Deadsoul Tribe

In dem folgenden Absatz fehlen folgende wichtige Informationen: Bandgeschichte kaum vorhanden, Stilbeschreibung unbequellt--Sheep18 (Diskussion) 23:11, 13. Aug. 2012 (CEST)
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber bitte kopiere keine fremden Texte in diesen Artikel.

Die Hauptautoren wurden noch nicht informiert. Bitte benachrichtige sie!

Deadsoul Tribe
Devon Graves
Devon Graves
Allgemeine Informationen
Genre(s) Progressive Metal
Gründung 2000
Website http://www.deadsoultribe.com/
Gründungsmitglieder
Devon Graves
Aktuelle Besetzung
Gesang, Gitarre, Querflöte
Devon Graves
Adel Moustafa (seit 2000)
Roland Ivenz (seit 2000)
Gitarre
Roland „Rollz“ Kerschbaumer (seit 2002)
Ehemalige Mitglieder
Gitarre
Volker Wilschko (2000–2002)

Deadsoul Tribe ist eine in Wien ansässige Progressive-Metal-Band.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Devon Graves gründete Deadsoul Tribe, nachdem er bis 1997 bei Psychotic Waltz unter dem Namen Buddy Lackey vier Alben eingesungen und danach Wien zu seiner Wahlheimat erkoren hatte. Im Jahre 2007 zählt die Diskografie Deadsoul Tribes fünf Alben.

Stil

Devon Graves selbst nennt Frank Zappa, Jethro Tull als Einflüsse und nennt A Perfect Circle und Tool inspirierend. Mit letzteren werden Deadsoul Tribe denn auch häufig von Fans verglichen. Hinzu kommt als Erkennungsmerkmal eine hohe atmosphärische Dichte und eine gewisse Düsternis. In Anbetracht der Kombination der düsteren Texte mit den harmonischen Melodien könnte man auch von schauriger Schönheit reden. Außerdem ist eine Verwandtschaft zur Musik Psychotic Waltz' klar zu erkennen. Der Gesang ist dort jedoch extremer und es finden sich mehr Brüche in den Melodien.

Diskografie

  • 2002 - Deadsoul Tribe
  • 2003 - A Murder of Crows
  • 2004 - The January Tree
  • 2005 - The Dead Word
  • 2007 - A Lullaby For The Devil

Weblinks

 Commons: Deadsoul Tribe – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien