unbekannter Gast
vom 18.06.2017, aktuelle Version,

Austrian Business Aviation Association

Austrian Business Aviation Association
(ABAA)
Zweck: Vertretung der Österreichischen Luftfahrtindustrie nach außen
Vorsitz:
Gründungsdatum: 2010
Auflösungsdatum: 2014
Mitgliederzahl: 10
Sitz: Wien, Osterreich Österreich

Die Austrian Business Aviation Association (ABAA) ist eine ehemalige Non-Profit-Organisation und war der Fachverband für die im Geschäftsflugverkehr tätigen Unternehmen mit Sitz in Österreich. Er war Mitglied des europäischen Verbandes European Business Aviation Association (EBAA).

Geschichte

Der Verband wurde 2010 von Caspar Einem und Martin Lener (CEO von Tyrolean Jet Services) als Austrian Business Aviation Association gegründet. Der Verband hatte seinen Sitz in Wien.

Aufgaben

Die ABAA vertrat die österreichische Bedarfs-Luftfahrtindustrie. Ihre Aufgaben waren

(a) die Wahrnehmung einer Funktion als Interessensvertretung der österreichischen Business Aviation-Wirtschaft, speziell gegenüber gesetzgebenden Körperschaften, Behörden und sonstigen Institutionen sowie Flughäfen, insbesondere mit dem Ziel der

  • Erhaltung des freien Zugangs zu den Hauptflughäfen Europas,
  • Gleichbehandlung der Business Aviation mit den Airlines in sämtlichen Belangen wie Slots, Nachtflugverbote, Flugzeug-Abstellflächen usw.
  • des Schutzes der Rechte der Business Aviation in der Slotverordnung der EU EWG 93/94,
  • Reduzierung der Gebührenbelastung im Flugverkehr,
  • Erhaltung der vorhandenen Flughäfen und Flugplätze,
  • Anhörung und Mitwirkung im Gesetzgebungsverfahren im einschlägigen Bereich,
  • Mitsprache bei der Einführung neuer Technologien, neuer Sicherheits- und Arbeitnehmerschutzvorschriften
  • Öffentlichkeitsarbeit, um die Bedeutung und Notwendigkeit der Business Aviation einer breiten Öffentlichkeit bewusst zu machen;

(b) die Wahrung und Förderung des Informationsaustausches unter den Mitgliedern der österreichischen Business Aviation-Wirtschaft;

(c) die Wahrung und Förderung aller anderen wirtschaftlichen und sonstigen Interessen seiner Mitglieder.