Barackenkirche Nöstlbach

Barackenkirche Nöstlbach

Die Barackenkirche Nöstlbach war ursprünglich eine Notkirche im DP-Lager Linz-Wegscheid. 1946 kam sie in den Ortsteil St. Martin bei Traun.

1963 wurde sie in Nöstlbach (Gemeinde Sankt Marien), beim Mörtlmaiergut aufgebaut, wo der erste Gottesdienst am 29. Dezember 1963 stattfand. Sie ersetzt eine Kirche, die vom 14. Jahrhundert eine selbständige Pfarrkirche gewesen sein soll, später Filiale der Pfarre Ansfelden, 1786 säkularisiert und 1849 abgerissen.

Im Jahre 2000 wurde die Kirche restauriert. Sie ist, neben der Barackenkirche Graz-Liebenau (heute Kommunikationszentrum), die letzte noch erhaltene und die letzte als solche genutzte Barackenkirche in Österreich. Wöchentlich werden Sonntagvorabend-Gottesdienste abgehalten. Das Altarbild zeigt Menschen, die unterwegs sind. Es wurde von Herbert Wimberger gestaltet.

Literatur

  • Claudia Sendner: Barock-Kirchen gibt es viele, „Barack“ nur eine. „Samareiner“ haben die Nöstlbacher Barackenkirche total erneuert. In: Kirchenzeitung der Diözese Linz. Jg. 55, 2000, Nr. 23, online (Zugriff am 23. März 2012).

Weblinks

48.16633888888914.246177777778Koordinaten: 48° 9′ 59″ N, 14° 14′ 46″ O