Dieter Burmester

Burmester 877 Vorverstärker und 878 Endstufe

Dieter Burmester (* 9. Februar 1946 in Österreich) ist ein deutscher Musiker und Unternehmer.

Dieter Burmester ist in Österreich geboren, zog aber im Alter von einem halben Jahr mit seinen Eltern nach Deutschland. Aufgewachsen ist er in Lüchow-Dannenberg. Er machte eine Lehre als Radio- und Fernsehtechniker und studierte ab 1968 Elektro- und Nachrichtentechnik in Berlin. Nach seinem Studium gründete er ein kleines Ingenieurbüro und entwickelte medizinische Messgeräte und Computerinterfaces.

Burmester ist auch leidenschaftlicher Musiker. Schon vor seinem Studium spielte er als Gitarrist in einer Profi-Rockband auf Tourneen. Auch nach seinem Studium spielte er auf Konzerten und beteiligte sich an verschiedenen Bandprojekten. Von 1999 bis 2007 spielte mit seiner Band Past Perfect. Daneben sammelt er Gitarren, komponiert und macht Musikaufnahmen in seinem privaten professionell ausgestatteten Studio.

Das Interesse an Musik brachte Burmester von der Entwicklung medizinischer Messgeräte zur Audioelektronik: Nach einer erfolglosen Suche nach geeignetem Ersatz für seine defekte HiFi-Anlage baute er im Juli 1977 eins seiner medizinischen Präzisionsmessgeräte zu einem Vorverstärker, dem „777“ genannten Prototyp, um. Dieser Vorverstärker ist, permanent weiterentwickelt, heute noch das Kernelement seiner Produkte und Vorbild der Typenbezeichnung der nachfolgenden Komponenten (zusammengesetzt aus der Jahreszahl 77 und der Monatszahl 7).

1978 gründete er in Berlin-Schöneberg die „Burmester Audiosysteme GmbH“, die sich rasch an die Spitze der deutschen High-End-Industrie setzte. Neben den Audiosystemen bietet der Unternehmer über „Burmester Automotive“ auch Soundsysteme für hochwertige Kraftfahrzeuge wie den Bugatti Veyron oder den Porsche Panamera an[1].

Am 6. März 2003 wurde er von der Berliner Arbeitsgemeinschaft Selbständiger Unternehmer e.V. (ASU) als „Unternehmer des Jahres“ ausgezeichnet.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Webpräsenz von Burmester Automotive