Giorgio Giacomelli

Giorgio Giacomelli (* 25. Januar 1930 in Mailand) ist ein italienischer Diplomat.

Leben

Giorgio Giacomelli ist Master der Rechtswissenschaft der Universität Padua. Er studierte an der University of Cambridge und am Hochschulinstitut für internationale Studien und Entwicklung, trat 1956 in den auswärtigen Dienst und wurde in Madrid, Paris, und Leopoldville beschäftigt. Von Januar 1964 bis Oktober 1966 war er in Neu Delhi Geschäftsträger.

1972 leitete er die Abteilung Entwicklungszusammenarbeit im Außenministerium. Von 1973 bis 1976 war er Botschafter in Mogadischu, Somalia und von 1976 bis 1980 war er Botschafter in Damaskus.

Von 1981 bis Oktober 1985 leitete er die Abteilung Entwicklungszusammenarbeit im Außenministerium. Von Oktober 1985 bis Februar 1991 war er Beauftragter für das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten. Von Februar 1991 bis September 1997 war er Geschäftsführer des Büro der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung. Von 1992 bis September 1997 leitete er das Büro der Vereinten Nationen in Wien.

Von Dezember 1999 bis März 2001 war er Sonderberichterstatter für Menschenrechte in den Besetzten Gebieten Palästinas der UN-Menschenrechtskommission. Seit Juli 2002 ist Giacomelli Vorsitzender der Non-Profit-Organisation HYDROAID, zur Fortbildung im Bereich der Wasserinfrastruktur und -Dienstleistungen, welche durch das Außenministerium der Gemeindeverwaltung von Piemont, Banken und örtlichen Institutionen gefördert wird. In Februar 2006 wurde Giacomelli von Kofi Annan in das UN Advisory Board on Water and Sanitation (UNSGAB Beratergremium für Trinkwasser und Sanitärtechnik) berufen.[1]

Auszeichnungen

Vorgänger Amt Nachfolger
Justo Giusti del Giardino Italienischer Geschäftsträger in Neu Delhi
1964–1966
Antonio Armellini
Silvio Daneo Italienischer Botschafter in Mogadischu
1973–1976
Mario Sica
Maurizio Bucci Italienischer Botschafter in Damaskus
1976–1980
Raffaele Berlenghi
Olof Rydbeck Beauftragter für das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten
1985–1991
İlter Türkmen
UN-Sonderberichterstatter für Palästina
1999–2001
John Dugard

Einzelnachweise

  1. HYDROAID
  2. Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952