Gottfried Hofmann-Wellenhof

Gottfried Hofmann-Wellenhof, auch Gottfried Hoffmann-Wellenhof, (* 1950 in Graz) ist ein österreichischer Lehrer und Autor, der Erfahrungen und Erlebnisse mit seiner Großfamilie in Büchern und Zeitungskolumnen[1] verarbeitet. Hofmann-Wellenhof wurde als zweites von fünf Kindern in Graz geboren. Er studierte Germanistik und Sport und unterrichtet am Akademischen Gymnasium in Graz. Mit seiner Frau Astrid[2] hat er fünf Söhne, drei Töchter und einen Pflegesohn aus Kamerun. Seit 1996 schreibt er eine wöchentliche Kolumne in der Kleinen Zeitung mit dem Titel Notizen eines Vaters.[3]

Literatur

  • Notizen eines Vaters. Styria Verlag, Graz 2000, ISBN 3-222-12790-5
  • Eine Familie voll Leben; Styria, Graz 2002.
  • Kinderleicht und schön chaotisch; Brockhaus, Wuppertal 2003, 1. Taschenbuchaufl.
  • Bleib kuhl, Papa!; Styria, Wien 2005.
  • Auch Eltern sind nur Menschen; Styria, Wien 2008.
  • 1 + 1 = 11: 50 neue Familiengeschichten von den Wellenhofs; Styria, Graz 2011.

Einzelnachweise

  1. Kleine Zeitung (abgefragt am 29. November 2011)
  2. Neun Kinder - und wer kriegt jetzt Mamas Handy?, in Kleine Zeitung vom 28. Mai 2009
  3. Wecarelife.at: Eine Familie voll Leben (abgefragt am 29. November 2011)

Weblinks