Christoph Pfau

Christoph Martin Pfau (* 8. August 1984 in Salzburg) ist ein österreichischer Golfspieler.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Mit dem Golfspiel begann Pfau mit sieben Jahren im GC Salzburg-Rif. Sein erster Lehrer war dort Alex Müller. Nach Absolvierung der Hauptschule, des Polylehrgangs und einer Lehre als Bürokaufmann, sowie ersten Erfolgen auf Landesebene und dem 2. Platz bei den österreichischen Junioren-Meisterschaften, erfolgte die Aufnahme in den österreichischen Nationalkader.

Im Herbst 2007 wechselte er ins Professionallager und gewann bereits bei seinem zweiten Antreten als Profi bei der Sueno Classic sein erstes Preisgeld.

Rekordrunde

Den 30. September 2011 wird Christoph Pfau und Österreichs Golffans nicht vergessen: der 27-jährige Salzburger benötigt für seine zweite Turnierrunde bei der Austrian PGA Championship nur sagenhafte 58 Schläge - 13 unter Par auf dem Par 71-Kurs!

"Ein unfassbares Gefühl ist das, ich beginne es erst langsam zu realisieren," ringt Pfau kurze Zeit später noch nach Worten. Nach zwei Eagles und zwei Birdies liegt er in Metzenhof bereits nach 4 Löchern 6 unter Par. Nach dem Birdie auf Loch 7 leistet sich Pfau sogar ein Bogey.

Nach einem Birdie-Dreierpack von Loch 10 weg erklimmt der sonst überwiegend auf der deutschen EPD-Tour spielende Pfau schon 9 unter Par: "Da habe ich erstmals gedacht, das könnte gant tief werden, weil ich noch ein paar Löcher vor mir habe." Stilvoll beendet Pfau seine Runde mit drei Birdies: "Meine bislang beste Runde war 7 unter Par. Aber Golf ist ein Sport bei dem es um Konstanz geht," will er am Boden bleiben - und am nächsten Tag wieder bei Even Par anfangen...

Damit begibt sich Pfau in golferische Dimensionen, in die erst wenige zuvor vorgestossen sind: Japans Supertalent Ryo Ishikawa gelang im Vorjahr beim Crowns Tournament im Rahmen der Japan Tour die 58 auf einem Par 70-Kurs. Auf der US PGA Tour wurde die 59 als Bestmarke dreimal gesetzt, auf der European Tour unterbot noch kein Spieler jemals die 60.

Karriere

Amateurkarriere

  • 2005
    • Sieger Kärntner Landesmeisterschaft,
    • 2. österr. Junioren-Meisterschaften
  • 2006
    • 4. Russische offene Amateur-Meisterschaften,
    • Sieger Salzburger Landesmeisterschaft,
    • Österr. Match-Play-Staatsmeister, Teilnahme an Einzel-EM
  • 2007
    • Sieger Steirische Landesmeisterschaft
    • Sieger Oberösterreichische Landesmeisterschaften,
    • Teilnahme Sherry-Cup und Brabazon-Trohy

Profikarriere

Professionalkarriere: Pro seit Oktober 2007[1]

  • 2008
    • 2. Platz AT-Tour Dobro Jutro Open 2008 in Ptuj (€ 4.432),
    • 14. Platz AT-Tour Czech Golf Open 2008 in Mnich,
    • 30. MAN Adamstal (Challenge Tour),
    • 21. Platz AT-Tour Trophee Prevens 2008
    • 7. Platz EPD-Tour Sueno Classic 2008 in Belek
    • 14. Platz EPD-Tour Sempachersee 2008 in Luzern
    • 12. European Tour Qualifying School 1 Stage 2008
  • 2009
    • 2. Platz EPD-Tour Sueno Dunes Classic in Belek
    • 2. Platz EPD-Tour Fleesensee Classic
    • 4. Platz EPD-Tour Baden Württemberg Open
    • 12. Gesamtplatz und bester Österreicher auf der EPD-Tour
    • 2.Platz Österreichische PGA Meisterschaften

Teilnahme Austrian Open Fontana (Europeantour)

  • 2010
    • 4. Platz EPD-Tour Coburg Brose Open
    • 8. Platz EPD-Tour Pfaffing Classic
    • 5. Platz EPD-Tour Chronos Cup - Ulm
  • 2011
    • 1. Platz PGA Championchips of Austria (58 Runde)
    • 5. Platz EPD-Tour Coburg Open

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.europeantour.com/europeantour/players/playerid=34810/index.html