Freies Radio Freistadt

Das Freie Radio Freistadt ist ein österreichischer nichtkommerzieller Radiosender und sendet seit 3. März 2005 täglich 24 Stunden auf der Frequenz 107,1 MHz im nördlichen Teil des Bezirkes Freistadt in Oberösterreich und seit September 2008 auf 103,1 MHz im Süden des Bezirkes. Das Programm ist darüber hinaus über Internet und teilweise auch terrestrisch im Linzer Zentralraum zu hören. Studio und Büro befinden sich in der Local-Bühne Freistadt, dem größten unabhängigen privaten Kulturanbieter in der Region.

Trägerin des Freien Radio Freistadt ist die Freier Rundfunk Freistadt GmbH. Das Unternehmen steht im verteilten Eigentum regionaler Initiativen, Vereinen und Akteuren des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens sowie dem Linzer Radio FRO. Das Freie Radio Freistadt ist nach den Grundsätzen der österreichischen Freien Radios gemeinnützig, nicht auf Gewinn ausgerichtet und verzichtet ausdrücklich auf kommerzielle Produktwerbung.

Nach dem Prinzip des offenen Zugangs wird das Programm ehrenamtlich und eigenverantwortlich von zahlreichen Vereinen und Initiativen aus der Region gestaltet. Das Freie Radio Freistadt bringt aktuell 64 unterschiedliche Sendungen im Tages-, Wochen oder Monatsrhythmus. Neben 38 eigenproduzierten Sendungen werden Programme aus Tschechien (erstmals kontinuierlich in Oberösterreich), von Radius 106,6 (Schulradio im Gymnasium Freistadt), vom Linzer Radio FRO und vom Budapester Tilos-Radio übernommen. Seit 1. Jänner 2009 übernimmt das Freie Radio Freistadt auch das deutschsprachige Magazin von Radio Prag.

Jährlich werden mehr als 1300 Sendungen in der Region produziert und ausgestrahlt. Insgesamt arbeiten etwa 160 Radiobegeisterte zwischen 8 und 80 Jahren aus den unterschiedlichsten Bereichen ehrenamtlich am Programm mit. Neben regionalen Jugendeinrichtungen, Kulturvereinen und Schulen sind es vor allem zahlreiche SeniorInnen, die den Offenen Zugang nutzen.

Die Programmschwerpunkte und zugleich fixen Sendeschienen sind Jugend- und Schulradio, Familien & SeniorInnenradio, Kulturradio, Interkulturelles Programm, OÖ-Tschechisches Programm und eine Nightline mit regionalen Djs.

Das Freie Radio Freistadt ist Mitglied im Verband Freier Radios Österreich (VFRÖ) und im Community Media Forum Europe (CMFE).

Das Freie Radio Freistadt ist Mitbegründer und Gesellschafter der DORF TV GmbH, die unter dem Namen dorf in OÖ eine Zulassung für terrestrisches, digitales nichtkommerziellen TV besitzt und seit 22. Juni 2010 auf Sendung ist.

2010 hat das Freie Radio Freistadt gemeinsam mit dem Freien Radio Salzkammergut als Anerkennung für langjähriges kultur- und medienpolitisches Engagement den "Kleinen Landespreis für initiative Kulturarbeit" des Landes Oberösterreich bekommen.[1]

Einzelnachweise

  1. Auszeichnungen für Medien Kultur Haus Wels und Freie Radios Freistadt u. Salzkammergut auf posthof-zeitkultur am hafen abgerufen am 13. November 2010

Weblinks