Franz Kroller

Franz Kroller (* 7. Juli 1923 in Traiskirchen, Niederösterreich; † 16. November 2000) war Direktor der Universitätsbibliothek Graz.

Leben

Kroller studierte Jus an der Universität Graz und promovierte 1949. Im selben Jahr wechselte er von der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultätsbibliothek, wo er seit 1947 beschäftigt war, an die Universitätsbibliothek, deren Direktor er 1972 bis zu seiner Pensionierung 1988 war.

1976–1982 war er Präsident der Vereinigung Österreichischer Bibliothekare, 1977–1981 Chairman of the Section for Library Building and Equipment der IFLA und 1983–1988 Präsident der Vereinigung europäischer wissenschaftlicher Bibliotheken (LIBER). Kroller verfasste zahlreiche Publikationen zu rechtlichen und baulichen Aspekten des Bibliothekswesens.

Schriften

  • Rechtsvorschriften und Erlässe zum österreichischen Bibliothekswesen. Stand 1. Januar 1963. Österreichische Nationalbibliothek, Wien 1963. (Biblos-Schriften; 34 = Handbuch österreichischer Bibliotheken / Vereinigung Österreichischer Bibliothekare; 3.)
  • Bibliotheksrecht. (Zusammen mit Josef Zessner-Spitzenberg und Magda Strebl.) Wien 1968. (Leitfäden zur Bibliotheksprüfung. Heft 5.)

Weblinks