CNH Global

CNH Global N.V.
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft (NYSE:CNH)
ISIN NL0000298933
Gründung 1999
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Sergio Marchionne (Vorstandsvorsitzender)
Richard Tobin (CEO)
Mitarbeiter ca. 30.000
Umsatz 19,2 Mrd. USD (2011) (US-GAAP)
Produkte Land- und Baumaschinen
Website www.cnh.com

CNH Global N. V. ist ein Hersteller von Land- und Baumaschinen mit Sitz in Amsterdam, Niederlande. CNH Global ist der zweitgrößte Produzent von Landmaschinen weltweit (nach John Deere) und ist die Nummer drei in der Baumaschinenbranche. Die Firma beschäftigt rund 30.000 Arbeiter und hat einen Jahresumsatz (2011) von 19,2 Milliarden US-Dollar[1].

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

CNH ging 1999 bei der Zusammenlegung von Unternehmen, die Fiat gehören, aus der Fusion von Case Corporation und New Holland hervor. Im Zuge dieser Fusion musste die Marke McCormick und das Werk in Doncaster an die ARGO-Gruppe verkauft werden. Ebenso musste die Marke Versatile verkauft werden. Unter dem Dach von CNH sind viele ehemalige Land- und Baumaschinenhersteller zusammengefasst (siehe Marken).

Zur Förderung des Markengeschäfts von CNH auf Märkten mit starkem Wachstumspotenzial wurde im Jahr 2007 CNH International mit Hauptsitz in der Schweiz gegründet. Zur Förderung des Land- und Baumaschinengeschäfts werden Tätigkeiten wie Marketing, Finanzierung, Schulung und Kundendienst direkt über die regionalen Zentralen abgewickelt. Standorte der Zentralen sind Istanbul, Moskau, Kiew, Taschkent, Neu-Delhi, Shanghai und Sydney mit Repräsentanzen in Johannesburg und Bangkok.

Konzernstruktur

CNH Global N.V. ist ein Unternehmen nach niederländischem Recht und wird an der New York Stock Exchange (NYSE) gehandelt. Das Unternehmen erstellt seine Geschäftsabschlüsse auf Quartalsbasis nach US-GAAP. Es befindet sich im Mehrheitsbesitz der Fiat S.p.A., deren Aktien an der Mailänder Börse (FIA.MI) notiert sind. Zum 31. Dezember 2009 hielten die Fiat S.p.A. und ihre Tochtergesellschaften 89 % der ausstehenden Stammaktien von CNH. Mit Kobe Steel besteht ein Joint-Venture „Kobelco Construction Machinery America LLC“. Kobelco produziert kompakte, mittelgroße und große Hydraulikbagger.

Mit Stand zum 31. Dezember 2011 besitzt CNH weltweit 37 Produktionsstätten und ein Vertriebsnetz von ungefähr 11.600 Vollsortiment-Händlern und -Vertretungen, das sich über rund 170 Länder erstreckt[2].

Die Europazentrale hat ihren Sitz im niederösterreichischen St. Valentin, wo Steyr seine Produktion bereits vor der Fusion am Standort des ehemaligen Nibelungenwerkes hatte.

Marken

CNH vertreibt seine Produkte weltweit über die zwei Markenfamilien Case und New Holland. Case IH (gemeinsam mit Steyr in Europa) und New Holland bilden die Markenfamilie für Landmaschinen, Case CE und New Holland Construction (gemeinsam mit Kobelco in Nordamerika) die Markenfamilie für Baumaschinen. Jede Marke bietet eigene Ersatzteil- und Kundendienstleistungen.

Ebenfalls gehören zu CNH noch die derzeit nicht vertriebenen Marken Braud, Claeys, Poclain, Fiatagri, Flexicoil, Fordson, International Harvester sowie O&K.

 Logo CNH Capital
Logo CNH Capital

CNH Financial Services bietet Händlern und Kunden in Nordamerika, Australien, Brasilien und Westeuropa Finanzierungsdienstleistungen an. Die Endkundenfinanzierung findet in Westeuropa über ein Joint-Venture mit der BNP Paribas Lease Group statt.

Weblinks

Wikibooks Wikibooks: Traktorenlexikon: CNH – Lern- und Lehrmaterialien

Einzelnachweise

  1. FORM 20F 2011– p. 27. http://phx.corporate-ir.net/External.File?item=UGFyZW50SUQ9NDU3Mjc3fENoaWxkSUQ9NDg0Mjg2fFR5cGU9MQ==&t=1
  2. FORM 20F 2011– p. 27. http://phx.corporate-ir.net/External.File?item=UGFyZW50SUQ9NDU3Mjc3fENoaWxkSUQ9NDg0Mjg2fFR5cGU9MQ==&t=1