300 Wien Flughafen Schwechat – GAC, Steinriegelweg

Zur EBAA (European Business Aviation Association) gibt es nationale Vertretungen die Vollmitglieder der Organisation sind:

  • ABAA (Austrian Business Aviation Association)
  • BBGA (British Business and General Aviation Association)
  • EBAA Frankreich
  • EBAA Schweiz,
  • GBAA (German Business Aviation Association)
  • IBAA (Italian Business Aviation Association)
  • NAOA (Norwegian Aircraft Operators Association)

Aufgaben

Die ABAA vertritt die österreichische Bedarfs-Luftfahrtindustrie

(a) die Wahrnehmung einer Funktion als Interessensvertretung der österreichischen Business Aviation-Wirtschaft, speziell gegenüber gesetzgebenden Körperschaften, Behörden und sonstigen Institutionen sowie Flughäfen, insbesondere mit dem Ziel der

  • Erhaltung des freien Zugangs zu den Hauptflughäfen Europas,
  • Gleichbehandlung der Business Aviation mit den Airlines in sämtlichen Belangen wie Slots, Nachtflugverbote, Flugzeug-Abstellflächen usw.
  • des Schutzes der Rechte der Business Aviation in der Slotverordnung der EU EWG 93/94,
  • Reduzierung der Gebührenbelastung im Flugverkehr,
  • Erhaltung der vorhandenen Flughäfen und Flugplätze,
  • Anhörung und Mitwirkung im Gesetzgebungsverfahren im einschlägigen Bereich,
  • Mitsprache bei der Einführung neuer Technologien, neuer Sicherheits- und Arbeitnehmerschutzvorschriften
  • Öffentlichkeitsarbeit, um die Bedeutung und Notwendigkeit der Business Aviation einer breiten Öffentlichkeit bewusst zu machen;

(b) die Wahrung und Förderung des Informationsaustausches unter den Mitgliedern der österreichischen Business Aviation-Wirtschaft; (c) die Wahrung und Förderung aller anderen wirtschaftlichen und sonstigen Interessen seiner Mitglieder.

International

  • AsBAA – Asian Business Aircraft Association
  • MEBAA – Middle East Business Aviation Association
  • NBAA – National Business Aviation Association
  • BrasilienBrasilien Brasilien, ABAG - Associação Brasileira de Aviação Geral
  • AustralienAustralien Australien, ABAA – Australian Business Aircraft Association
  • IndienIndien Indien, BAAI – Business Aviation Association for India
  • EnglandEngland England, BBGA – British Business and General Aviation Association
  • SudafrikaSüdafrika Südafrika, BAASA – Business Aviation Association for Southern Africa
  • KanadaKanada Kanada, CBAA – Canadian Business Aviation Association
  • FrankreichFrankreich Frankreich, EBAA France – European Business Aviation Council
  • DeutschlandDeutschland Deutschland, GBAA – German Business Aviation Association
  • ItalienItalien Italien, IBAA – Italian Business Aviation Association
  • JapanJapan Japan, JBAA – Japan Business Aviation Association
  • RusslandRussland Russland, UBAA - United Business Aviation Association

Weblinks