Günther Leopold von Schwarzburg-Sondershausen

Günther Leopold Prinz von Schwarzburg-Sondershausen (* 2. Juli 1832 in Arnstadt; † 20. April 1906 in Berlin) war ein preußischer Offizier, zuletzt General der Kavallerie.

Leben

Leopold war der Sohn des Fürsten Günther Friedrich Carl II. von Schwarzburg-Sondershausen.

Nach seiner Erziehung am Blochmannschen Institut in Dresden sowie in Genf und Berlin trat Leopold am 24. April 1851 als Sekondeleutnant in das Garde-Kürassier-Regiment ein. Im weiteren Verlauf seiner Militärkarriere nahm er während des Deutschen Krieges 1866 an den Gefechten bei Skalitz und Schweinschädel sowie der Schlacht bei Königgrätz teil.

Nachdem Leopold am 24. Dezember 1889 den Rang als General der Kavallerie erhalten hatte, wurde er für seine Verdienste am 18. Juni 1896 mit dem Roten Adlerorden I. Klasse mit Schwertern am Ringe ausgezeichnet.

Prinz Leopold verstarb unverheiratet in Berlin.

Literatur