Ferdinand Maria von Lobkowitz

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Ferdinand Maria von Lobkowitz (auch Ferdinand Marie von Lobkowitz; * 18. Dezember 1726 in Wien; † 29. Januar 1795 in Münster, begraben in Gent) war Vikar in Salzburg, Kanoniker in Lüttich und Augsburg und Bischof von Namur 1745 und von Gent 1779.

Sein Urgroßvater war der zweite Fürst von Lobkowitz Wenzel Eusebius von Lobkowicz. Seine Eltern waren der Gouverneur von Sizilien Johann Georg Christian Fürst von Lobkowicz (1686−1755) und seine Frau Karoline Henriette von Waldstein (1702−1780).

Weblinks