Gerhard Gmoser

Gerhard Gmoser (* 2. Jänner 1925 in Graz; † 1999) war ein österreichischer Botschafter und Ölmaler.

Leben

Gerhard Gmoser war von 1951 bis 1952 Bediensteter der Finanzlandesdirektion von Wien, Niederösterreich und Burgenland und studierte Rechtswissenschaft an der Universität Wien, wo er zum Doktor der Rechte promovierte. Die Päpstliche Universität Salamanca verlieh ihm eine Ehrendoktorwürde.

Von 1952 bis 1955 war er Attaché in Moskau unter Norbert Bischoff (1894–1960) und besuchte Rudolf Appelt.[1] In den Jahren von 1956 bis 1959 war er Botschaftssekretär dritter Klasse in Buenos Aires. Das Amt des Geschäftsträgers in Rabat übte er von 1961 bis 1964 aus. Danach arbeitete er bis 1966 im Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten. 1966 war er auch in Bonn tätig und anschließend bis 1968 in Dakar, Senegal unter Peter Jankowitsch beschäftigt. Von 1968 bis 1974 war er, als Botschafter, bei Suharto in Djakarta und konsekutiv bei Ferdinand Marcos in Manila akkreditiert[2]

1974 leitete er im Außenministerium den Chiffre- und Übersetzungsdienst. Von März 1978 bis 1981 war er als Botschafter bei Jorge Rafael Videla in Buenos Aires und bei Alfredo Stroessner in Asunción akkreditiert. Er schloss in Argentinien ein Doppelbesteuerungsabkommen ab.[3] Von 1984 bis 14. Mai 1986 war er Botschafter in Madrid.[4] und von 1989 bis 1993 war er mit Sitz in Kopenhagen konsekutiv auch bei der Regierung in Reykjavík akkreditiert.[5]

Einzelnachweise

  1. Helmut Wohnout, Demokratie und Geschichte, 1999 S. 135
  2. Far Eastern economic review, Volumes 71-72, Review Pub. Co., 1971, S. 105
  3. 18/5/82 CONVENIO ENTRE LA REPUBLICA ARGENTINA Y LA REPUBLICA DE AUSTRIA PARA EVITAR LA DOBLE IMPOSICION CON RESPECTO A LOS IMPUESTOS SOBRE LA RENTA Y EL CAPITAL
  4. El País, 10 ABR 1984, Gerhard Gmoser, embajador de Austria, expone su visión de América a través de 22 óleos ABC (Spanien), 1984/04/15, [1]
  5. Gerhard und Birgit Gmoser-Stiftung Gmoser-Preis
Vorgänger Amt Nachfolger
Leopold von Kozeibrodzki österreichischer Geschäftsträger in Rabat
1961 bis 1964
August Tarter
Friedrich von Hohenbühel österreichischer Botschafter in Djakarta
1968 bis 1974
Erich M. Schmid
Wolfgang Höller österreichischer Botschafter in Buenos Aires
März 1978 bis 1981
Hans J. Mathé
Wolfgang Schallenberg österreichischer Botschafter in Madrid
1984 bis 14. Mai 1986
Otto Maschke
Johann Friedrich von Kageneck
Ludwig von Paar
Hans Georg Rudofsky
österreichischer Botschafter in Kopenhagen
1989 bis 1993
Daniel Krumholz