Gertrud Weitensfelder-Anger

Gertrud Weitensfelder-Anger (* 16. Dezember 1915 in Wien; † 2007)[1] war eine österreichische Autorin.

Sie lebte seit 1963 in Sankt Veit an der Glan, Kärnten. 2002 wurde ihr der Berufstitel Professor verliehen.[2]

Werke

  • Die Tiefen des Lebens; Riepl, Klagenfurt 2003.
  • Die Bartholomäusnacht - Passion eines Königs; Cornelia-Goethe-Akad.-Verl., Frankfurt a.M. 2002.
  • Aus dem Tagebuch einer Gymnasiastin; Fouqué-Literaturverl., Egelsbach 2001.
  • Wolkenbrigade; Fouqué-Literaturverl., Egelsbach 2001.
  • Der Gefangene auf Taggenbrunn; Heyn, Klagenfurt 1999.
  • Die weltüberwindende Kraft; Carinthia, Klagenfurt c 1995.
  • Harfe im Mond; Carinthia, Klagenfurt 1994.
  • Meine Welt; Carinthia, Klagenfurt 1993.
  • Lichtstrahlen in der Finsternis; Carinthia, Klagenfurt c 1993.
  • Auf den Trümmern des Trugspiels; Carinthia, Klagenfurt 1991.
  • Schatten über der Erde; Carinthia, Klagenfurt 1989.
  • Konrad Vorlauf; Carinthia, Klagenfurt 1988.
  • Kreuz im Licht; Carinthia, Klagenfurt c 1985.
  • Das lebendige Wasser; Carinthia, Klagenfurt 1983.
  • Die Bartholomäusnacht oder Passion eines Königs; Carinthia, Klagenfurt 1978.
  • Zu den hohen blauen Toren; Europäischer Verl., Wien 1967.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. zentrum kärnten, September 2007, S.22 (abgefragt am 6. Februar 2010)
  2. Chorinfo 5/2002, abgerufen am 7. Feb. 2010