Franz Haas (Künstler)

Franz Haas
Oelbild Weinkeller
Abstraktes Acrylbild

Franz Haas (* 4. August 1948 in Ebenthal; † 28. Dezember 2004) war ein bekannter niederösterreichischer Künstler.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Geboren in Ebenthal, lebte er in Gösting/Zistersdorf im Weinviertel. Er arbeitete in Zistersdorf als Lehrer und unterrichtet an der Volkshochschule Malerei und Grafik.

Nach der Schule folgte die Ausbildung zum Lehrer in der Bundeslehrerbildungsanstalt St. Pölten, wo er durch den akademischen Maler Prof. Karl Friedrich gefördert wurde. 1967 Matura, 1969 – 1975 Ausbildung zum Kunsterzieher.

1976 – 1980 Studium und Ausbildung in den verschiedensten künstlerischen Techniken wie Ölmalerei, Pastell, Aquarell, Radierung, Siebdruck und Mosaiktechnik. Ab 1982 Tätigkeit als freischaffender Künstler, 1986 eröffnete er sein Atelier in Gösting/Zistersdorf.

Die Kunst war schon immer seine größte Leidenschaft, schon als junger Knabe entdeckte er sein Talent. Das Weinviertel in seiner unverkennbaren Eigenart bot dem Künstler ein unerschöpfliches Reservoir für seine Tätigkeit. Bei der Wahl seiner Motive bediente er sich der Möglichkeiten, die ihm seine engste Umgebung bot, indem er die charakteristischen Merkmale hervorhob. Dabei malte er oft die gleichen Motive aus verschiedenen Blickwinkeln. Sei es, um das Wesentliche der Landschaft wiederzugeben, reduziert auf beschränkte Farbgebung und Weglassung aller Details bis hin zur Abstraktion, oder, unter Ausschöpfung einer satten Farbpalette, um eine momentgebundene Stimmung einzufangen. Nachdem er seine Leidenschaft viele Jahre lang der naturalistischen Malerei gewidmed hatte, entwickelte er am Ende seiner künstlerischen Schaffensperiode einen Hang zur abstrakten Malerei, umgesetzt in kräftigen Acrylbildern. Franz Haas war unter anderen einer der Maler, der die künstlerische Landschaft in seiner Heimat sehr stark geprägt hat. Bevorzugte Techniken: Öl, Acryl, Pastell, Rötel und Radierung.

Auszeichnungen

  • Ausgezeichnet beim 5. Internationalen Kunstwettbewerb „Grand Prix d´Art“ 1987 in Nürnberg.

Veröffentlichungen

  • Vernissage“, März 1986 „Zeitgenössische Maler sehen Wien“, Internationaler Literatur- und Lyrikverlag 1986.
  • „Katalog Grand Prix d´Art 1987“, Forschungsinstitut Bildender Künste Nürnberg.
  • Dokumentation im „Allgemeinen Lexikon der Kunstschaffenden des ausgehenden 20. Jahrhunderts“, Band 3, Forschungsinstitut Bildender Künste, Nürnberg 1994.
  • „Bauen mit Kunst“, Gesellschaft Bildender Künstler Österreichs, Künstlerhaus 1994, Vorstellung in diversen Fachzeitschriften.

Ausstellungen

Seit 1976 hat der Künstler etwa 150 Ausstellungen durchgeführt oder war an Ausstellungen beteiligt.

( EA=Einzelausstellung / AB=Ausstellungsbeteiligung)

Auswahl:

2004

2003

  • AB Inmagalerie in Al-Khobar, Saudi-Arabien (Österreichisch-Saudi-Arabischer Kulturaustausch, Österreichisch-Saudi-Arabische Gesellschaft)
  • AB „Kunst ohne Grenzen“ auf Schloss Dürnkrut.
  • EA Artpoint Gallery, Wien.
  • EA "Baumkraxler", Wien.
  • EA Dorfmuseum, Niedersulz.

2002

  • EA Oracle Education Center, Wien.
  • AB Marchfeldmesse, Strasshof, Haus der Begegnung.
  • EA Kulturcafe Cihak, Purgstall.

2001

  • AB Kulturzentrum Schmid-Villa, Gänserndorf.

2000

  • EA Eröffnung Schüttkasten, Ebenthal.
  • AB Galerie-Kunstgrafik Gaweinsthal.

1999

  • EA Dorfmuseum, Niedersulz.

1998

  • AB Marchfeldmesse Strasshof, Haus der Begegnung.

1997

  • EA Erzherzog Karl-Haus, Deutsch Wagram.
  • EA Volksbank Drösung.

1996

  • EA Oracle Education Center, Wien.
  • AB Schloss Marchegg.
  • EA Evangelisches Spital, Wien.

1995

  • EA Cafe-Restaurant Schwarzlmüller, Hollenstein.
  • EA Cafe-Restaurant Schnesel, Göstling ad. Ybbs.

1994

  • AB "Bauen mit Kunst", Wien, Künstlerhaus.
  • EA Graf Bobby Salon, Wien.

1993

  • EA Althof Retz.

1992

  • EA Burgmuseum, Laa ad. Thaya.

1991

  • EA Café Ilkerl, Mautern.

1990

  • AB Dorfmuseum Niedersulz.

1988

  • EA Stadtsaal Zisterdorf.
  • AB Kulturcenter Rostock-Villa, Klosterneuburg.
  • EA Schloss Coburg, Ebenthal.
  • AB Gemeinschaftsausstellung des Europäischen Kulturkreises in Baden-Baden, Paris und Monte Carlo.

1987

  • Grand Prix d´Art ´87 in Nürnberg.
  • AB Galerie Kleiner Prinz, Baden-Baden.
  • AB Art-Gallery, Brüssel.
  • AB Kulturhaus Poysdorf.

1986

  • AB United Art Gallery, Wien.
  • AB Grand Prix d'Art, Reutte in Tirol.
  • EA Kaiserbad, Bad Deutsch-Altenburg.
  • AB Kulturspektakel, Melk.
  • EA Hotel Melk.
  • EA Cafe Point, Mistelbach.

1985

  • AB Barockschlössl, Mistelbach.
  • AB Kongreßhaus, Baden.
  • EA Schloss Jedenspeigen.
  • EA Cafe Harlekin, Mistelbach.

1984

  • AB Schloss Wolkersdorf.
  • AB Bildungshaus Retz.

1983

  • EA Hauptschule, Orth ad. Donau.

1982

  • AB Kulturhaus Zistersdorf.

1981

  • AB Arbeiterkammer, Gänserndorf.

Weblinks