Franziska Schmidt-Dick

Franziska Schmidt-Dick (* 5. Juli 1944 in Villach) ist eine österreichische Numismatikerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Von 1966 bis 1973 studierte Schmidt-Dick Klassische Archäologie, Numismatik und Alte Geschichte in Wien, Besuch ergänzender Lehrveranstaltungen aus Ägyptologie und Indologie, Promotion zum Dr. phil. am 10. Juli 1973. Vom 1. Jänner 1974 bis zum 31. Juli 2004 war sie Mitarbeiterin der Numismatischen Kommission der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Während des Studiums Restaurierungsarbeiten in der Anthropologischen Abteilung im Naturhistorischen Museum in Wien und Hilfsarbeit in Schweden.

Forschungsschwerpunkte

Schmidt-Dicks Hauptaufgabe an der Numismatischen Kommission war die Publikation etlicher Münzsammlungen im Rahmen des Projektes Thesaurus Nummorum Romanorum et Byzantinorum (TNRB) sowie die Aufarbeitung antiker Fundmünzen im Rahmen des Projektes Die Fundmünzen der römischen Zeit in Österreich (FMRÖ). Ein weiterer herausragender Themenschwerpunkt ist die systematische Analyse der reichsrömischen Reverstypologie.

Methoden/Zugangsweisen

Neben der genauen Prüfung der Münze als Quelle bemühte sich Schmidt-Dick, diese im Emissionszusammenhang, basierend auf den Ideen des Wiener Aufbaus, zu sehen und darzubieten. Daneben untersucht sie, aufbauend auf einer detaillierten Betrachtung der Grundtypen mit all ihren Varianten, die Kommunikationsmöglichkeiten des Mediums Münze zu erschließen, wobei die Kleinheit des Objekts in Bild und Legende zu einer knappen und verkürzten Darbietung zwingt.

Schriften

  • TNRB (Thesaurus Nummorum Romanorum et Byzantinorum):
TNRB 1: Die Münzsammlungen der Zisterzienserstifte Wilhering und Zwettl. Wien 1975.
TNRB 3: Die Münzsammlung der Universität Wien. Wien 1980. (Zus. mit B.Czurda).
TNRB 4: Die Münzsammlung der Benediktinerstifte Kremsmünster und St. Paul im Lavanttal. Wien 1983). (den Teil St. Paul).
TNRB 7: Die Münzsammlung des Bezirkmuseums Stockerau. Wien 1991. (Zus. mit Wolfgang Hahn und Wolfgang Szaivert).
TNRB 9: Die römischen Münzen des Medagliere im Castelvecchio zu Verona. Wien 1995.
  • FMRÖ (Die Fundmünzen der römischen Zeit in Österreich):
Der Schatzfund von Baldersdorf. Klagenfurt 1976.
Abteilung IX. Wien. Wien 1978.
Abteilung I/2. Burgenland. Wien 1984.
Abteilung II/3. Kärnten. Wien 1989.
  • Sonstiges:
Typenatlas der römischen Reichsprägung von Augustus bis Aemilianus. Erster Band: Weibliche Darstellungen. Wien 2002.
Typenatlas der römischen Reichsprägung von Augustus bis Aemilianus. Zweiter Band: Männliche Darstellungen. Wien 2011.

Weblinks