Bahnstrecke Oberloisdorf–Bük

Oberloisdorf–Bük
Streckenlänge: ~13,5 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Strecke – geradeaus
von Sopron
Bahnhof ohne Personenverkehr
Oberloisdorf 248 m ü. A.
   
Gleisende
   
0,000 nach Kőszeg
   
1,8 Unterloisdorf
   
4,3 Klostermarienberg
   
8,5 Frankenau
   
12,6 Lutzmannsburg
   
~13,5 Staatsgrenze Österreich/Ungarn
   
Répcevis (Heils)
   
Csepreg (Tschapring)
   
von Sopron
Bahnhof, Station
Bük (Wichs)
   
nach Szombathely
   
nach Sárvár

Die Bahnstrecke Oberloisdorf–Bük–Sárvár war eine Nebenbahn in Österreich und Ungarn.

Geschichte

Sie wurde am 9. November 1913 von der Westungarischen Lokalbahn AG eröffnet. Da sie nach dem Ersten Weltkrieg durch die neue Staatsgrenze zerschnitten wurde, wurde der Verkehr am 14. Mai 1933 eingestellt. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Strecke abgebaut.

Der Verkehr wurde in Ungarn bis Répcevis am 15. August 1945 wiedereröffnet. Am 26. Mai 1963 wurde eine Haltestelle in Bükfürdő (Bad Bük) eröffnet und Bäderzüge verkehrten zweimal täglich von Szombathely nach Bükfürdő. Am 26. Mai 1974 wurde die Bahnstrecke Répcevis-Bük-Sárvár endgültig geschlossen und die Strecke abgebaut.

Bahnhöfe

Siehe auch