Grasausläuten

Als Grasausläuten werden als Brauchtum betriebene Lärmumzüge mit Glocken, Schellen und Peitschenknallen (Gauderfest, Georgi) in der Zeit des Viehauftriebs und Weidebeginns in Tirol genannt.

Grasausläuten, bei welchem Kinder im Frühjahr in Lärmumzügen mit Glocken und Schellen symbolisch einen Winter austreiben, ist als Brauchtum bis heute im Zentralraum Tirol bekannt.

Weblinks